finanzen.net
JETZT ETF-Sparplan starten und von niedrigen Einstiegskursen profitieren.-w-
23.11.2015 22:00

Goldman Sachs rechnet 2016 mit vier Zinserhöhungen durch die Fed

US-Zinswende: Goldman Sachs rechnet 2016 mit vier Zinserhöhungen durch die Fed | Nachricht | finanzen.net
US-Zinswende
Die Anzeichen mehren sich, dass die US-Notenbank auf ihrer Sitzung im Dezember die Zinswende einleiten wird. Bei Goldman Sachs rechnet man mit weiteren Schritten im kommenden Jahr.
Werbung
Die Zinswende steht kurz bevor: Dass die US-Notenbank die rekordniedrigen Leitzinsen im Dezember voraussichtlich anheben wird, wird wohl die allerwenigsten überraschen. Der Chefsvolkswirt der US-Investmentbank Goldman Sachs, Jan Hatzius, geht davon aus, dass die Zinsanhebung nur der erste Schritt von vielen sein dürfte.

Eine Zinserhöhung pro Quartal

Wie Business Insider berichtet, wurde am Wochenende eine Mitteilung öffentlich, nach der Jan Hatzius und sein Team bei Goldman Sachs die Debatte um die Zinserhöhung neu anheizen. Seiner Ansicht nach erhole sich die US-Wirtschaft nur langsam, dennoch gehe man davon aus, dass die US-Notenbank die Leitzinsen im kommenden Jahr um 100 Basispunkte anheben werde - wohlmöglich verteilt auf eine Zinserhöhung pro Quartal.

Höhe der Zinsanhebung weiter Diskussionsgegenstand

Eine andere Ansicht vertritt daneben ein führendes Mitglied der Notenbank selbst. Das stimmberechtigte Fed-Mitglied John Williams deutete kürzlich am Rande einer Konferenz in Berkeley an, dass der Offenmarktausschuss nicht wie vor zehn Jahren vorgehen dürfte, als er die Zinsen nach jeder Sitzung um 0,25 Punkte anhob. Die Zinsen würden sich nicht nach einem bestimmten Schema entwickeln, betonte er. Wichtig seien die vierteljährlichen Wirtschaftsprognosen der Fed und öffentliche Bemerkungen der Notenbankvertreter.

Redaktion finanzen.net
Bildquellen: Mesut Dogan / Shutterstock.com, Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2020Goldman Sachs buyDeutsche Bank AG
26.03.2020Goldman Sachs HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.01.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
08.01.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
07.10.2019Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
02.04.2020Goldman Sachs buyDeutsche Bank AG
29.01.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
17.07.2019Goldman Sachs kaufenJP Morgan Chase & Co.
28.06.2019Goldman Sachs buyDeutsche Bank AG
16.04.2019Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
26.03.2020Goldman Sachs HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.01.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
07.10.2019Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
16.07.2019Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
04.04.2019Goldman Sachs HoldHSBC
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

DAX beendet den Handel deutlich stärker -- Dow letztlich tiefer -- Lufthansa schrumpft Flotte und schließt Germanwings -- WeWork will Softbank verklagen -- Exxon, MorphoSys, Biotest, SAP im Fokus

Verkauf von Commerzbank-Tochter liegt wohl wegen Corona auf Eis. Infineon schließt Cypress-Kauf ab. Allianz mit Online-HV - Aktienrückkauf ausgesetzt. Brenntag setzt Jahresprognose für 2020 aus. voestalpine senkt Gewinnziel. OSRAM ernennt Kathrin Dahnke zur Finanzvorständin. Deutsche Post DHL zieht Ausblick 2020 zurück.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Corona-Crash an den Börsen: Wird der DAX im April noch weiter fallen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Carnival Corp & plc paired120100
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750