finanzen.net
02.07.2020 08:15

Goldpreis: Datenflut vom US-Arbeitsmarkt am Nachmittag

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Datenflut vom US-Arbeitsmarkt am Nachmittag | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Zur Wochenmitte drehte der Krisenschutz Gold in negatives Terrain und verzeichnete dadurch einen signifikanten technischen Rückschlag.
Werbung
von Jörg Bernhard

Auf das am Mittwochabend veröffentlichte Fed-Protokoll reagierte das gelbe Edelmetall relativ unaufgeregt. Beim weltgrößten Gold-ETF überwiegen aber weiterhin die Kapitalzuflüsse. So hat sich zum Beispiel am gestrigen Donnerstag dessen gehaltene Goldmenge von 1.178,90 auf 1.182,11 Tonnen erhöht und damit den höchsten Stand seit über sieben Jahren markiert. Im weiteren Tagesverlauf dürften sich die Akteure an den Goldmärkten nun für die Anstehende Datenflut vom US-Arbeitsmarkt stark interessieren. Neben den wöchentlichen Erstanträgen auf US-Arbeitslosenhilfe steht nämlich auch der Juni-Bericht des US-Arbeitsministeriums zur Bekanntgabe an (beide 14.30 Uhr). Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich die Arbeitslosenrate gegenüber dem Vormonat von 13,3 auf 12,3 reduziert und die Zahl neu geschaffener Stellen um 2,9 Millionen (Mai: plus 2,5 Millionen) gestiegen sein.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 3,50 auf 1.776,40 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ölpreis: Erholungstendenz unterbrochen

Das am gestrigen Mittwoch von der US-Energiebehörde Energy Information Administration gemeldete Lagerplus in Höhe von 7,2 Millionen Barrel Rohöl übertraf die Prognosen einer von Reuters durchgeführten Umfrage unter Analysten um den Faktor 10. Obwohl diverse Konjunkturindikatoren zuletzt positiv überrascht haben, herrscht mit Blick auf die deutlich gestiegenen Corona-Neuinfektionen in den USA weiterhin ein hohes Maß an Unsicherheit.

Am Donnerstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,01 auf 39,83 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,04 auf 42,07 Dollar anzog.


Bildquellen: TunedIn by Westend61 / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis2.032,70-3,29
-0,16%
Kupferpreis6.437,00-16,65
-0,26%
Ölpreis (WTI)41,860,26
0,63%
Silberpreis28,310,01
0,04%
Super Benzin1,25-0,00
-0,08%
Weizenpreis178,25-1,00
-0,56%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX fällt ins Minus -- Asiens Börsen uneinig -- MorphoSys-Aktien gefragt -- Bertrandt wagt keine Prognose -- Entscheidung über DAX-Rauswurf von Wirecard naht -- SNP, Twitter, Berkshire im Fokus

Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen. Infineon-Chef: Gross-Übernahmen erst einmal kein Thema mehr. Nach gescheiterter Einigung im Kongress: US-Präsident Donald Trump ordnet Corona-Hilfen einfach an. US-Regierung setzt Gespräche über Kredit für Kodak aus. Beschwerdeflut bei Flugtickets - Kritik aus Ministerium an Lufthansa.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Amazon906866
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Siemens AG723610
Infineon AG623100
BASFBASF11