finanzen.net
24.09.2019 21:33
Bewerten
(3)

Bitcoin-Hashrate erreicht ganz neue Höhen

Rekordwert: Bitcoin-Hashrate erreicht ganz neue Höhen | Nachricht | finanzen.net
Rekordwert
Die Rechenleistung im Bereich des Bitcoin-Mining erreicht neue Rekordwerte. Mehr als 600.000 leistungsstarke Maschinen sollen in den vergangenen Monaten in Betrieb gegangen sein.
• Rechenleistung des Bitcoin-Mining auf neuen Höhen
• Rekordwert von 100 Exa-Hashes pro Sekunde
• Höhere Rechenleistung ein Zeichen von Sicherheit und Qualität

Die Hashrate beschreibt die gesamte Rechenleistung im Netzwerk einer Digitalwährung und ist damit der wichtigste Maßstab für den Netzwerkzustand. Derzeit sieht es gut für Bitcoin aus, denn in der vergangenen Woche erreichte die Hashrate der führenden Digitalwährung einen Rekordwert von 100 Exa-Hashes pro Sekunde.

Boomendes Geschäft mit Bitcoin-Mining

Seit Anfang September beobachten Branchenkenner bereits den sich stetig fortsetzenden Aufwärtstrend. In der vergangenen Woche wurde schließlich die Marke von 100 Exa-Hashes pro Sekunde gebrochen. Dadurch würde die Schwierigkeit des Mining auf eine neue Höhe von fast zwölf Billionen eingestellt, wie "Blockchain Hero" schreibt. Mit der höheren Rechenleistung könnte das Bitcoin-Netzwerk seine Stellung als das sicherste dezentrale Netzwerk der Welt festigen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Laut "Crypto Monday" könne man im Wesentlichen sagen, dass je höher die Hashrate, desto mehr Miner arbeiten an diesen Blöcken oder desto stärker ist die Rechenleistung der eingesetzten Miner. Somit sind für die höhere Hashpower mehrere neue neue Modelle von ASIC-Minern mit einer durchschnittlichen Hashleistung von etwa 55 Tera-Hashes pro Sekunde verantwortlich, die seit einigen Monaten auf den Markt gekommen sind.

Sie stammen von Herstellern wie Bitmain, InnoSilicon und MicroBT und kosten zwischen 1.500 und 2.500 US-Dollar. Bei den geschätzten 600.000 Exemplaren, die in den letzten Monaten in Betrieb gegangen sein könnten, geht man davon aus, dass die Miner einen Umsatz von einer Milliarde Dollar allein über den Sommer erwirtschaftet haben.

Steigende Hashrate ein Zeichen von Qualität

Durch die Zunahme der Hashleistung kommt es auch zu einer Zunahme der Mining Difficulty. Mit steigender Netzwerkleistung wird es somit immer schwieriger, Bitcoin zu schürfen. Aus diesem Grund passt sich die Mining Difficulty alle zwei Wochen an und gewährleistet eine Gleichverteilung zwischen Netzwerk und Mining. Laut "Crypto Monday" könnte die gestiegene Hashpower aber auch ein Zeichen von Qualität sein, denn neben den neuen Antminern, versuchen auch die Mining-Hersteller, ihre Hardware stetig zu verbessern.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: dencg / Shutterstock.com, Tomas Daliman / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,11280,0003
0,03
Japanischer Yen120,74200,0620
0,05
Pfundkurs0,8637-0,0005
-0,06
Schweizer Franken1,10110,0002
0,01
Russischer Rubel70,8500-0,0040
-0,01
Bitcoin7242,0298-142,8203
-1,93
Chinesischer Yuan7,8734-0,0163
-0,21

Heute im Fokus

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen schließen schwächer -- Software AG mit Gewinn -- Prosus will JUST EAT übernehmen -- Continental bringt Antriebssparte an die Börse -- Sunrise, ams im Fokus

Biogen meldet Gewinnsprung. AUDI will Produktionskapazität in Deutschland kürzen. Johnson droht offen mit Rückzug des Brexit-Gesetzes. Harley-Davidson mit Gewinneinbruch. Under Armour kündigt Chefwechsel an. Vatikan dementiert Bericht zu drohendem Finanzkollaps. McDonald's: Erwartungen verfehlt.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Bundesregierung erlaubt anscheinend Huawei-Technik bei Aufbau des 5G-Netzes. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
PowerCell Sweden ABA14TK6
TUITUAG00
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403