28.10.2021 17:18

So reagiert der Euro auf den EZB-Entscheid

Diverse Impulse: So reagiert der Euro auf den EZB-Entscheid | Nachricht | finanzen.net
Diverse Impulse
Folgen
Der Euro hat am Donnerstag zugelegt.
Werbung
Der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung stieg am Nachmittag auf 1,1679 US-Dollar. Im Mittagshandel hatte sie noch zeitweise unter 1,16 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1593 (Mittwoch: 1,1617) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8626 (0,8608) Euro.
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat wie erwartet an ihrer lockeren Geldpolitik festgehalten. Erst bei der Sitzung am 16. Dezember will der Rat der EZB entscheiden, wie es mit den milliardenschweren Anleihekäufen weitergeht und welche Schritte folgen. EZB-Präsidentin Christine Lagarde geht aber davon aus, dass das Anleihekaufprogramm Pepp im März 2020 enden wird. Dies stützte den Euro etwas. "Die EZB sieht die Phase höherer Inflation immer noch als vorübergehend an, ist aber in ihrer Inflationsanalyse viel ausgewogener geworden, was den Weg für eine weitere Verringerung der Anleihekäufe im Dezember ebnet", kommentierte Carsten Brzeski, Chefvolkwirt von ING.

Die enttäuschenden Daten zum US-Wirtschaftswachstum belasteten den Dollar unterdessen. Die US-Wirtschaft hat in den Sommermonaten deutlich an Schwung verloren. Das Wachstum fiel im dritten Quartal auch schwächer aus als von Volkswirten erwartet.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,84373 (0,84530) britische Pfund, 131,70 (132,00) japanische Yen und 1,0656 (1,0670) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 1799 Dollar gehandelt. Das waren etwa zwei Dollar mehr als am Vortag.

FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Powerphotos / Shutterstock.com, Valeri Potapovapedrosek / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Wer nachhaltig investieren möchte, hat dazu mittlerweile viele Anlagemöglichkeiten zur Auswahl. Im B2B-Seminar heute um 11 Uhr erfahren Sie, wie Sie den Überblick behalten und aus der Angebotsvielfalt das Beste für Ihre Kunden herausholen können.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1325-0,0019
-0,17
Japanischer Yen128,4500-0,5700
-0,44
Pfundkurs0,8579-0,0010
-0,11
Schweizer Franken1,0424-0,0017
-0,16
Russischer Rubel83,3620-0,0690
-0,08
Bitcoin43963,1094-571,7695
-1,28
Chinesischer Yuan7,1840-0,0132
-0,18

Heute im Fokus

DAX eröffnet kaum bewegt -- Asiens Börsen uneins -- Deutsche Bank hat womöglich gegen US-Vergleich verstoßen -- GameStop verfehlt Erwartungen -- Booster mit BioNTech erhöht Schutz enorm -- VW im Fokus

Vivendi übernimmt Lagardere-Anteil von Investor Amber Capital. easyJet sieht Verbesserung der Situation am BER. Deutsche Exporte steigen im Oktober kräftig. L'Oréal kauft US-Marke Youth to the People. China: Anstieg der Erzeugerpreise verlangsamt sich etwas. Studie: Markt für Börsengänge erholt sich. Apple erreicht Aufschub bei Lockerung der App-Store-Regeln in den USA.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln