12.07.2022 12:59

Grand City, Aroundtown & Co: Immobilienwerte nach Analystenstudie im Minus

Im Abwärtssog: Grand City, Aroundtown & Co: Immobilienwerte nach Analystenstudie im Minus | Nachricht | finanzen.net
Im Abwärtssog
Folgen
Die deutschen Immobilienaktien haben am Dienstag mit deutlichen Verlusten auf eine Branchenstudie von Goldman Sachs reagiert.
Werbung
Die US-Investmentbank hatte unter anderem ihre Finanzschätzungen für die Branche reduziert und ihre Kaufempfehlung für die Papiere von Grand City Properties wegen mangelndem Kurspotenzial gestrichen. Entsprechend gehörten die Titel des Wohnimmobilienkonzerns via XETRA mit einem Abschlag von 3,6 Prozent auf 12,76 Euro zu den schwächsten MDAX-Werten.

Die Aktien von Vonovia verbilligten sich als einer der schwächeren DAX 40-Papiere um 1,9 Prozent auf 27,47 Euro. Die Anteilsscheine von Aroundtown SA fielen um 1,1 Prozent auf 2,95 Euro und jene von LEG Immobilien um 1,5 Prozent auf 77,64 Euro. Ein Sonderfall waren die Aktien von TAG Immobilien, die im Zuge einer Kapitalerhöhung am Dienstag ohne Bezugsrecht gehandelt wurden. Um dieses bereinigt lagen sie zuletzt mit 0,8 Prozent im Minus.

Goldman Sachs-Analyst Jonathan Kownator verwies in einer aktuellen Studie auf die schwache Performance der Immobilienwerte in den vergangenen Monaten. Keine andere europäische Branche habe sich seit Anfang April schwächer entwickelt. Als Hauptgrund nannte er die deutlich gestiegenen Zinsen, die zu massiven Wertverlusten der stark mit Krediten arbeitenden Branche geführt hätten. Zusätzliche Gefahren für den Sektor sieht er in den verschärften Rezessionsrisiken.

In Erwartung weiter steigender Betriebs- und Zinskosten reduzierte der Experte seine Gewinnschätzungen für das Immobiliensegment der Jahre 2022 und 2023 um 4 bis 6 Prozent. Die Kursziele der Branchenaktien schraubte er um durchschnittlich 9 Prozent nach unten, sieht nun aber ein durchschnittliches Aufwärtspotenzial von 7 Prozent für den Sektor und attraktive Investmentchancen bei besonders stark gefallenen Einzelwerten. Den Aktien des französischen Unternehmens Klepierre sprach er eine frische Kaufempfehlung aus.

/edh/tih/jha/

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Aroundtown Property Holdings Plc
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Aroundtown Property Holdings Plc
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Pavel Kapysh / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln