aktualisiert: 01.08.2022 22:01

DAX schließt kaum verändert -- US-Börsen tiefer -- Lufthansa-Piloten machen sich streikbereit -- Bayer plant Anpassung des Pharmageschäfts -- Varta mit Gewinn- und Umsatzwarnung -- SUSE im Fokus

Folgen
Gold zieht in Richtung 1.800 US-Dollar an. Krupp-Stiftung hält Einstieg von NRW bei thyssenkrupp-Stahlsparte für möglich. Erste Group im ersten Halbjahr 2022 mit höherem Gewinn. Deutsche Telekom-Aktie profitiert von Analystenstudie. VINCI-Aktie leichter: Beteiligungserwerb an mexikanischem Flughafenbetreiber OMA. Rheinmetall-Aktie findet zurück zu alter Stärke.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Aktienmarkt konnte am Montag seine zwischenzeitlichen Gewinne letztlich nicht halten.

Zwar eröffnete der DAX mit einem kleinen Minus, anschließend konnte er sich aber in die Gewinnzone vorarbeiten. Am Nachmittag wechselte er dann stetig zwischen Nulllinie und leichten Zuschlägen hin und her. Letztlich verließ er den Handel 0,03 Prozent schwächer bei 13.479,63 Punkten. Der TecDAX legte im Verlauf daneben zu, nachdem er schon anfänglich leicht gestiegen war. Sein Schlussstand: 3.143,89 Punkte (+0,6 Prozent).

"Dass die Kurse trotz der ungelösten Probleme wie der drohenden Energiekrise in Deutschland und dem andauernden Krieg in der Ukraine scheinbar Fuß gefasst haben, ist ein starkes Signal und macht nach den sechs ersten desaströsen Börsenmonaten Hoffnung auf eine bessere zweite Jahreshälfte. Es scheint, als wäre alles Negative eingepreist und der Aufschwung hätte bereits begonnen", kommentierte Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets laut dpa.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken

Die europäischen Aktienmärkte mussten am Montag letztlich minimale Verluste hinnehmen.

So startete der EURO STOXX 50 mit einem minimalen Abschlag, im weiteren Handelsverlauf konnte er aber klar ins Plus drehen. Zum Handelsschluss waren die Gewinne jedoch wieder dahin. Das europäische Börsenbarometer verabschiedete sich letztlich 0,04 Prozent schwächer bei 3.706,62 Zählern.

Auch in der neuen Woche hielten zahlreiche Unternehmen mit ihren Geschäftszahlen die Börsianer auf Trab. Mit dem Start in den August ist Europa nun aber auch in den Sommerferien angekommen, viele Marktteilnehmer konzentrierten damit ihre Aufmerksamkeit auf andere Themen wie Urlaub und Familie. Damit nimmt die Volatilität an den Aktienmärkten laut Dow Jones Newswires zu.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen haben den ersten Handelstag der neuen Woche mit leichten Verlusten beendet.

Der Dow Jones konnte seine zwischenzeitlichen Gewinne nicht verteidigen und ging am Ende 0,14 Prozent tiefer bei 32.799,18 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige NASDAQ Composite fiel ebenfalls auf rotes Terrain zurück und schloss mit einem leichten Abschlag von 0,18 Prozent bei 12.368,98 Punkten.

Im Fokus der Anleger standen Konjunkturdaten: So wurde kurz nach US-Handelsbeginn der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe für Juli in zweiter Lesung veröffentlicht. Dieser sank von 52,7 auf 52,2 Punkte. Dies war von Experten im Vorfeld erwartet worden. Der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe fiel derweil auf 52,8 Punkte, was den niedrigsten Stand seit Juni 2000 bedeutet. Allerdings hatte Experten gar einen noch tieferen Fall auf 52 Stellen erwartet.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Börsen präsentierten sich zum Wochenstart mit leichten Zuwächsen.

In Tokio schloss der Nikkei mit einem Gewinn von 0,69 Prozent bei 27.993,35 Punkten.

Auf dem chinesischen Festland stieg der Shanghai Composite bis Handelsschluss um 0,21 Prozent auf 3.259,96 Stellen. Der Hang Seng in Hongkong legte um 0,05 Prozent auf 20.165,84 Einheiten zu.

Die Erholung der chinesischen Wirtschaft nach den jüngsten Ausbrüchen des Coronavirus und weitreichenden Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 hat sich im Juli verlangsamt. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) des chinesischen Wirtschaftsmagazins "Caixin" fiel von 51,7 Punkten im Vormonat auf 50,4 Punkte. Das Konjunkturbarometer lag damit aber weiter über der wichtigen 50-Punkte-Marke, was auf eine Ausweitung der industriellen Tätigkeit hindeutet. Caixin-Ökonom Wang Zhe sah daher generell auch eine positive Entwicklung, weil die Beschränkungen im Kampf gegen das Virus gelockert worden seien. Angebot und Nachfrage verbesserten sich, während aber die Beschäftigung weiter zurückgegangen sei.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
12.103,60
DAX Chart
29.125,90
DOW JONES Chart
2.654,02
TecDAX Chart
11.267,30
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
01.08.22Activision Blizzard Inc.
Quartalszahlen
01.08.22Aflac Inc
Quartalszahlen
01.08.22American Israeli Paper Mills LtdShs.
Quartalszahlen
01.08.22ANA HOLDINGS INC
Quartalszahlen
01.08.22Arista Networks Inc
Quartalszahlen
01.08.22Astellas Pharma Inc.
Quartalszahlen
01.08.22Ceragon Networks Ltd.
Quartalszahlen
01.08.22CF Industries Holdings Inc
Quartalszahlen
01.08.22Check Point Software Ltd.
Quartalszahlen
01.08.22Chiyoda Corp
Quartalszahlen
01.08.22DaVita HealthCare Partners Inc
Quartalszahlen
01.08.22Devon Energy Corp.
Quartalszahlen
01.08.22Diamondback Energy Inc
Quartalszahlen
01.08.22Erste Group Bank AG
Quartalszahlen
01.08.22Global Payments Inc.
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
01.08.2022
00:30
AiG Performanceindex für die verarbeitende Industrie
01.08.2022
00:45
Baubewilligungen (Monat)
01.08.2022
01:00
S&P Global Einkaufsmanagerindex Industrie
01.08.2022
02:00
Vorläufige Handelsbilanz
01.08.2022
02:30
Nikkei PMI verarbeitendes Gewerbe
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Acciona S.A.183,50
0,60%
Acciona Jahreschart
Activision Blizzard Inc.78,06
0,48%
Activision Blizzard Jahreschart
ADLER1,85
-2,37%
ADLER Jahreschart
Allianz163,30
-2,00%
Allianz Jahreschart
Alphabet A (ex Google)101,44
-0,53%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon118,96
-1,18%
Amazon Jahreschart
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.69,00
-2,53%
AMD (Advanced Micro Devices)  Jahreschart
Apple Inc.157,82
0,01%
Apple Jahreschart
Bayer48,20
-0,23%
Bayer Jahreschart
Boeing Co.134,34
-1,28%
Boeing Jahreschart
BP plc (British Petrol)4,82
1,60%
BP Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)3,31
4,42%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
BYD Co. Ltd.27,88
-1,12%
BYD Jahreschart
Caterpillar Inc.168,50
-1,46%
Caterpillar Jahreschart
Commerzbank7,30
-5,46%
Commerzbank Jahreschart
Covestro AG29,41
-1,11%
Covestro Jahreschart
Daimler Truck23,75
-2,16%
Daimler Truck Jahreschart
Dermapharm Holding SE36,94
-0,38%
Dermapharm Jahreschart
Deutsche Bank AG8,07
-4,37%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Telekom AG17,82
-0,18%
Deutsche Telekom Jahreschart
DWS Group GmbH & Co. KGaA25,58
1,91%
DWS Group Jahreschart
E.ON SE7,86
-2,26%
EON Jahreschart
eBay Inc.40,05
1,90%
eBay Jahreschart
EnBW66,80
-1,18%
EnBW Jahreschart
Erste Group Bank AG22,80
-2,02%
Erste Group Bank Jahreschart
Ferrari N.V.197,85
3,02%
Ferrari Jahreschart
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) St.28,69
-3,07%
Fresenius Medical Care Jahreschart
Fresenius SE & Co. KGaA (St.)21,44
-2,85%
Fresenius Jahreschart
GameStop Corp26,59
5,39%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
Grupo Aeroportuario del Centro Norte SAB de CV (B)6,70
-0,74%
Grupo Aeroportuario del Centro Norte SAB de CV (B) Jahreschart
HELLA GmbH & Co. KGaA70,65
0,21%
HELLA Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)9,60
1,04%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
Holcim AG
0,00%
Holcim Jahreschart
HSBC Holdings plc5,61
1,63%
HSBC Jahreschart
Intel Corp.28,02
-0,71%
Intel Jahreschart
Lufthansa AG5,75
0,30%
Lufthansa Jahreschart
Lyft14,81
4,46%
Lyft Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)54,35
-0,82%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)140,80
-1,44%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.245,75
-0,85%
Microsoft Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)
0,00%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.231,90
-3,72%
Netflix Jahreschart
Nikola4,01
-0,58%
Nikola Jahreschart
Novartis AG
0,00%
Novartis Jahreschart
Palantir8,00
-0,05%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc88,78
-0,85%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.45,86
0,13%
Pfizer Jahreschart
Pinterest22,64
-0,75%
Pinterest Jahreschart
Porsche AG (Dr. Ing. h.c. F. Porsche Aktiengesellschaft)92,00
-1,71%
Porsche Jahreschart
Porsche SE Vz68,46
-2,84%
Porsche Jahreschart
ProSiebenSat.1 Media SE7,35
0,88%
ProSiebenSat1 Media Jahreschart
Rheinmetall AG158,25
-2,10%
Rheinmetall Jahreschart
RTL32,76
0,00%
RTL Jahreschart
RWE AG St.37,87
-1,92%
RWE Jahreschart
SAP SE81,88
-1,35%
SAP Jahreschart
Siemens AG97,14
-1,28%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG11,87
-0,67%
Siemens Energy Jahreschart
Siemens Healthineers AG40,94
-1,35%
Siemens Healthineers Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)10,70
-1,33%
Snap Jahreschart
Stabilus S.A.53,93
1,97%
Stabilus Jahreschart
Starbucks Corp.89,05
3,03%
Starbucks Jahreschart
Steinhoff0,11
-1,04%
Steinhoff Jahreschart
SUSE S.A.14,06
1,37%
SUSE Jahreschart
Swiss Re AG
0,00%
Swiss Re Jahreschart
TeamViewer8,13
2,31%
TeamViewer Jahreschart
Tesla292,85
0,98%
Tesla Jahreschart
thyssenkrupp AG5,05
-3,73%
thyssenkrupp Jahreschart
Twitter43,50
0,24%
Twitter Jahreschart
Uber27,83
-3,01%
Uber Jahreschart
Uniper4,09
-5,32%
Uniper Jahreschart
Varta AG35,40
-4,30%
Varta Jahreschart
VINCI83,10
-0,72%
VINCI Jahreschart
Virgin Galactic5,00
-3,10%
Virgin Galactic Jahreschart
Walmart138,40
1,97%
Walmart Jahreschart
Walt Disney100,00
-3,38%
Walt Disney Jahreschart
Zalando19,91
0,53%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln