AUDI-Verkäufe sinken spürbar

VW-Aktie legt zu: Volkswagen verzeichnet deutlichen Anstieg beim US-Absatz

03.04.24 17:50 Uhr

VW-Aktie klettert: Volkswagen verkauft in den USA deutlich mehr Fahrzeuge | finanzen.net

Der Autobauer Volkswagen hat den Absatz in den USA im ersten Quartal deutlich gesteigert.

Die Marke VW Pkw, die Kernmarke des Wolfsburger Autoriesen, steigerte ihre Verkäufe im ersten Quartal um 21 Prozent auf gut 82 000 Fahrzeuge, wie Volkswagen am Dienstag (Ortszeit) mitteilte. Insbesondere das nur in Nordamerika erhältliche SUV-Modell Atlas war gefragt. Auch die Limousine Jetta sorgte für deutlichen Schub. Die Autos gelten für ihre Modellklasse jeweils als erschwinglich.

Bei der Ingolstädter VW-Oberklasse-Tochter AUDI hingegen setzte es einen herben Dämpfer. Hier sanken die Verkäufe um 16 Prozent auf gut 44 000 Autos. AUDI hat seit langem kein neues Modell mehr an den Start gebracht, die Modellpalette gilt unter Analysten als vergleichsweise alt. Der Autobauer verbreitete aber angesichts des lange herbeigesehnten und nun in den Startlöchern stehenden Vollelektroautos Q6 e-tron Zuversicht. Von den bisher erhältlichen Batterieautos (BEV - battery electric vehicles) - vor allem der Q4 e-tron und der Q8 e-tron - konnte AUDI auch im ersten Quartal fast ein Drittel mehr verkaufen.

Porsche hat noch keine Zahlen vorgelegt. Bei der VW-Sportwagentochter Porsche AG (rechnen die US-Marktforscher von Wards Automotive allerdings mit einem deutlichen Minus von knapp einem Drittel. Die Stuttgarter hatten ohnehin bereits auf ein voraussichtlich holpriges Jahr verwiesen, weil gestaffelt viele neue Modelle starten. Der Verkaufsschlager etwa, der SUV Cayenne, wird seit Herbst 2023 in den Märkten als neues Modell eingeführt, zudem soll es ab diesem Jahr den neuen Macan als Elektrovollversion geben. Im XETRA-Handel am Mittwoch stieg die VW-Aktie letztlich um 2,24 Prozent auf 125,45 Euro.

/he/ajx

RESTON (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Porsche

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Porsche

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: pokchu / Shutterstock.com, hans engbers / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

DatumRatingAnalyst
17.04.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
17.04.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
16.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
16.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
16.04.2024Volkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
17.04.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
16.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
16.04.2024Volkswagen (VW) vz OverweightBarclays Capital
12.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyJefferies & Company Inc.
10.04.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
DatumRatingAnalyst
17.04.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
16.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.03.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
18.03.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
14.03.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
10.04.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
13.03.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
14.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
07.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
12.01.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"