19.09.2019 19:56

Bitcoin-Bulle Tim Draper: Kurs könnte über 250.000 US-Dollar steigen

Großes Potenzial: Bitcoin-Bulle Tim Draper: Kurs könnte über 250.000 US-Dollar steigen | Nachricht | finanzen.net
Großes Potenzial
Folgen
Während der Bitcoin seit Jahresbeginn deutlich Boden gutmachen konnte und einige Experten weiter steigende Kurse bei der beliebten Kryptowährung erwarten, ist Bitcoin-Bulle Tim Draper eine Prognose von 250.000 US-Dollar immer noch zu gering.
Werbung
• Fiatwährungen aktuell benutzerfreundlicher
• Bitcoin könnte in Zukunft massentauglicher werden
• Interesse an dezentralisierten Währungen nimmt zu

Tim Draper, der große Stücke auf Bitcoin hält, erklärte kürzlich in einem Interview mit dem Nachrichtenportal Blocktv, er gehe davon aus, dass die Annahme des Bitcoins von der breiten Masse ihm weiter Auftrieb verleihen werde.

Bitcoin für die breite Masse

Draper kritisiert zwar die Massentauglichkeit des Bitcoins - aktuell seien Fiatwährungen bei den Menschen beliebter - er rechne aber damit, dass der Bitcoin in Zukunft aufholen wird, berichtet COINTELEGRAPH. Fiatwährungen seien aktuell benutzerfreundlicher, die Bitcoin-Entwickler hätten es den Menschen nicht leicht genug gemacht Bitcoin im Alltag zu nutzen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bei den Fiatwährungen erachtet Draper allerdings die Einflüsse der Politik und den Wertverlust als Gefahr. Diese Angst vor einer Entwertung der Landeswährungen und das sinkende Vertrauen vieler Menschen in ihre politische Führung, dürften gute Voraussetzungen für die weitere Verbreitung des Bitcoins schaffen. Laut Draper könnte Argentinien daher ein interessantes Ziel sein, um zu testen, wie es um die Massentauglichkeit des Bitcoins steht. Der argentinische Peso wertete sich in der Vergangenheit bereits deutlich ab und ließ heimische Unternehmen Verluste erleiden. Doch auch in stabileren Nationen nehme das Interesse an einer dezentralisierten Währung zu.

Draper ändert seine Prognose

Noch im August korrigierte Draper seine Bitcoin-Kursprognose von 250.000 US-Dollar: Während er zuvor davon ausging, der Bitcoin würde diese Schwelle schon früher erreichen, verlautete er vergangenen Monat der Krypto-Liebling würde dieses Ziel erst im ersten Quartal 2023 erreichen. Die neue Prognose, dass der Bitcoin noch viel stärker an Wert gewinnen könnte, steht nun etwas im Gegensatz zu seiner etwas vorsichtigeren Prognose zuvor. Draper erscheint ein Kursziel von 250.000 US-Dollar nun doch als zu niedrig. "Ein Kurs von 250.000 US-Dollar würde bedeuten, dass Bitcoin ca. 5% Marktanteil unter allen Währungen der Welt haben würde, aber ich vermute, dass das Potenzial von Bitcoin noch höher liegt", zitiert COINTELEGRAPH den Bitcoin-Bullen.

Weitere Meinungen aus der Krypto-Branche

Auch Ripple-CEO Brad Garlinghouse lobt den Bitcoin, wie BTC ECHO berichtet, allerdings nur als Wertspeicher, weniger als Bezahlsystem: "Bitcoin hat einen echten Nutzen als Wertspeicher - es ist digitales Gold. Weil die Bestätigung einer Bitcoin-Transaktion jedoch durchschnittlich 12 Minuten dauert und eine Transaktion über einen US-Dollar kostet, ist das für eine Bezahllösung nicht optimal." Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin warnt vor dem jungen Dezentralized Finance-Sektor. "Sie sind neu, sie sind ungetestet, sie haben ein Risiko kaputtzugehen und wir sollten die Menschen nicht ermutigen, ihr Geld in diese Dinge zu investieren […]", erklärte er auf einer Veranstaltung.

Bleibt abzuwarten, ob der Bitcoin in Zukunft tatsächlich massentauglich wird, sich als Bezahlungsmittel etablieren kann und Kredit- oder Investitionsangebote auch Menschen, die sonst keinen Zugang dazu hätten, bieten kann.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Useacoin / Shutterstock.com, Adrian Today / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,20580,0042
0,35
Japanischer Yen130,11800,3880
0,30
Pfundkurs0,86900,0006
0,07
Schweizer Franken1,10420,0020
0,18
Russischer Rubel90,5305-0,2225
-0,25
Bitcoin40267,0117-2858,4688
-6,63
Chinesischer Yuan7,83010,0290
0,37

Heute im Fokus

DAX mit Abschlägen -- Asiens Börsen schließen ohne gemeinsame Richtung -- Daimler mit Gewinnsprung -- Bitcoin unter 50.000 Dollar -- Intel übertrifft Erwartungen -- VW, RWE im Fokus

Air Liquide bestätigt Jahrsziele trotz Umsatzrückgang. VW-Tochter AUDI stoppt Produktion wegen Chipmangel. Airbus-Zulieferer Montana Aerospace will an die Schweizer Börse. Software AG verdient deutlich weniger. Musk schreibt 100 Millionen Dollar für Idee zur CO2-Reduzierung aus. LafargeHolcim legt die Messlatte für 2021 höher. Barbie-Boom treibt Umsatz von Spielzeugriese Mattel nach oben.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln