19.04.2021 22:03

Coca-Cola-Aktie stärker: Coca-Cola verdient weniger - Erwartungen übertroffen

Erwartungen übertroffen: Coca-Cola-Aktie stärker: Coca-Cola verdient weniger - Erwartungen übertroffen | Nachricht | finanzen.net
Erwartungen übertroffen
Folgen
Der Getränkekonzern Coca-Cola hat im ersten Quartal weniger verdient, aber die Markterwartungen übertroffen.
Werbung
Das Unternehmen Coca-Cola steht trotz eines hohen Konsums seiner Produkte in den eigenen vier Wänden weiterhin unter Druck, weil das Außer-Haus-Geschäft pandemiebedingt nach wie vor schwach ist. Den Jahresausblick behielt der Konzern mit kleineren Anpassungen bei.

Der Gewinn sank im Zeitraum von Januar bis März auf 2,25 Milliarden US-Dollar von 2,78 Milliarden im Vorjahreszeitraum. Das bereinigte Ergebnis je Aktie erreichte 55 Cent, das waren 5 Cent mehr als Analysten im Factset-Konsens erwartet hatten.

Der Umsatz legte um 5 Prozent auf 9,02 Milliarden Dollar zu, dank eines ebenso hohen Anstiegs der Erlöse mit Konzentrat. Analysten hatten mit 8,68 Milliarden Dollar gerechnet. Das organische Wachstum belief sich auf 6 Prozent.

Der Absatz von fertigen Getränken stagnierte. Das Unternehmen habe wertmäßig Anteile bei nicht-alkoholischen fertigen Getränken eingebüßt, so Coca-Cola.

Coca-Cola rechnet im laufenden Jahr mit einem hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Anstieg des Ergebnisses je Aktie. In den Ländern mit hohen Impfquoten zeigten sich bereits Verbesserungen, so der Konzern. Die Auswirkungen von Wechselkurseffekten auf das Ergebnis je Aktie beziffert der Konzern auf 2 bis 4 Prozentpunkte, beim Umsatz dürften es 1 bis 2 Prozentpunkte sein.

Im laufenden Quartal werde sich der Währungseffekt auf das Ergebnis je Aktie auf 5 bis 6 Prozent belaufen, beim Ergebnis je Aktie werde er 3 bis 4 Prozent betragen.

Coca-Cola-Aktien legten in schwachem Umfeld an der NYSE 0,65 Prozent auf 54,03 US-Dollar zu.

NEW YORK (Dow Jones)

Bildquellen: aswadie / Shutterstock

Nachrichten zu Coca-Cola Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Coca-Cola Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
21.04.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
08.03.2021Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.04.2021Coca-Cola OutperformCredit Suisse Group
08.03.2021Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
24.07.2019Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
18.04.2019Coca-Cola buyDeutsche Bank AG
15.02.2019Coca-Cola OutperformRBC Capital Markets
10.02.2021Coca-Cola Sector PerformRBC Capital Markets
07.01.2021Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
31.01.2020Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
18.10.2019Coca-Cola NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.07.2019Coca-Cola HoldHSBC
16.02.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
10.01.2018Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
17.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
16.11.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2017Coca-Cola SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Coca-Cola Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln