finanzen.net
21.02.2019 18:02
Bewerten
(5)

Deutsche Telekom toppt Erwartungen und erhöht Dividende - T-Aktie dreht ins Plus

Ausblick belastet: Deutsche Telekom toppt Erwartungen und erhöht Dividende - T-Aktie dreht ins Plus | Nachricht | finanzen.net
Ausblick belastet
DRUCKEN
Die Deutsche Telekom ist im vierten Quartal 2018 stärker als am Markt erwartet gewachsen und hat im Gesamtjahr ihre eigenen Ziele übertroffen.
Anleger dürfen sich das vierte Mal in Folge über eine höhere Dividende freuen: Der Hauptversammlung will der Bonner Konzern für 2018 eine Dividende von 0,70 Euro je Aktie vorschlagen. Für das Jahr 2017 hatten die Aktionäre je 65 Cent erhalten.

Im Schlussquartal legte der Umsatz um 5,7 Prozent auf 20,261 Milliarden Euro zu. Analysten hatten im Mittel Erlöse von 19,964 Milliarden Euro veranschlagt. Das um Sondereffekte bereinigte Konzern-EBITDA, mit dem die operative Ertragskraft gemessen wird, stieg um 12,6 Prozent auf 5,649 Milliarden Euro. Hier hatten Analysten der Telekom im Mittel mit 5,563 Milliarden Euro weniger zugetraut. Unter dem Strich verdiente die Telekom von Oktober bis Dezember bereinigt 796 Millionen Euro nach 2,66 Milliarden Euro im Vorjahr. Im vierten Quartal 2017 hatte der Konzern von einem Einmaleffekt in Höhe von 1,7 Milliarden Euro als Folge der Steuerreform in den USA profitiert.

Der freie Cashflow, eine von Analysten stark beachtete Zahl zur Messung der Finanzkraft, lag zum Ende des vierten Quartals mit rund 1,471 Milliarden Euro um gut ein Drittel über dem Vorjahreswert. Hier hatte die Konsensschätzung auf 1,441 Milliarden Euro gelautet.

Im Gesamtjahr übertraf die Telekom dank des guten Schlussquartals ihr selbst gestecktes Jahresziel beim um Sondereffekte bereinigten Konzern-EBITDA von 23,6 Milliarden Euro: Der Bonner Konzern erreichte hier einen organischen Wert von 23,8 Milliarden Euro.

Deutsche Telekom erwartet 2019 weitere Zuwächse

Die Deutsche Telekom will ihren Wachstumskurs auch in diesem Jahr fortsetzen. Sowohl der Umsatz als auch die operativen Ergebniskennziffern sollen weiter steigen, kündigte der DAX-Konzern bei Vorlage des Jahreszahlen 2018 an. Das bereinigte EBITDA after leases soll rund 23,9 Milliarden Euro erreichen nach einem pro forma Wert von 23,2 Milliarden Euro im Vorjahr. Beim freien Cashflow after leases rechnet die Telekom mit rund 6,7 (Vorjahr: 6,0) Milliarden Euro.

Bei der Formulierung seiner Ziele für 2019 trägt der Bonner Konzern mit der Definition neuer finanzieller Leistungsindikatoren den Auswirkungen der in diesem Jahr erstmals zur Anwendung kommenden Vorschrift IFRS 16 für die Bilanzierung von Leasing-Verhältnissen Rechnung. So wird die operative Ertragskraft künftig mit dem bereinigten EBITDA after leases (EBITDA AL) gemessen anstatt wie bisher mit dem bereinigten EBITDA, und die Finanzkraft mit dem Free Cashflow after leases (Free Cashflow AL) anstelle des bislang verwendeten Free Cashflow.

Bei der Ermittlung des EBITDA AL wird das bereinigte EBITDA um die Abschreibungen der Nutzungsrechte und die Zinsaufwendungen für Leasing-Verbindlichkeiten angepasst. Der freie Cashflow wird zur Berechnung des Free Cashflow AL um die Tilgung von Leasing-Verbindlichkeiten angepasst.

Der Rechnungslegungsstandard IFRS 16, der erstmals für Geschäftsjahre ab dem 1. Januar 2019 angewendet werden muss, regelt die Leasing-Bilanzierung neu. Der Großteil der Leasingverträge der Telekom entfällt auf die Anmietung von Mobilfunk-Standorten, vor allem in den USA. Neben Immobilien, Grund und Boden werden beispielsweise Plätze an Mobilfunk-Masten oder Dachflächen für die Installation von Mobilfunkantennen gemietet.

Die Telekom-Aktie verlor im Handelsverlauf auf XETRA zeitweise 1,20 Prozent auf 14,41 Euro. Am Nachmittag wurden die Papiere noch 0,58 Prozent tiefer bei 14,50 Euro gehandelt. Der Aktienkurs konnte vor dem Handelsende noch drehen, sodass ein Plus von 0,38 Prozent bei 14,64 Euro an der Kurstafel stehen blieb.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Juergen Schwarz/Getty Images, ricochet64 / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
19.03.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
12.03.2019Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
08.03.2019Deutsche Telekom buyHSBC
27.02.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
20.03.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
12.03.2019Deutsche Telekom buyKepler Cheuvreux
08.03.2019Deutsche Telekom buyHSBC
27.02.2019Deutsche Telekom buyUBS AG
26.02.2019Deutsche Telekom buyHSBC
22.02.2019Deutsche Telekom neutralBarclays Capital
21.02.2019Deutsche Telekom Sector PerformRBC Capital Markets
25.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
23.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
21.01.2019Deutsche Telekom NeutralMacquarie Research
19.03.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
21.01.2019Deutsche Telekom SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
28.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.
27.11.2018Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- US-Börsen schließen mit Gewinnen -- Levi's mit fulminanter Börsenrückkehr -- FT legt mit Vorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403