26.10.2021 07:55

Goldpreis: Marke von 1.800 Dollar überwunden

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Marke von 1.800 Dollar überwunden | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Obwohl der Dollarindex auf den höchsten Stand seit Juli 2020 geklettert ist, gelang dem Goldpreis das Überwinden der Marke von 1.800 Dollar.
Werbung
von Jörg Bernhard

Zugleich übertraf das gelbe Edelmetall auch die 200-Tage-Linie und generierte dadurch ein starkes charttechnisches Kaufsignal. In den vergangenen Monaten erwiesen sich solche Events aber des Öfteren als "Bullenfallen". Nun warten die Akteure an den Goldmärkten gespannt auf die für Donnerstag anberaumten Notenbanksitzungen der Bank of Japan und der EZB sowie auf die aktuellen Zahlen zur Entwicklung der US-Wirtschaft im dritten Quartal. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten wird hier gegenüber dem Vorquartal eine Verlangsamung von 6,7 auf 2,7 Prozent erwartet. In den vergangenen Wochen machten sich Investoren verstärkt Sorgen, dass es zu einer Stagflation (geringes Wirtschaftswachstum plus hohe Inflation) kommen könnte. In solchen Konjunkturphasen gilt Gold erfahrungsgemäß als besonders aussichtsreiche Anlageklasse.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 1,10 auf 1.805,70 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Rohöl: Auf erhöhtem Niveau stabil

Analysten von Goldman Sachs bleiben zuversichtlich und rechnen bei der Nordseemarke Brent sogar mit einem Übertreffen ihres Jahresendziels in Höhe von 90 Dollar. Nach einem Jahr extrem schwacher Ölnachfrage kehrte diese in den USA wieder auf den Durchschnittswert der vergangenen fünf Jahre zurück. Neue Impulse könnte nun der Wochenbericht des American Petroleum Institute sorgen, dessen Veröffentlichung für 22.30 Uhr vorgesehen ist. Laut einer Reuters-Umfrage unter Analysten wird mit einem Lagerplus in Höhe von 1,7 Millionen Barrel und stark rückläufigen Benzin- und Destillatemengen gerechnet.

Am Dienstagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.45 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,11 auf 83,65 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,01 auf 85,18 Dollar anzog.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Eric Chiang/123rf, optimarc / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Corona-Sorgen führen zu positivem Wochenauftakt
Die Ungewissheit hinsichtlich der weiteren Entwicklung der Corona-Lage nach der Entdeckung der hochansteckenden Omikron-Variante hat dem Goldpreis zu einem positiven Wochenstart verholfen.
23.11.21

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Jetzt kostenlos anmelden!

Der Handel des Futures wird dabei häufig als die "Königsklasse des Tradings" bezeichnet. Im Trading-Seminar heute um 18 Uhr wird Birger Schäfermeier seine Setups und Strategien zum Handel von US-Futures erklären und live handeln.
Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.794,001,40
0,08%
Kupferpreis9.629,50-302,35
-3,04%
Ölpreis (WTI)71,793,50
5,13%
Silberpreis23,260,11
0,49%
Super Benzin1,66-0,00
-0,18%
Weizenpreis299,751,00
0,33%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX stabilisiert sich -- RWE baut in Südkorea Offshore-Windparks -- Knorr-Bremse will Profitabilität bis 2025 steigern -- SAP, Airbus, Stay-at-Home im Fokus

BASF gewinnt Engie langfristig als Lieferant für erneuerbaren Strom. Infineon erwirbt Zulieferer Syntronixs Asia. Euroraum-Wirtschaftsstimmung trübt sich im November ein. AUDI-Joint-Venture in China verzögert sich. Heidelberger Druck und SAP kooperieren bei Elektromobilität. Vor IPO: Daimler-Truck fehlt wegen Chipmangel Milliarden-Umsatz.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln