finanzen.net
23.05.2019 19:10
Bewerten
(0)

Amazon-Chef Jeff Bezos: Zwei Regeln für erfolgreiche Meetings

Erfolgreiche Meetings: Amazon-Chef Jeff Bezos: Zwei Regeln für erfolgreiche Meetings | Nachricht | finanzen.net
Erfolgreiche Meetings
DRUCKEN
Er ist nicht nur der reichste Mensch der Welt, auch in Sachen Unternehmensführung hat er Talent bewiesen. Jeff Bezos gibt Tipps für ein erfolgreiches Meeting.
Für ein erfolgreiches Unternehmen sind erfolgreiche Meetings ausschlaggebend. Denn in diesen kommt das Team zusammen und spricht über aktuelle Themen, über zukünftige Unternehmensziele oder über eventuelle Probleme. Und wie man Meetings erfolgreich austrägt, verrät Jeff Bezos. Hierfür hat er zwei goldene Regeln aufgestellt.

Die richtige Gruppengröße

Damit ein Meeting einwandfrei abläuft, bedarf es der richtigen Gruppengröße. Dies erläutert der Amazon-Chef mittels der "Zwei-Pizzen-Regel". Es sollten demnach nur so viele Leute dabei sein, dass zwei Pizzen ausreichen, um diese satt zu machen. Und da hat er nicht ganz unrecht, denn bei mehr Teilnehmern könnte es zu Problemen bekommen. Da ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass Mitarbeiter nicht vorbereitet kommen oder in irrelevante Gespräche abschweifen.

Gemeinsames Lesen

Für seine zweite Regel sieht Bezos vor, dass alle Teilnehmer gemeinsam an einem mehrseitigen Transskript lesen, das als Leitfaden dient und in dem die relevanten Meeting-Themen enthalten sind. Das Dokument soll nicht im Voraus an die Mitarbeiter versandt, sondern während des Meetings gemeinsam gelesen werden. Somit könnte man das Problem umgehen, dass Teilnehmer unvorbereitet kommen. Außerdem erspart es Mitarbeitern Zeit, denn viele haben auch anderweitige Aufgaben, die es nicht immer möglich machen, sich mehrseitige Dokumente konzentriert durchzulesen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: MANDEL NGAN/AFP/Getty Images, TOMMASO BODDI/AFP/Getty Images

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen etwas fester -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Investoren wollen METRO übernehmen -- MorphoSys, VW, Deutsche Wohnen im Fokus

Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar - Facebooks Libra im Fokus. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an. Deutsche Bank besteht ersten Teil von US-Stresstest.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100