+++ für finanzen.net User: bis 01.11. bis zu 30 € Amazon.de-Gutschein sichern ++ Autoversicherung von CosmosDirekt +++-w-
21.02.2019 12:17

Großbank Barclays 2018 zurück in der Gewinnzone

Dividende verdoppelt: Großbank Barclays 2018 zurück in der Gewinnzone | Nachricht | finanzen.net
Dividende verdoppelt
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Die britische Großbank Barclays ist 2018 trotz Finanzmarktturbulenzen und einer Milliardenstrafe in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt.
Werbung
Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,4 Milliarden britischen Pfund (1,6 Mrd Euro) nach einem Verlust von 1,9 Milliarden Pfund ein Jahr zuvor, wie das Geldhaus am Donnerstag in London mitteilte. Die Aktionäre sollen wie von Analysten erwartet eine auf 6,5 Pence je Aktie mehr als verdoppelte Dividende erhalten.

In den kommenden Jahren soll die Ausschüttung mit den Gewinnen steigen. Zudem kündigte die Bankführung an, weiteres Kapital etwa durch Aktienrückkäufe an die Anteilseigner zurückzugeben. Mit dem Schritt könnte Bankchef Jes Staley auch seine Position gegenüber dem aktivistischen Investor Edward Bramson stärken, der den Manager und seine Strategie seit längerem kritisiert.

Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten gut an. Die Barclays-Aktie gewann an der Londoner Börse zunächst bis zu 4,5 Prozent an Wert und war am späten Vormittag mit einem Plus von 2,86 Prozent auf 166 Pence immer noch stärkster Wert im britischen Leitindex FTSE 100. Vor zwölf Monaten wurden die Papiere allerdings noch über 200 Pence gehandelt.

Für Barclays bedeutete das Jahr 2018 die Rückkehr in die Normalität. Ohne Sonderbelastungen wäre der Gewinn vor Steuern um 20 Prozent auf 5,7 Milliarden Pfund gestiegen. Ein Jahr zuvor war das Institut wegen eines verlustreichen Ausstiegs aus dem Afrika-Geschäft, Rechtsstreitigkeiten im Zusammenhang mit Kreditausfall-Versicherungen und Belastungen durch die US-Steuerreform unter dem Strich tief in die roten Zahlen gerutscht.

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: chrisdorney / Shutterstock.com, David Burrows / Shutterstock.com

Nachrichten zu Barclays plc

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Barclays plc

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.10.2020Barclays buyUBS AG
26.10.2020Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2020Barclays NeutralCredit Suisse Group
23.10.2020Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2020Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
26.10.2020Barclays buyUBS AG
26.10.2020Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2020Barclays overweightJP Morgan Chase & Co.
23.10.2020Barclays buyUBS AG
19.10.2020Barclays buyJefferies & Company Inc.
26.10.2020Barclays NeutralCredit Suisse Group
23.10.2020Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
23.10.2020Barclays NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.10.2020Barclays Sector PerformRBC Capital Markets
22.10.2020Barclays NeutralCredit Suisse Group
20.03.2018Barclays SellCitigroup Corp.
23.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
21.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
16.02.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.
17.01.2018Barclays SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Barclays plc nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street in Rot -- DAX schwächer -- Continental-Vorstandschef legt Amt vorzeitig nieder -- TOTAL erholt sich etwas vom Ölpreiskollaps -- SNP, BMW, Apple, Amazon, Google, Facebook im Fokus

Deutschland: Konjunktur erholt sich von Corona-Absturz im Frühjahr. Corona-Krise brockt Air France-KLM weiteren Milliardenverlust ein. NatWest rechnet bei Kreditausfällen nicht mehr mit dem Schlimmsten. Ex-Wirecard-Manager Marsalek wohl V-Mann von Geheimdienst in Österreich. Corona-Krise reißt British-Airways-Mutter IAG tief ins Minus. AUDI etwas optimistischer für 2020 - Aber Corona-Risiko bleibt.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
Apple Inc.865985
Amazon906866
BYD Co. Ltd.A0M4W9
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
NIOA2N4PB
Daimler AG710000
BASFBASF11
AlibabaA117ME
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212