aktualisiert: 04.06.2018 22:03
Bewerten
(5)

DAX schließt im Plus -- Wall Street schließt grün -- Hat Bitcoin die Talsohle erreicht? -- Bayer nach Kapitalerhöhung abgestuft -- Apple auf Rekordhoch -- Zalando, Bankenwerte, Lufthansa im Fokus

DRUCKEN
Vonovia zahlt 40,9 Prozent der Aktionäre eine Aktiendividende. Boeing und SAFRAN bündeln bei Hilfstriebwerken ihre Kräfte. Walmart verkauft Brasilien-Geschäft an Finanzinvestor Advent. Apple gibt Ausblick auf kommende Software bei Entwicklerkonferenz.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der heimische Aktienmarkt beendete den Wochenauftakt mit Kursgewinnen.

Der DAX legte bereits zum Handelsstart kräftig zu, kam dann jedoch etwas zurück. Zur Schlussglocke gewann er 0,37 Prozent auf 12.770,75 Zähler. Der TecDAX bewegte sich ebenfalls auf grünem Terrain und schloss 0,73 Prozent höher bei 2.815,48 Punkten.

Zu Wochenbeginn knüpfte der heimische Leitindex an seine Erholungstendenz vom Freitag an, nachdem er davon profitiert hatte, dass in Italien doch noch eine neue Regierung aufgestellt werden konnte. Die wichtigsten Indizes waren jedoch nach einem fulminanten Start merklich zurückgekommen. "Trotz des positiven Starts in die neue Handelswoche müssen die Anleger sich auf weitere Turbulenzen einstellen", warnte Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader.

Die Italien-Krise sowie die Furcht vor einem Handelskrieg waren weiterhin große Belastungsfaktoren. Das machte es dem DAX schwierig, sich wieder der Marke von 13.000 Punkten zu nähern, glaubte AxiTrader-Experte Cutkovic: "Kurzfristig ist eher eine Fortsetzung der Korrektur bis auf 12.500 Punkte wahrscheinlich."

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Märkte präsentierten sich am Montag etwas fester.

Der EuroSTOXX 50 legte die Sitzung über zu und ging mit einem Aufschlag von 0,46 Prozent bei 3.469,57 Punkten aus dem Handel.

Die politische Unsicherheit werde die Märkte dennoch weiterhin begleiten, hieß es auf dem Parkett. "Die Lage bleibt erst einmal fragil", sagte ein Händler. Der Handelskonflikt sowie die hohen Rohstoffpreise seien weiterhin Belastungsfaktoren. Positiv gelaunte Anleger an der Wall Street wirkten am Nachmittag auch im europäischen Umfeld unterstützend.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Wall Street hat den erste Handelstag der Woche mit Gewinnen beendet und so an die starke Freitagsperformance angeknüpft.

Der Dow Jones ging mit Kursgewinnen in den Montagshandel und baute diese im Verlauf weiter aus. Mit einem Plus von 0,72 Prozent ging es bei 24.813,27 Punkten in den Feierabend. Auch der NASDAQ Composite legte zum Wochenstart eine starke Performance aufs Parkett und schloss mit einem Aufschlag von 0,69 Prozent bei 7.606,46 Indexpunkten.

Die durch starke US-Arbeitsmarktdaten verursachte Rally setze sich fort, hieß es von Marktteilnehmern. Die US-Konjunktur befinde sich in besserer Verfassung als vielfach befürchtet worden war. Die Daten haben auch zunächst die Sorgen rund um begonnene oder drohende Handelskriege in den Hintergrund gedrängt auch wenn diese jederzeit für Bewegung sorgen können - zumal am Wochenende Gespräche zwischen Amerika und China ohne Ergebnis abgebrochen wurden.

Mit Spannung werde nun bereits auf das G7-Gipfeltreffen am Freitag und Samstag geschaut, wo es zu heftigen Diskussionen kommen könnte.

Kaum Einfluss hatten die US-Konjunkturdaten des Tages. Der Auftragseingang der US-Industrie ist im April um 0,8 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken, während Ökonomen lediglich mit einem Rückgang um 0,5 Prozent gerechnet hatten. Die Bestellungen für zivile Investitionsgüter ohne Flugzeuge, die als wichtige Messgröße für die Unternehmensausgaben gelten, kletterten um 1,0 Prozent; im Vormonat war ein Minus von 1,0 Prozent registriert worden.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Zum Wochenauftakt präsentierten sich die asiatischen Börsen freundlich.

Während der Nikkei 225 im Montagshandel 1,37 Prozent auf 22.475,94 Punkte zulegen konnte, gewann der Shanghai Composite 0,52 Prozent auf 3.091,19 Zähler. Der Hang Seng in Hongkong zeigte sich indes ebenfalls stärker - er notierte zu Börsenschluss 1,55 Prozent im Plus bei 30.966,81 Indexpunkten.

Zum Wochenauftakt sorgten ein überzeugender Arbeitsmarktbericht aus den USA sowie die Hoffnung auf eine Beruhigung der innenpolitischen Turbulenzen in Italien für Kauflaune an den asiatischen Handelsplätzen. Positive Impulse gingen indes auch von der Entscheidung Donald Trumps aus, den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un nun doch zu treffen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Verwaltungsratschef Schultz kündigt Abschied bei Starbucks an
StarbucksFAANG-AktienBayer-RatingBayer/MonsantoBoeing / SAFRANZalandoApple

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
Indizes Vergleichscharts
DAX
TecDAX
Dow Jones
Nasdaq Comp.
Anzeige

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
04.06.18CVS Health Corp
Hauptversammlung
04.06.18M.video PJSC
Hauptversammlung
04.06.18Ocean Wilson Holdings Ltd.
Hauptversammlung
04.06.18Ripley Corp S.A.
Quartalszahlen
04.06.18Roper Industries Inc.
Hauptversammlung
04.06.18S&T AG
Hauptversammlung
04.06.18UnitedHealth Inc.
Hauptversammlung
04.06.18WH Group Ltd
Hauptversammlung
04.06.18Analogic Corp.
Quartalszahlen
04.06.18IQE plc
Hauptversammlung
04.06.18Kiadis Pharma N.V.
Hauptversammlung
04.06.18Personal Assets Trust PLC
Quartalszahlen
04.06.18QIWI plc (spons. ADRs)
Hauptversammlung
04.06.18Scherzer & Co. AG
Hauptversammlung
04.06.18Scherzer & Co. AG
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
04.06.2018
01:50
Geldbasis (Jahr)
04.06.2018
03:00
TD Securities Inflation (Jahr)
04.06.2018
03:00
TD Securities Inflation (Monat)
04.06.2018
03:30
ANZ Stellenanzeigen
04.06.2018
03:30
Bruttobetriebsergebnis der Unternehmen (im Vergleich zum Vorquartal)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

3M Co.172,53
-0,43%
3M Jahreschart
Accor S.A.43,53
0,48%
Accor Jahreschart
Ahold Delhaize (Ahold)20,44
0,67%
Ahold Delhaize (Ahold) Jahreschart
Air France-KLM7,50
-0,50%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)100,44
-0,08%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)1023,64
1,44%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon1506,54
1,47%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.161,18
0,70%
Apple Jahreschart
Audi AG784,00
0,51%
Audi Jahreschart
Bayer96,62
-0,27%
Bayer Jahreschart
Blackberry Ltd.Blackberry Jahreschart
Blue Apron2,80
6,46%
Blue Apron Jahreschart
BMW AG83,59
-0,74%
BMW Jahreschart
Boeing Co.297,83
1,02%
Boeing Jahreschart
Cisco Inc.37,85
-0,21%
Cisco Jahreschart
Commerzbank8,91
-0,11%
Commerzbank Jahreschart
Daimler AG60,63
-0,88%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG9,62
0,12%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Börse AG115,15
1,10%
Deutsche Börse Jahreschart
Dialog Semiconductor Plc.14,79
-1,40%
Dialog Semiconductor Jahreschart
Facebook Inc.171,62
1,32%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)17,80
0,15%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Ford Motor Co.10,33
0,98%
Ford Motor Jahreschart
General Motors36,54
0,16%
General Motors Jahreschart
Goldman Sachs198,03
0,16%
Goldman Sachs Jahreschart
HelloFresh12,97
-0,23%
HelloFresh Jahreschart
Hyundai Motor Co. Ltd. (GDRs)32,62
-0,97%
Hyundai Motor Jahreschart
IBM Corp. (International Business Machines)124,99
0,89%
IBM Jahreschart
Kia Motors Corp31700,00
-0,94%
Kia Motors Jahreschart
Lufthansa AG22,83
0,57%
Lufthansa Jahreschart
Mazda Motor Corp.10,85
0,00%
Mazda Motor Jahreschart
Merck Co.53,00
0,23%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.87,50
0,92%
Microsoft Jahreschart
Monsanto Co.127,95
0,02%
Monsanto Jahreschart
Netflix Inc.357,50
4,04%
Netflix Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.8,41
0,12%
Nissan Motor Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)21,02
0,24%
Peugeot Jahreschart
Renault S.A.81,53
0,15%
Renault Jahreschart
SAFRAN S.A.100,00
1,09%
SAFRAN Jahreschart
Samsung47000,00
0,86%
Samsung Jahreschart
Société Générale (Societe Generale)36,60
0,78%
Société Générale (Societe Generale) Jahreschart
Starbucks Corp.47,67
-3,44%
Starbucks Jahreschart
Suzuki Motor Corp.49,01
0,35%
Suzuki Motor Jahreschart
Tesla308,57
1,31%
Tesla Jahreschart
Toyota Motor Corp.58,34
-0,60%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter39,30
1,39%
Twitter Jahreschart
UniCredit S.p.A.14,95
3,35%
UniCredit Jahreschart
Volkswagen (VW) St.153,80
1,72%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Vonovia SE (ex Deutsche Annington)40,99
0,64%
Vonovia Jahreschart
Walmart72,26
1,96%
Walmart Jahreschart
Zalando46,44
0,85%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".
Jun 2018
MoDiMiDoFrKW
122
4567823
111213141524
181920212225
252627282926

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Intel Corp.855681
TwitterA1W6XZ
GoProA1XE7G
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
Siemens Healthineers AGSHL100
EVOTEC AG566480
Wirecard AG747206