Flexibles Fertigungssystem FFS

Flexibles Fertigungssystem FFS - Definition

An Veränderungen der Situation (z. B. Auftragsbestand, Kapazität) anpassbare Kombination aus Werkstattproduktion und Fließproduktion, welche mit Hilfe eines automatischen Transportsystems einen reibungslosen Arbeitsablauf garantieren soll. Voraussetzung für die Planung und Steuerung eines FFS ist eine möglichst exakte Abschätzung der Konfigurationsvariablen wie z. B. Anzahl und Kapazität der Bearbeitungsmaschinen, die logische Abfolge des Materialflusssystems sowie notwendige Lagerbestände und Durchlaufzeiten. Teil des FFS ist somit ein flexibles Montagesystem mit einem flexiblen Transportsystem. Man spricht auch von gerichtetem Materialfluss und taktgebundener Werkstückweitergabe im Sinne einer Innenverkettung als Gegenstück zur Außenverkettung bei der Fließfertigung.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/flexibles-fertigungssystem-ffs/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln