Aktienhandel ohne Kaufprovision, ohne Depotgebühr- jetzt bei eToro kostenlos anmelden und investieren! eToro - die führende Social Trading Plattform-w-
26.11.2018 14:36

BVB peilt nach Rekorden ehrgeizige Wachstumsziele an

"Bodenhaftung": BVB peilt nach Rekorden ehrgeizige Wachstumsziele an | Nachricht | finanzen.net
"Bodenhaftung"
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund sieht sich nach spielerischem und wirtschaftlichem Erfolg bestens für die Zukunft aufgestellt.
Werbung
Man habe sich ambitionierte Ziele für die kommenden Jahre gesteckt, sagte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung, am Montag in Dortmund bei der Hauptversammlung des einzigen deutschen börsennotierten Fußballclubs. Bis 2025 strebe der BVB 500 Millionen Umsatz ohne Transfer-Erlöse an - die sollten dann "noch on top" kommen.

Der Revierclub blicke mit "seinen vielen jungen, dynamischen, hochkarätigen Persönlichkeiten" positiv in die Zukunft, betonte Watzke. Es sei schön, die Bundesliga-Tabelle und auch die Gruppe in der Champions League anzuführen, aber man werde die "Bodenhaftung" nicht verlieren. Der BVB hatte im Geschäftsjahr 2017/18 (bis 30. Juni) einen Konzernumsatz von 536 Millionen Euro - plus 32 Prozent - und einen Gewinn von 28,5 Millionen Euro eingespielt. Beides sind Rekorde. Eine außergewöhnlich hohe Summe von rund 222 Millionen Euro Umsatz war dabei aus Transfer-Erlösen gekommen.

Künftige Umsatztreiber neben dem klassischen Spielbetrieb sollen dem BVB-Management zufolge Sponsoring und Digitalisierung sein. Watzke kündigte außerdem eine Internationalisierung an, wobei klar sei: Herzkammer bleibe Dortmund. "Und unsere Homebase wird immer der Borsigplatz sein." Mit Blick auf die Preispolitik ergänzte der Geschäftsführer, die Ticketpreise müssten bezahlbar bleiben. Der BVB biete daher 28 000 günstige Stehplätze an und erhöhe die Preise nur gemäß der Inflationsrate "und keinen Millimeter mehr".

Mit großen Applaus bedachten die Aktionäre auch Trainer Lucien Favre, Kapitän Marco Reus sowie Marcel Schmelzer und Lukas Piszczek. Schon am Sonntag waren Spieler und Führung angesichts des aktuellen Höhenflugs bei einer Mitgliederversammlung begeistert empfangen worden. Watzke hatte bei aller Euphorie appelliert, man dürfe "nicht in schleichende Nachlässigkeit geraten". In den BVB-Wirtschaftsrat waren FDP-Bundesparteichef Christian Lindner, Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) und mehrere Vertreter aus der Wirtschaft berufen worden.

Bei der Hauptversammlung am Montag drehte sich die Debatte um zurückliegende Spieler-Transfers und um die Dividende. Große Transfers sollten mittelfristig die Ausnahme sein, unterstrich Watzke. Aufsichtsratschef Gerd Pieper schlug eine unveränderte Dividende von 6 Cent pro Anteilsschein vor. Einige Redner forderten mehr, andere meinten dagegen, man solle das Geld lieber in den BVB-Nachwuchs, Ausbildung und Infrastruktur stecken.

DORTMUND (dpa-AFX)

Bildquellen: Mika Volkmann/AFP/Getty Images, Trybex / Shutterstock.com

Nachrichten zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Relevant
    2
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BVB (Borussia Dortmund)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.11.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.03.2020BVB (Borussia Dortmund) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.11.2017BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
29.11.2016BVB (Borussia Dortmund) NeutralOddo Seydler Bank AG
16.12.2014BVB (Borussia Dortmund) HaltenGSC Research GmbH
08.10.2010Borussia Dortmund GmbHCo haltenBankhaus Lampe KG
10.06.2010Borussia Dortmund wurde ausgestopptFocus Money
14.08.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
19.06.2007Borussia Dortmund verkaufenGSC Research
17.04.2007Borussia Dortmund DowngradeGSC Research
18.08.2006Borussia Dortmund reduzierenAC Research
22.05.2006Borussia Dortmund verkaufenEuro am Sonntag

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BVB (Borussia Dortmund) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX letztlich schwächer -- Großbritannien lässt Corona-Impfstoff von BioNTech und Pfizer zu -- Nordex mit Kapitalerhöhung -- Neues Rettungspaket für TUI -- Deutsche Bank, Allianz, Bayer im Fokus

Lufthansa schließt Verkauf von LSG Europe ab. BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt. Heidelberger Druck will Schlagkraft in China erhöhen. Merck Co. verkauft Anteile an Impfstoffentwickler Moderna. Italiens Wettbewerbshüter ermitteln gegen Generali und Allianz. Amazon AWS will auch ohne Cloud wachsen. FAA weist auf Risiken bei Lande-Automatik von Boeing 787 hin.

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln