17.10.2017 18:08
Bewerten
(0)

Sartorius-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein

Jahresprognosen gesenkt: Sartorius-Aktie bricht nach Gewinnwarnung ein | Nachricht | finanzen.net
Jahresprognosen gesenkt
DRUCKEN
Der Pharma- und Laborausrüster Sartorius hat wegen Problemen in seiner Sparte Bioprocess Solutions seine Jahresziele gekappt.
Der Umsatz werde 2017 wechselkursbereinigt nur um 9 Prozent zum Vorjahr steigen, teilte Sartorius am späten Montagabend mit. Zuvor hatte Sartorius hier 12 bis 16 Prozent angepeilt. Die Ebitda-Marge soll sich mit rund 25 Prozent nun nur noch auf Vorjahresniveau bewegen (ursprünglich: etwas über 0,5 Prozentpunkte).

Für die enttäuschende Entwicklung sind dem Unternehmen zufolge mehrere gleichzeitig wirkende und vorübergehende Effekte in der Sparte Bioprocess Solutions verantwortlich, die Einwegprodukte für die Herstellung von Biopharmaprodukten liefert. So habe sich aufgrund des Vorratsabbaus einiger Kunden die Nachfrage in einzelnen Regionen schwächer als erwartet entwickelt. Nach dem Hurrikan Maria seien zudem für einige Zeit keine Lieferungen aus der Produktion in Puerto Rico möglich gewesen. Auch hätten die andauernden Lieferengpässe eines Partners die Geschäftsentwicklung bei Zellkulturmedien länger als erwartet belastet.

In den ersten neun Monaten legte der Umsatz den Angaben zufolge wechselkursbereinigt um 8,6 Prozent auf 1,04 Milliarden Euro zu. Die Ebitda-Marge lag bei 24,8 Prozent (Vorjahreszeitraum: 25,0).

An der Börse wurden die Neuigkeiten mit Kursverlusten quittiert. Die Sartorius-Aktie brach nach Börseneröffnung um 12,7 Prozent ein und fiel damit auf den tiefsten Stand seit Anfang März. Aus dem XETRA-Handel ging der Anteilsschein mit einem Abschlag von 5,65 Prozent. Damit war das Papier schwächster Wert im TecDAX. Das vollständige Zahlenwerk will das Unternehmen am 25. Oktober 2017 bekanntgeben. "Die Gewinnwarnung dürfte zweifellos für ein Beben am Markt sorgen", schrieb der Analyst Scott Bardo von der Berenberg Bank. Denn der Pharma- und Laborausrüster sei bislang immer für seine Verlässlichkeit bei der Ausgabe und Einhaltung von Prognosen bekannt gewesen.

Mit dem Kursrutsch ist die Aktie aus einer dreimonatigen Handelsspanne herausgefallen, die von etwa 79 bis 86 Euro reichte. Der Aktienkurs dürfte sich nun stärker schwankungsanfällig zeigen als in der Vergangenheit, prognostizierte der Experte.

Weil die Wachstumaussichten jedoch unverändert "exzellent" seien, sollten Investoren die Aktien mittelfristig im Portfolio haben. Die aktuelle Kursschwäche sei also eine Kaufgelegenheit. Bardo hielt an der Empfehlung "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro fest.

GÖTTINGEN (dpa-AFX)

Bildquellen: Sartorius AG, Sartorius

Nachrichten zu Sartorius AG Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Sartorius AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.01.2018Sartorius vz HoldDeutsche Bank AG
10.01.2018Sartorius vz HoldCommerzbank AG
10.01.2018Sartorius vz SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
04.01.2018Sartorius vz HoldKepler Cheuvreux
06.12.2017Sartorius vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.12.2017Sartorius vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.10.2017Sartorius vz buyWarburg Research
25.10.2017Sartorius vz buyWarburg Research
25.10.2017Sartorius vz buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.10.2017Sartorius vz buyWarburg Research
22.01.2018Sartorius vz HoldDeutsche Bank AG
10.01.2018Sartorius vz HoldCommerzbank AG
04.01.2018Sartorius vz HoldKepler Cheuvreux
01.12.2017Sartorius vz HoldDeutsche Bank AG
26.10.2017Sartorius vz HoldCommerzbank AG
10.01.2018Sartorius vz SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
26.10.2017Sartorius vz SellHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.10.2017Sartorius vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.10.2017Sartorius vz VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
17.10.2017Sartorius vz ReduceOddo Seydler Bank AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Sartorius AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Top-Favoriten 2018: Die besten Nebenwerte

Bitte vormerken: Am Mittwoch 18 Uhr ist mit Holger Steffen einer der erfahren­sten Nebenwerte-Analysten zu Gast. Seit 1999 erzielte er mit Small Caps eine Rendite von 18,1 % pro Jahr. Im Online-Seminar stellt er exklusiv seine Top-Favoriten für 2018 vor. Das dürfen Sie nicht verpassen!
Jetzt noch schnell zum Webinar mit Holger Steffen anmelden!

Meistgelesene Sartorius vz. News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Sartorius vz. News
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Heute im Fokus

DAX nach neuem Rekordhoch im Plus -- Dow schließt kaum verändert -- Elon Musk verlängert als Tesla-Chef -- Erneute Short-Attacke auf Wirecard -- Lufthansa, easyJet, Netflix, GEA im Fokus

Daimler und BMW führen offenbar Carsharing-Geschäft zusammen. Finanzwirtschaft für stärkere Regulierung von Bitcoin & Co. Analysten: Apples iPhone X war Renner in Weihnachtssaison. JPMorgan will 20 Milliarden Dollar investieren. Procter & Gamble übertrifft Gewinnerwartung. Verizon macht über 18 Milliarden Dollar Gewinn.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2017
Wo lagert das meiste Gold?
Die mächtigsten Frauen der Welt 2017
Welche Frau belegt den ersten Platz?
Das Wachstum der Schulden in verschiedenen Regionen
Welche Region konnte ihren Schuldenberg am meisten verkleinern?
mehr Top Rankings

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Steinhoff International N.V.A14XB9
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Netflix Inc.552484
EVOTEC AG566480
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Amazon906866
CommerzbankCBK100
GeelyA0CACX
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
Allianz840400