19.02.2021 16:12

Hapag-Lloyd hofft trotz Milliardengewinns auf Rückkehr zur Normalität - Aktie deutlich im Plus

Corona-Krise: Hapag-Lloyd hofft trotz Milliardengewinns auf Rückkehr zur Normalität - Aktie deutlich im Plus | Nachricht | finanzen.net
Corona-Krise
Folgen
Trotz eines absehbaren Milliardengewinns im Corona-Jahr 2020 hofft die Reederei Hapag-Lloyd auf eine möglichst rasche Beruhigung des überhitzten Containertransportmarkts.
Werbung
"Wir wollen Normalität, denn mittelfristig ist es wichtig für uns, dass jeder weiterhin so viel Ware wie möglich mit Containern transportiert", sagte Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen am Donnerstagabend. Dazu seien aber auch in zwei bis fünf Jahren wettbewerbsfähige und nachhaltigere Konditionen nötig. a href="/aktien/hapag-lloyd-aktie">Hapag-Lloyd profitiere derzeit von der massiven Nachfrage nach Containertransporten, sagte Habben Jansen. Er wies aber auch darauf hin, dass in den vergangenen zehn Jahren auch so manche Durststrecke habe überwunden werden müssen.

Die Containerschifffahrt erlebt derzeit einen beispiellosen Boom. Wegen der Corona-Pandemie habe sich 20 Prozent der Nachfrage nach Produkten vom ersten ins zweite Halbjahr 2020 verschoben und entsprechend auch den Transport beeinflusst, sagte Habben Jansen. Grund sei, dass die Menschen ihr Geld mangels Möglichkeiten durch die Corona-Auflagen statt in Dienstleistungen nun in Waren wie Möbel, Unterhaltungsgeräte oder Heimwerkerbedarf investiert hätten. Die Folge: Die Nachfrage nach Containerkapazitäten zum Transport dieser Dinge sei durch die Decke gegangen. Habben Jansen sagte, er glaube, dass dieses Phänomen vorübergehen werde. Er wisse nur nicht genau wann. "Es wird wohl noch ein paar Monate dauern."

Für die Reederei hätten sich durch den weltweiten Ansturm auf Transportkapazitäten auch etliche Probleme ergeben. Viele Häfen und Containerterminals seien inzwischen so überlastet, dass es zu erheblichen Verspätungen bei den Schiffen komme. So lagen die Verzögerungen bei den Hapag-Lloyd-Schiffen den Angaben zufolge im Januar auf den Transpazifik- und Fernostrouten bei durchschnittlich 250 beziehungsweise 170 Stunden. Daraus wiederum habe sich eine erhebliche Knappheit bei den Containern ergeben, deren durchschnittliche Nutzungsdauer pro Turn von 26 auf 29 Tage gestiegen sei - was bei Hapag-Lloyd für jeden Extratag einen zusätzlichen Bedarf von 35 000 Standardcontainern (TEU) bedeute.

Zuletzt hatte Hapag-Lloyd mitgeteilt, dass die Reederei für das erste Quartal mit einem Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von mindestens 1,25 Milliarden Euro rechnet - nach 160 Millionen im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2020 hat Hapag-Lloyd nach vorläufigen Zahlen von Ende Januar den Gewinn vor Zinsen und Steuern um etwa 60 Prozent auf rund 1,3 Milliarden Euro gesteigert.

Zwischenzeitlich klettert die Hapag-Lloyd-Aktie im XETRA-Handel um 7,22 Prozent auf 124,80 Euro.

/klm/DP/men

HAMBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Hapag-Lloyd

Nachrichten zu Hapag-Lloyd AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Hapag-Lloyd AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.10.2021Hapag-Lloyd Equal-weightMorgan Stanley
23.09.2021Hapag-Lloyd SellGoldman Sachs Group Inc.
14.09.2021Hapag-Lloyd BuyDeutsche Bank AG
17.08.2021Hapag-Lloyd SellWarburg Research
17.08.2021Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.09.2021Hapag-Lloyd BuyDeutsche Bank AG
19.03.2021Hapag-Lloyd buyDeutsche Bank AG
16.02.2021Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
05.02.2021Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
27.01.2021Hapag-Lloyd buyJefferies & Company Inc.
07.10.2021Hapag-Lloyd Equal-weightMorgan Stanley
17.08.2021Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.08.2021Hapag-Lloyd HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021Hapag-Lloyd HoldKepler Cheuvreux
30.07.2021Hapag-Lloyd HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.09.2021Hapag-Lloyd SellGoldman Sachs Group Inc.
17.08.2021Hapag-Lloyd SellWarburg Research
16.08.2021Hapag-Lloyd UnderweightJP Morgan Chase & Co.
12.08.2021Hapag-Lloyd UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.08.2021Hapag-Lloyd UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Hapag-Lloyd AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Hapag-Lloyd Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dax höher erwartet -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Snap enttäuscht Anleger -- Evergrande zahlt wohl fällige Zinsen -- Intel, L'Oreal im Fokus

Air Liquide wächst im dritten Quartal deutlich. Renault schätzt Produktionsausfall auf halbe Million Autos - Umsatz sinkt. Übernahme von Siltronic verzögert sich. Stellantis kooperiert in Nordamerika auch mit Samsung SDI. DHL blickt vorsichtig auf Weihnachtsgeschäft. USA einigen sich mit fünf Ländern auf Kompromiss bei Digitalsteuer. Vivendi steigert Umsatz dank Wachstum bei Canal+.

Umfrage

Wo steht der DAX zum Jahresende?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln