01.07.2022 22:54

FalconX sammelt 150 Millionen US-Dollar und verdoppelt Bewertung

Trotz Kryptokrise: FalconX sammelt 150 Millionen US-Dollar und verdoppelt Bewertung | Nachricht | finanzen.net
Trotz Kryptokrise
Folgen
Die Krypto-Trading-Plattform FalconX hat ihre Bewertung in weniger als einem Jahr verdoppelt: Bei der D-Finanzierungsrunde im Juni wurde das Startup mit acht Milliarden US-Dollar bewertet - während andere Krypto-Firmen als Sparmaßnahme große Teile ihrer Belegschaft entlassen müssen.
Werbung
• Krypto-Broker FalconX hat 150 Millionen US-Dollar in D-Finanzierungsrunde eingesammelt
• Damit hat das Startup seine Bewertung auf acht Milliarden US-Dollar im Vergleich zum Sommer 2021 mehr als verdoppelt
• Mit den neuen Investitionen könnte FalconX unbeschadet durch die Kryptokrise kommen

Auf dem Krypto-Markt fallen die Kurse: Sowohl der Bitcoin als auch Altcoins haben seit ihren Höchstständen im November vergangenen Jahres massiv korrigiert. Angesichts dieser Entwicklungen entlassen Firmen wie Coinbase und Crypto.com teilweise bis zu 20 Prozent ihrer Angestellten. Inmitten dieses schwachen Marktumfeldes konnte FalconX in seiner D-Finanzierungsrunde im Juni seine Bewertung von August 2021 (3,75 Milliarden US-Dollar) auf ganze acht Milliarden US-Dollar mehr als verdoppeln.

Werbung
Bitcoin und andere Kryptos mit Hebel handeln (long und short)
Bitcoin und andere Kryptowährungen haben zuletzt deutlich korrigiert. Handeln Sie Kryptos wie Bitcoin oder Ethereum mit Hebel bei der Nr. 1 unter Deutschlands CFD-Anbietern und partizipieren Sie an steigenden wie fallenden Notierungen.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

FalconX bisher aus jedem Marktabschwung gestärkt hervorgegangen

In der am 22. Juni veröffentlichten Pressemitteilung erklärt FalconX-CEO Raghu Yarlagadda, das Startup gehöre zu den wenigen Krypto-Brokern, die keine Marktrisiken auf sich nähmen. "Das ist angesichts der jüngsten Marktentwicklungen sehr wertvoll für unsere Kunden, die sich einen verlässlichen Anbieter für Marktinfrastruktur wünschen", fährt er fort. Er halte Bärenmärkte sogar für den besten Moment, um Unternehmen aufzubauen: "Aus jedem Marktabschwung sind wir deutlich gestärkt hervorgegangen, indem wir unsere Investitionen in Produkte und Talente verdoppelt haben. In diesem schweren Marktabschwung sehen wir weiterhin Top-Talente, die von Krypto begeistert sind - und wir freuen uns über die Aussicht, weitere talentierte Teammitglieder zu uns zu holen." Erst im Februar hatte FalconX Suzie Walthers, ehemalige Chief People Officer bei Carta und Head of Talent bei Bloomberg, als Leiterin der Personalabteilung eingestellt. Sie soll dafür sorgen, dass hunderte Stellen bei FalconX mit hochqualifizierten neuen Gesichtern besetzt werden.

Mit der neuen Bewertung gehört FalconX zu den wertvollsten Krypto-Brokern der Welt

Die in der Finanzierungsrunde im Juni gesammelten 150 Millionen US-Dollar werden FalconX Yarlagadda zufolge dabei helfen, aus der aktuellen Kryptokrise gestärkt hervorzugehen. Gegenüber Blockwords erklärt der CEO: "Diese Investition wird es uns ermöglichen, unser Wachstum weiter zu beschleunigen, indem wir Möglichkeiten für [Fusionen und Akquisitionen] prüfen, die einen strategischen Mehrwert für unser bestehendes Kernangebot darstellen. Wir werden unser Produktangebot weiter ausbauen, indem wir unsere marktführende, zuverlässige Infrastruktur verdoppeln und neue Märkte für unsere institutionellen Kunden erschließen." Angeführt wurde die Finanzierungsrunde von GIC und B Capital Group, ebenfalls beteiligt waren Thoma Bravo, Wellington Management, Adam Street und Tiger Global Management. B Capital Group hatte auch die letzte Finanzierungsrunde im August 2021 angeführt, in der FalconX insgesamt 210 Millionen US-Dollar einsammeln konnte.

In der Pressemitteilung bezeichnet sich FalconX angesichts der Bewertung über acht Milliarden US-Dollar als einen der wertvollsten Krypto-Broker weltweit. Bislang sieht es so aus, als komme das 2018 gegründete Startup unbeschadet durch die Krypto-Krise.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Coinbase
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Coinbase
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, BSDEX

Nachrichten zu Coinbase

  • Relevant
    3
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coinbase

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,03290,0026
0,25
Japanischer Yen137,20200,3315
0,24
Pfundkurs0,84500,0017
0,21
Schweizer Franken0,9708-0,0002
-0,02
Russischer Rubel62,6165-0,7377
-1,16
Bitcoin23561,3198323,4889
1,39
Chinesischer Yuan6,96760,0419
0,60

Heute im Fokus

Inflationssorgen etwas rückläufig: DAX schließt kaum verändert -- Daimler Truck überrascht positiv -- Siemens reduziert Prognose -- NEL ASA, Valneva, thyssenkrupp, RWE, Varta im Fokus

OPEC mit pessimistischerem Ausblick für globale Wirtschaft und Öl-Nachfrage. Sonos verschiebt Produktstart. KWS Saat übertrifft Wachstumsziel. Ceconomy rutscht noch tiefer in die roten Zahlen. Zehn-Euro-Flüge sind laut Ryanair-CEO O'Leary vorerst passé. SMA Solar von Lieferengpässen belastet. Hapag Lloyd sieht erste Anzeichen für Normalisierung der Lieferketten.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln