finanzen.net
18.12.2017 11:23

Alternative Investments für strukturierte Rendite

Vermögensverwalter-Kolumne: Alternative Investments für strukturierte Rendite | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter-Kolumne
Folgen
Nullzins, Nullzins, Nullzins: Dieses Phänomen hat die Sparer seit Langem fest im Griff. Und die allfällig erwartete Zinswende wird wohl auch noch auf sich warten lassen. Die Wirtschaft bleibe auf die geldpolitische Unterstützung der Notenbank angewiesen, ließ Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank, kürzlich wissen. Will heißen: Zinsen gibt es weiterhin wohl eher nicht.
Werbung
Von Thilo Stadler, Vermögensverwalter bei der I.C.M. Independent Capital Management Vermögensberatung Mannheim GmbH in Neuss
Werbung
Jetzt Devisen mit bis zu Hebel 30 handeln
Handeln Sie mit Devisen mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Mit nur 100,00 € können Sie von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Diese andauernde Niedrigzinsphase hat zu einer erstaunlichen Entwicklung geführt. Es rücken vermehrt wieder Anlageklassen in den Fokus privater Investoren, die lange Jahre keinen allzu guten Ruf bei ihnen hatten, Renten und Sparkonten sind bei vielen längst nicht mehr erste Wahl. Und auch die Aktie ist nicht mehr das einzige rentierliche Instrument in den Depots so mancher Anleger. Sie sind auf der Suche nach strukturierter Rendite, die Vermögenswachstum dauerhaft möglich macht.

Das Stichwort sind Alternative Investments. Mit diesen Assets sind erhöhte Erträge möglich, das zeigt der Markt immer wieder. Besonders häufig stehen dabei Begriffe wie Hedgefonds oder Private Equity im Raum, aber auch Infrastrukturprojekte, Immobilien, Rohstoffe, Oldtimer, Kunst und mehr gehören dazu. Der Bundesverband Alternative Investments versteht unter Alternative Investments die Investition in nicht traditionelle Anlageklassen (außerhalb von Aktien und Anleihen) oder die Investition in diese Anlageklassen unter Zuhilfenahme komplexer, nicht traditioneller Strategien.

Private Equity, also außerbörsliches Beteiligungskapital steht besonders im Fokus, sowohl bei Privatanlegern als auch bei institutionellen Investoren. Private Equity-Investoren beteiligen sich direkt an Unternehmen, vom Mittelständler in einer Industrienische über die Projektgesellschaft im Immobilienbereich bis hin zu Vertretern der Energie- und Digitalwirtschaft.

In der Regel werfen die Beteiligungen Erträge deutlich oberhalb des Kapitalmarktdurchschnitts ab - aber zugleich wird das Kapital lange gebunden und die Zugangsmöglichkeiten sind für die meisten Investoren begrenzt. Direkte Beteiligungen sind, wenn überhaupt, nur in einem "Cash-Pool" mit anderen möglich, oder aber Interessenten wenden sich Private Equity-Fonds zu.

Diese sammeln immer mehr Investorengelder ein und kommen laut Markteinschätzung in Europa auf ein verwaltetes Vermögen von rund 640 Milliarden Euro. Doch selbst Fonds benötigen in der Regel eine Investition jenseits der 100.000 Euro - wobei Anleger darauf achten sollten, auch in diese Fonds nur gewisse Quoten des Vermögens zu investieren, um immer breit diversifizieren zu können.

Ebenso wachsend ist der Markt mit Infrastrukturprojekten: Kommunen und Staaten haben großen Bedarf an Investitionen in den öffentlichen und Individualverkehr, in Smart City-Konzepte, in die öffentlich regulierte Energie- und Wasserversorgung oder auch die soziale Infrastruktur mit Krankenhäusern, Bildungs- und kulturellen Einrichtungen. Viele Projektträger finanzieren sich an den Kapitalmärkten und werben dafür privates Geld ein. Die Anleger profitieren von den Gewinnen, die das Projekt erwirtschaftet und können an zukunftsträchtigen Ideen teilhaben.

Entscheidend ist bei Alternativen Investments - genau wie bei allen anderen Geldanlagen - dass Sparer ein Konzept haben und die Risiken und Chancen der Investments kennen. Denn über den Gewinn am Ende entscheidet immer und überall der Einkaufspreis. Durch das seit Jahren erodierende Zinsniveau sind die Preise in nahezu allen Anlageklassen deutlich gestiegen. Zu bevorzugen sind daher produktive Investments, die tatsächlich Wert schaffen, und nicht primär aus Mangel an Anlagealternativen im Wert steigen.

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.v-bank.com.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1759-0,0024
-0,20
Japanischer Yen124,6380-0,1870
-0,15
Pfundkurs0,9005-0,0020
-0,23
Schweizer Franken1,07760,0016
0,15
Russischer Rubel86,6275-0,2255
-0,26
Bitcoin10185,2500263,1201
2,65
Chinesischer Yuan8,1965-0,0129
-0,16

Heute im Fokus

DAX unentschlossen -- Asiens Börsen schließen uneinig -- VW-Großaktionär Porsche SE in roten Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- Bertrandt wagt keine Prognose -- SNP, Twitter, Berkshire im Fokus

Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen. Infineon-Chef: Gross-Übernahmen erst einmal kein Thema mehr. Nach gescheiterter Einigung im Kongress: US-Präsident Donald Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik aus Ministerium an Lufthansa. Entscheidung über DAX-Rauswurf von Wirecard naht.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Siemens AG723610
Infineon AG623100
BASFBASF11