Ausblick 2021: Smart Healthcare, Cloud Computing, Impfstoffhersteller und Zykliker. Wegweisende Investments für das neue Jahr? Jetzt informieren!-W-
02.12.2020 16:21

BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt - Aktie dennoch fester

Nicht rechtskräftig: BayWa scheitert mit Millionenklage gegen Bundeskartellamt - Aktie dennoch fester | Nachricht | finanzen.net
Nicht rechtskräftig
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Deutschlands größter Agrarhandelskonzern BayWa ist mit einer Schadenersatzklage in zweistelliger Millionenhöhe gegen das Bundeskartellamt vorerst gescheitert.
Werbung
Das Landgericht Bonn wies die Klage des Unternehmens am Mittwoch ab, wie das Gericht auf Anfrage mitteilte. Ein Ende des Streits ist aber nicht in Sicht, da die Entscheidung noch nicht rechtskräftig ist. Die BayWa kündigte Berufung an.

Die Bonner Kartellwächter hatten Anfang des Jahres wegen verbotener Preisabsprachen bei Pflanzenschutzmitteln eine Geldbuße von 69 Millionen Euro gegen die BayWa verhängt. Deswegen reichte die BayWa eine Amtshaftungsklage ein und forderte 73 Millionen Euro Schadenersatz.

Vorstandschef Klaus Josef Lutz wirft der Behörde vor, gegen die Grundsätze von Gleichbehandlung und fairem Verfahren verstoßen zu haben. Kartellamtspräsident Andreas Mundt wies das in seiner Reaktion auf das Urteil zurück: "Der Vorwurf der BayWa ist unzutreffend und weit hergeholt."

Insgesamt hatte die Behörde 157 Millionen Euro Bußgelder gegen acht beteiligte Unternehmen verhängt. "Die Klage kam überraschend, da der konkrete Ablauf der Ermittlungen zuvor umfassend mit der BayWa erörtert wurde, die BayWa ihre Kartellbeteiligung eingeräumt und einer einvernehmlichen Verfahrensbeendigung zugestimmt hatte und schließlich auch gegen den Bußgeldbescheid des Bundeskartellamtes nicht gerichtlich vorgegangen ist", sagte Mundt.

Anlass der Klage war der Vorwurf der BayWa, dass ein Kartellamts-Mitarbeiter drei konkurrierende Agrarhändler vorab über einen anonymen Hinweis informierte - weswegen diese drei Firmen laut BayWa dann Kronzeugenantrag stellen konnten und straffrei ausgingen. Das Kartellamt hatte in seiner ersten Mitteilung zu dem Fall im Januar ein Ulmer Unternehmen genannt, das ohne Strafe davonkam.

Nach dem Urteil wies die Behörde die Vorwürfe zurück: "Die BayWa war in dem anonymen Hinweis auf das Kartell als treibende Kraft dargestellt und als einziges Unternehmen namentlich benannt worden", sagte Mundt dazu. "Insofern war es ermittlungstaktisch fernliegend, ausgerechnet die BayWa als mögliche Haupttäterin über den Hinweis zu informieren."

Der Behördenchef betonte, dass die BayWa jederzeit die Möglichkeit gehabt hätte, sich freiwillig von den illegalen Taten zu distanzieren und bei der Kartellbehörde als Kronzeugin aufzutreten.

Die BayWa will den Streit notfalls bis zum Bundesgerichtshof ausfechten: "Aus unserer Sicht handelt es sich hier um eine wichtige Rechtsfrage, die höher- beziehungsweise letztinstanzlich geklärt werden muss", erklärte eine Unternehmenssprecherin.

Im XETRA-Handel steigt die BayWa-Aktie derzeit um 1,13 Prozent auf 31,40 Dollar.

/cho/DP/eas

BONN (dpa-AFX)

Bildquellen: BayWa AG

Nachrichten zu BayWa AG (vink. NA)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu BayWa AG (vink. NA)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.12.2020BayWa HaltenDZ BANK
11.12.2020BayWa buyWarburg Research
09.12.2020BayWa HoldWarburg Research
24.11.2020BayWa HoldWarburg Research
19.11.2020BayWa HaltenDZ BANK
11.12.2020BayWa buyWarburg Research
19.08.2019BayWa buyOddo BHF
03.04.2019BayWa buyOddo BHF
07.03.2019BayWa buyOddo BHF
14.11.2018BayWa buyWarburg Research
17.12.2020BayWa HaltenDZ BANK
09.12.2020BayWa HoldWarburg Research
24.11.2020BayWa HoldWarburg Research
19.11.2020BayWa HaltenDZ BANK
11.08.2020BayWa HaltenDZ BANK
07.08.2020BayWa SellWarburg Research
13.05.2020BayWa SellWarburg Research
10.08.2007BayWa sellBayerische Hypo- und Vereinsbank AG
16.04.2007BayWa reduzierenIndependent Research
05.02.2007BayWa sellHypoVereinsbank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für BayWa AG (vink. NA) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Rendite mit nachhaltigen Investments steigern? Ja, das ist möglich! Wie das geht, zeigen Ihnen zwei Experten im B2B-Seminar heute um 11 Uhr.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX startet fester -- Asien uneinheitlich -- Bilfinger braucht neuen Chef, Optimismus für 2021 -- Stellantis-Werke in Italien unter Druck -- Netflix schlägt Erwartungen - ASML, VW, MTU im Fokus

DIC Asset plant Transaktionsvolumen in Milliardenhöhe. Honda arbeitet mit GM-Tochter Cruise in Japan zusammen. Alibaba-Gründer Jack Ma erstmals seit Oktober wieder mit Video-Rede aufgetaucht. Neue US-Regierung will harten Kurs gegenüber China fortsetzen. Ford muss drei Millionen Fahrzeuge in USA zurückrufen. BHP produziert mehr Eisenerz und kündigt Milliarden-Belastung an. HENSOLDT kauft Datenanalyse-Firma für militärische Aufklärung.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln