25.11.2016 03:00

Asset-Allokation-Ampel: Wie die Börsenampeln derzeit stehen

Euro am Sonntag-Einschätzung: Asset-Allokation-Ampel: Wie die Börsenampeln derzeit stehen | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Einschätzung
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Weltweit bevorzugen Anleger oft ihre jeweils heimischen Märkte - man spricht dabei vom sogenannten Home-Bias. Für Europa gilt das nicht mehr.
Werbung
€uro am Sonntag
von Redaktion Euro am Sonntag

Nur in Europa scheint dies im laufenden Jahr nicht zu stimmen. Im europäischen ETF-Markt favorisieren Anleger seit dem Frühjahr auf der Anleihe- und auch auf der Aktienseite die Märkte außerhalb Europas.


Allein im Oktober flossen mehr als 300 Millionen Euro in ETFs mit Fokus auf Schwellenländeranleihen, im Segment Schwellenländeraktien waren es sogar mehr als 500 Millionen Euro. Auch US-Wertpapiere waren im Oktober wieder gefragt. Dagegen wurden Produkte auf europäische Aktien- und Anleihemärkte überwiegend abgestoßen. Übrigens: Wenn Sie als Privatanleger für Ihr Kind in ETFs investieren wollen, dann sollten Sie sich einmal OSKAR ansehen, den unkomplizierten ETF-Sparplan für Kinder.


Diese Bewegungen könnten eine Reaktion auf die bisherige Wertentwicklung sein. "Seit Anfang des Jahres zeigten die Aktienmärkte in den USA und in den meisten Schwellenländern eine deutlich bessere Wertentwicklung als der europäische Aktienmarkt", sagt Roger Bootz, ETF-Experte der Deutschen Asset Management. Auch auf der Bondseite gab es außerhalb Europas oftmals höhere Renditen.

Der Anlageausblick der Deutschen Asset Management unterstützt die Favoritenwahl der Anleger. Während für wichtige Schwellenländer wie China und Russland der Ausblick positiv ist, werden europäische Märkte - sowohl Aktien als auch Anleihen - mit Sicht auf die nächsten Monate nur neutral eingestuft.

Wie die Signale für die Anlageklassen derzeit stehen (pdf)
Bildquellen: cooperr / Shutterstock.com, Pincasso / Shutterstock.com
Werbung

ETF-Finder

Was sind ETFs?

Exchange Traded Funds sind an der Börse gehandelte Investmentfonds. ETFs haben keine Laufzeitbegrenzung und können daher wie Aktien permanent zum aktuellen Börsenpreis gehandelt werden. Beim Kauf eines Fondsanteils wird der Anleger zum Anteilseigner der im Fonds enthaltenen Bestandteile. Zugleich beteiligt sich der Investor damit auch an der Entwicklung der im Fonds befindlichen Papiere.
Suchen

Heute im Fokus

Dow Jones schließt fester -- DAX letztlich schwächer -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neues Rettungspaket für TUI -- Deutsche Bank, Allianz, Bayer, BioNTech und Pfizer im Fokus

Lufthansa schließt Verkauf von LSG Europe ab. BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt. Heidelberger Druck will Schlagkraft in China erhöhen. Merck Co. verkauft Anteile an Impfstoffentwickler Moderna. Italiens Wettbewerbshüter ermitteln gegen Generali und Allianz. Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen. FAA weist auf Risiken bei Lande-Automatik von Boeing 787 hin.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln