Spieltheorie

Spieltheorie - Definition

Erweiterung der Entscheidungstheorie, bei der lediglich eigene Handlungsmöglichkeiten im Hinblick auf deren Zielwirkung gegenübergestellt werden. Demgegenüber bezieht die Spieltheorie das Verhalten eines oder mehrerer Gegenspieler mit ein. Relevant ist die Spieltheorie z. B. beim Preiskalkül, wenn mit preispolitischen Reaktionen eines Konkurrenten zu rechnen und eine "optimale Preisstrategie" auszuwählen ist.

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/spieltheorie/9