finanzen.net
31.03.2017 11:11
Bewerten
(4)

Widerrufsjoker - beste Aussichten bei ING Diba und Sparkasse

Roland Klaus-Kolumne: Widerrufsjoker - beste Aussichten bei ING Diba und Sparkasse | Nachricht | finanzen.net
Roland Klaus-Kolumne
Roland Klaus
DRUCKEN
Vor rund einem Jahr ist das Gesetz zur Neuordnung der Wohnimmobilienkredite (Wokri) in Kraft getreten.
Ein Ziel: Den sogenannten Widerrufsjoker, also den Widerruf von Baufinanzierungen, aus der Welt zu schaffen. Die Bilanz der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) zeigt jedoch: Immer noch sind zahlreiche Kreditverträge fehlerhaft, immer noch haben viele Verbraucher die Möglichkeit, aus ihren Darlehen auszusteigen. Doch wo sind die Chancen am besten?

Das neue Gesetz, das den Widerrufsjoker aus der Welt schaffen sollte, hat sein Ziel verfehlt. Zwar ist damit der Widerruf von Altkrediten (abgeschlossen vor Juni 2010) weitgehend beendet worden. Doch jüngste BGH-Urteile zeigen, dass auch zahlreiche Darlehen, die ab Juni 2010 geschlossen worden sind, gravierende Fehler aufweisen und rückabgewickelt werden können.

Doch die Fehler haben sich geändert. Während bei älteren Darlehen in der Regel die Widerrufsbelehrung falsch formuliert war, verteilen sich die Fehler nun auf den kompletten Kreditvertrag, inklusive Anhänge wie die AGBs.

Eine pauschale Aussage darüber, ob ein Kreditvertrag fehlerhaft ist und daher noch widerrufen werden kann, wäre wenig seriös. Vielmehr ist immer eine Prüfung des jeweiligen Einzelfalles nötig, um entscheiden zu können, ob der Widerrufsjoker greift oder nicht. Deswegen bieten wir bei der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) auch eine kostenlose Prüfung durch erfahrene Anwälte an.

Dennoch können wir aus unseren Erfahrungen der vergangenen Jahre mittlerweile abschätzen, welche Darlehen besonders fehleranfällig sind. Im Folgenden daher ein Überblick darüber, wie die Kreditverträge der wichtigsten Hypothekenbanken einzuschätzen sind:

Sparkassen: Die Sparkassen haben in der zweiten Jahreshälfte 2010 fast durchgehend mit gravierend falschen Kreditformularen gearbeitet (Stichwort: Aufsichtsbehörde). Dazu gibt es ein höchstrichterliches Urteil des BGH. Bei etlichen Sparkassen wurden diese fehlerhaften Muster auch noch tief bis in das Jahr 2011 verwendet. Diese Baufinanzierungen haben sehr gute Chancen auf eine Rückabwicklung, bei der das Darlehen sofort beendet wird und der Verbraucher in eine niedrige verzinste Anschlussfinanzierung wechseln kann. Für diese Kredite bietet die IG Widerruf eine Prozessfinanzierung an, bei der kein Kostenrisiko besteht. Lediglich im Erfolgsfall zahlt der Kunde einen prozentualen Anteil seiner Ersparnis. Ohne Ersparnis fallen bei diesem Modell auch keinerlei Kosten an. Fazit: Sehr gute Chancen auf den Widerrufsjoker für die genannten Darlehen!

ING Diba: Hier dürften die meisten Darlehen, die nach Juni 2010 abgeschlossen wurden, fehlerhaft sein. Die Anwälte der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info) haben bei der ING Diba Fehler entdeckt, die dazu führen, dass das Widerrufsrecht auch Jahre nach Abschluss noch ausgeübt werden kann. Diese Fehler sind keine Einzelfälle, sondern betreffen alle sogenannten Annuitäts-Darlehen, bei denen mit einer anfänglichen Tilgung gearbeitet wurde. Fazit: Sehr gute Chancen auf den Widerrufsjoker für fast alle Diba-Kredite nach Juni 2010.

Volksbanken/Sparda: Anders als die Sparkassen haben die genossenschaftlichen Volksbanken und Sparda-Banken den "Aufsichtsbehörde"-Fehler nicht gemacht. Unter diesem Aspekt sind die Darlehen also wasserdicht. Allerdings gibt es andere Punkte, die die Darlehen möglicherweise angreifbar machen, beispielsweise falsche Angaben zu den Abtretungsinformationen. Insbesondere wenn eine Rechtsschutzversicherung greift, sollte der Vertrag geprüft werden. Fazit: Mittlere Chancen auf den Widerrufsjoker, Darlehen prüfen lassen.

DSL: Die klassischen Fehler hat die DSL nicht gemacht, insofern sind die Kreditverträge als vergleichsweise gut einzuschätzen. Dennoch hat auch die DSL auch schon negative Gerichtsurteile kassiert, die die Rückabwicklung einer Baufinanzierung vorsehen. Diese Urteile sind noch nicht rechtskräftig, daher bis auf weiteres auch nur ein Fall für Rechtsschutzversicherte. Fazit: Mittlere Chancen auf den Widerrufsjoker, Darlehen prüfen lassen.

Unter dem Strich lässt sich sagen: Die Fehlerquote bei jüngeren Darlehen (ab Juni 2010) ist geringer als bei älteren Baufinanzierungen, wo drei Viertel aller Kredite falsch waren. Dennoch ergeben sich für Immobilienbesitzer immer noch zahlreiche Gelegenheiten für den Widerruf. Einige große Baufinanzierer haben auch nach 2010 noch mächtig geschlampt und werden jetzt die Zeche zahlen müssen. Besonders aussichtsreich für den Widerruf sind Hypotheken bei der ING Diba und bei den Sparkassen. Eine kostenlose Prüfung bei der Interessengemeinschaft Widerruf unter www.widerruf.info sagt ihnen, wie ihre Chancen stehen.

Roland Klaus arbeitet als freier Journalist in Frankfurt am Main und ist Gründer der Interessengemeinschaft Widerruf (www.widerruf.info). Sie dient als Anlaufstelle für alle, die sich zum Thema Widerruf von teuren Kreditverträgen informieren und austauschen wollen und bietet eine kostenlose Prüfung von Widerrufsklauseln in Immobiliendarlehen an. Bekannt wurde Klaus als Frankfurter Börsenreporter für n-tv, N24 und den amerikanischen Finanzsender CNBC sowie als Autor des Buch „Wirtschaftliche Selbstverteidigung“. Sie erreichen Ihn unter kontakt@widerruf.info

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

  • Tagesgeld
  • Festgeld
  • Depot
  • Giro
  • Autokredit
  • Privatkredit

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen auf Richtungssuche -- BMW-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein -- Commerzbank-Fusion für Deutsche-Bank-Chef Sewing vorerst kein Thema -- Sky, Tesla, Evonik im Fokus

Zweites EU-Referendum: Bereitet Labour den Exit vom Brexit vor? QUALCOMM wirft Apple Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen vor. Instagram-Gründer verlassen Facebook. EZB dämpft Spekulation auf straffere Linie nach Draghi-Aussagen. Comcast legt mit Sky-Übernahme los - Anteil von fast 30 Prozent gekauft.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Der bisherige Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen wird Sonderberater im Bundesinnenministerium. Sind Sie mit dieser Lösung zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Wirecard AG747206
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)843002
Infineon AG623100
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Bank AG514000
BMW AG519000