++ Jetzt auf das Wachstumspotenzial alternativer Energieträger inkl. strenger ESG-Kriterien setzen - mit dem UC ESG Global Renewable Energies Index! ++-w-
03.03.2022 13:16

SAP-Aktie im Minus: Ehemaliger Betriebsratschef verlässt SAP-Aufsichtsrat endgültig - Gehaltsplus für SAP-Chef Klein

Keine Chance auf Rückkehr: SAP-Aktie im Minus: Ehemaliger Betriebsratschef verlässt SAP-Aufsichtsrat endgültig - Gehaltsplus für SAP-Chef Klein | Nachricht | finanzen.net
Keine Chance auf Rückkehr
Folgen
Ein früherer SAP-Betriebsratschef hat keine Chance mehr auf die Rückkehr in den Aufsichtsrat des Softwarekonzerns.
Werbung
Eine Beschwerde gegen seine Abberufung scheiterte nun vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe endgültig, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit. Die Entscheidung sei rechtskräftig. Das Amtsgericht Mannheim hatte im vergangenen Jahr auf Antrag des SAP-Aufsichtsrats die Abberufung des Mitglieds beschlossen.

Der frühere Betriebsratsvorsitzende war zurückgetreten. Kurz darauf wurde ihm mit Zustimmung einer Mehrheit des Betriebsrats fristlos gekündigt. SAP wirft ihm vor, E-Mails manipuliert zu haben, um einen gleichfalls ausgeschiedenen Betriebsratskollegen zu schützen. Der ehemalige Arbeitnehmervertreter hatte erfolglos gegen seinen Rausschmiss vor dem Arbeitsgericht geklagt.

Deutliches Gehaltsplus für SAP-Chef Klein

SAP-Vorstandschef Christian Klein hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient, kommt aber weiterhin nicht an das extrem hohe Niveau seines Vorgängers Bill McDermott heran, der es mehrfach an die Spitze im DAX-Vergleich gebracht hatte.

Klein erhielt knapp 5,9 Millionen Euro ausgezahlt, wie aus dem Vergütungsbericht 2021 des Softwarekonzerns hervorgeht. Im Jahr davor waren es gut 1,1 Millionen Euro. Allerdings hat SAP die Darstellung entsprechend den geänderten Anforderungen im Aktiengesetz angepasst. Das erklärt die Differenz zu den knapp 2,2 Millionen Euro für 2020 im vorherigen Vergütungsbericht, als noch eine einjährige variable Zahlung berücksichtigt wurde.

McDermott hatte in der Spitze 15,2 Millionen Euro für 2019 erhalten, dem Jahr, in dem er dann im November überraschend ausgeschieden war. Der US-Amerikaner bekommt aber weiter Geld aus Walldorf aufgrund der Langfristkomponenten - für 2021 rund 2 Millionen Euro. Durch die um vier Jahre verzögerte Auszahlung dieser Gehaltsbestandteile geht 2023 die letzte SAP-Überweisung an ihn.

An Jennifer Morgan, für gut ein halbes Jahr Co-Chefin zusammen mit Klein und abgetreten Ende April 2020, flossen im vergangenen Jahr noch 1,33 Millionen Euro. Sie wird bis 2024 als Zahlungsempfängerin gelistet sein, zusätzlich zu den 15 Millionen Euro, die sie als Abfindung erhalten hatte.

Bei Christian Klein war 2021 das Grundgehalt mit 1,1 Millionen Euro konstant geblieben. Er erhielt eine einjährige variable Vergütung von gut 2,5 Millionen Euro, weitere 1,1 Millionen aus Langfristkomponenten sowie 1,1 Millionen als Sonderzahlung. Diese hatte der Aufsichtsrat für 2020 angesichts der "außerordentlichen Leistung" während der Covid-19-Pandemie gewährt. Sie wurde effektiv 2021 gezahlt, musste aber in SAP-Aktien angelegt werden.

Insgesamt gingen an die acht Vorstandsmitglieder, die 2021 ganz oder teilweise (Adaire Fox-Martin bis 31. Januar) aktiv waren, gut 27,5 Millionen Euro. Die Neulinge Sabine Bendiek (ab Januar) und Julia White (ab März) erhielten Ausgleichszahlungen von 1,4 bzw 1,5 Millionen Euro für "entgangene Vergütung" bei ihrem vorherigen Arbeitgeber Microsoft. Weitere Zahlungen folgen in den nächsten Jahren; insgesamt werden es 3,5 bzw 5,5 Millionen Euro sein. Für 2021 summierte sich ihr Gesamtgehalt auf 4,05 bzw 4,15 Millionen Euro. Sie lagen damit nur knapp hinter Finanzvorstand Luka Mucic als dienstältestem SAP-Vorstandsmitglied mit 4,3 Millionen Euro.

Die Gesamtvergütung des Aufsichtsrats ist 2021 leicht gestiegen auf 3,86 von 3,75 Millionen Euro. Der Vorsitzende Hasso Plattner, einer der Mitgründer von SAP, kam auf 345.600 (341.000) Euro.

SAP-Aktien verlieren via XETRA zeitweise 1,01 Prozent auf 99,86 Euro.

KARLSRUHE (dpa-AFX) / WALLDORF (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf SAP SE
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf SAP SE
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: nitpicker / Shutterstock.com

Nachrichten zu SAP SE

  • Relevant
    3
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SAP SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.06.2022SAP SE HaltenDZ BANK
16.05.2022SAP SE OutperformCredit Suisse Group
16.05.2022SAP SE BuyDeutsche Bank AG
16.05.2022SAP SE OutperformCredit Suisse Group
12.05.2022SAP SE BuyWarburg Research
16.05.2022SAP SE OutperformCredit Suisse Group
16.05.2022SAP SE BuyDeutsche Bank AG
16.05.2022SAP SE OutperformCredit Suisse Group
12.05.2022SAP SE BuyWarburg Research
12.05.2022SAP SE BuyUBS AG
20.06.2022SAP SE HaltenDZ BANK
12.05.2022SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.04.2022SAP SE HaltenDZ BANK
22.04.2022SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.04.2022SAP SE NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.12.2019SAP SE UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
05.04.2019SAP SE ReduceOddo BHF
21.07.2017SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
24.10.2016SAP SE UnderperformBNP PARIBAS
19.10.2016SAP SE UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für SAP SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street letztendlich leichter -- DAX schließt unter 13.200 Punkten -- Neue Daten zu Omikron-Impfstoffen von BioNTech & Co. -- Nordex, Coinbase, Singulus, Bayer im Fokus

McDonald's mit neuem Finanzvorstand. Normalisierung des Flugbetriebs erst 2023 erwartet - Lufthansa reaktiviert den A380. Sparkassenverband tritt bei Bitcoin-Handel auf die Bremse. EssilorLuxottica-Chairman Leonardo Del Vecchio verstorben. Prosus will Bewertungsabschlag durch unbefristeten Aktienrückkauf mindern. Intesa Sanpaolo kauft ab 4. Juli eigene Aktien zurück.

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln