08.03.2021 22:24

Deutsche Bank plant offenbar Krypto-Services

WEF-Bericht: Deutsche Bank plant offenbar Krypto-Services | Nachricht | finanzen.net
WEF-Bericht
Folgen
Deutschlands größtes Finanzhaus, die Deutsche Bank, hat offenbar Pläne, künftig auch im Verwahrgeschäft für Kryptowährungen aktiv zu sein.
Werbung
• Deutsche Bank mit Kyptoplänen
• Verwahrgeschäft im Visier
• Stufenweise Umsetzung geplant

Konkret öffentlich machte die Deutsche Bank ihre Pläne bislang noch nicht, doch aus dem Bericht des Weltwirtschaftsforums vom Dezember mit dem Titel "Crypto, What Is It Good For: An Overview of Cryptocurrency Use Cases" lässt sich das Vorhaben des Frankfurter Finanzhauses bereits herauslesen.

Pilotprojekt in Arbeit

Demnach arbeite man derzeit an der Entwicklung einer vollständig integrierten Depotplattform für institutionelle Kunden und deren digitale Vermögenswerte. "Diese soll eine nahtlose Verbindung zum breiten Ökosystem der Kryptowährungen bieten", heißt es in dem Bericht zu den Zielen des neuen Deutsche Bank-Projekts.
Darüber hinaus plane die Bank die Einführung einer Handels- und Ausgabeplattform für Kryptowährungen, die als Verbindungsglied zwischen digitalen Assets und traditionellen Bankdienstleistungen fungieren soll. Dort sollen dann Krypto-Assets und Fiatgeldbestände gleichermaßen in einem benutzerfreundlichen System verwaltet werden können. Um die Sicherheit und den Kundenzugang zu ihren Vermögenswerten zu gewährleisten, wolle man zudem eine "Hot / Cold Storage Lösung in institutioneller Qualität mit versicherungsähnlichem Schutz" anbieten.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Stufenweise Umsetzung der Pläne

Dabei sollen nicht alle Kryptoprojekte gleichzeitig an den Start gehen, sondern das Unternehmen plane diesbezüglich eine schrittweise Umsetzung.

Zunächst wolle man für institutionelle Kunden wie Vermögensverwalter, Family Offices, Aktiengesellschaften und digitale Fonds, eine Verwahrfunktion für digitale Vermögenswerte an den Start bringen. In einem zweiten Schritt soll dann Kunden die Möglichkeit gegeben werden, digitale Assets zu kaufen und zu verkaufen, dafür will das Finanzhaus Partnerschaften etwa mit Kryptobörsen eingehen.

Später sollen dann auch weitere Dienstleistungen auf Kryptobasis möglich sein, unter anderem nennt das Finanzhaus Steuerbuchhaltung sowie auch Kreditvergabe oder Wahlen. Zudem will das Unternehmen "eine Open Banking Plattform bereitstellen, um das Einbinden von Drittanbietern zu ermöglichen."

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Welche Kryptowährungen konkret die Deutsche Bank bei ihrem Pilotprojekt einbinden will, geht unterdessen aus dem Bericht nicht hervor.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Slava2009 / Shutterstock.com, TK Kurikawa / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

  • Relevant
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Bank AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.03.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
15.03.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
12.03.2021Deutsche Bank HaltenDZ BANK
11.03.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
08.04.2020Deutsche Bank kaufenDZ BANK
28.06.2019Deutsche Bank kaufenDZ BANK
24.10.2018Deutsche Bank buyequinet AG
30.08.2018Deutsche Bank buyequinet AG
24.05.2018Deutsche Bank kaufenDZ BANK
12.03.2021Deutsche Bank HaltenDZ BANK
23.02.2021Deutsche Bank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
22.02.2021Deutsche Bank Equal weightBarclays Capital
08.02.2021Deutsche Bank HoldKepler Cheuvreux
05.02.2021Deutsche Bank NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.03.2021Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
15.03.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH
11.03.2021Deutsche Bank UnderperformRBC Capital Markets
22.02.2021Deutsche Bank SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2021Deutsche Bank VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,19010,0007
0,06
Japanischer Yen130,51500,0050
0,00
Pfundkurs0,86740,0000
0,00
Schweizer Franken1,10020,0007
0,06
Russischer Rubel92,14650,0000
0,00
Bitcoin50760,46881901,0977
3,89
Chinesischer Yuan7,79870,0003
0,00

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln