finanzen.net
19.06.2020 15:14

QIX Dividenden Europa: Vonovia hofft nach COVID-19-Ende auf überfällige französische Marktöffnung

QIX aktuell: QIX Dividenden Europa: Vonovia hofft nach COVID-19-Ende auf überfällige französische Marktöffnung | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
Die auf den EU-Videogipfel gerichteten Hoffnungen mit möglichen milliardenschweren Wiederaufbauprogrammen treiben den QIX Dividenden Europa Index trotz Verfallstag am Freitag an. Dabei notiert der Index am Nachmittag mit 0,8% im Plus bei 10.670 Punkten.
Werbung
Vermieter Vonovia sieht nach Corona bessere Chancen für Einstieg in den Wohnungsmarkt in Frankreich und bietet noch immer 3% Dividende. Gebäudeinfrastruktur-Spezialist Legrand widersetzt sich dem Pandemie-Einbruch zum Jahresstart und erzielt weiterhin robuste Margen.

Im Zuge der heutigen Markterholung zählt auch die Vonovia-Aktie im Dividenden-Index mit zu den Tagesfavoriten und verzeichnet dabei leichte Gewinne auf aktuell 55,40 Euro. Die Immobiliengesellschaft, die sich auf die Verwaltung von privaten Wohnungen und hier besonders auf Ländern wie Deutschland, Österreich und Schweden fokussiert, sieht jetzt auch gestiegene Chancen für eine Expansion nach Frankreich. Bislang sei der französische Markt in Teilen noch nicht für ausländische Investoren geöffnet, die Corona-Krise habe die Dinge aber vielleicht verändert, sagte in dieser Woche der Chef dem "Handelsblatt". Dabei erhofft sich der Vonovia-Manager gerade in Frankreich gute Chancen. Staatliche Institutionen und insbesondere Kommunen müssten jetzt sehr viel Geld für Konjunkturprogramme ausgeben. Es bleibe also weniger für das Wohnen, betonte er. Vielleicht komme man jetzt auch in Frankreich zu dem Schluss, es wäre gut einen privaten Partner an der Seite zu haben, der eben nicht die hohe finanzielle Belastung habe und der in der Lage ist mitzuhelfen. Zunächst einmal müsse der französische Wohnungsmarkt aber liberalisiert werden. Vonovia selbst hat allerdings bereits 2018 einen 10%tigen Anteil an einem 4.000 Mieteinheiten umfassendes Wohnungsportfolio in Frankreich erworben.

Und auch die gegenwärtigen Corona-Ausbreitung, und die damit verbundene Krise spürt Deutschlands größter Wohnungsvermieter mit seinen bundesweit in Besitz befindlichen 355.000 Wohnungen geschäftlich kaum. Jedenfalls stiegen die Einnahmen des Unternehmens in den ersten 3 Monaten bei einem anhaltend geringen Leerstand um rund 12% auf 564 Mio. Euro. Vonovia profitierte dabei aber vor allem auch von milliardenschweren Zukäufen, die im Ausland getätigt wurden. Die Sicherheitsvorkehrungen in der Corona-Pandemie könnten aber einige der ursprünglich für 2020 geplanten Neubauprojekte bis 2021 verzögern. Dennoch wird für 2020 von Unternehmensseite ein Gewinnzuwachs von bis zu 9% anvisiert. Während die geplanten Erlöse aus dem Vermietungsgeschäft um rund 10% auf rund 2,3 Mrd. Euro anziehen sollen. Letztlich dürfte Vonovia dank dieser Pläne und seinem europaweiten Wohnungsbestand von derzeit 415.000 Einheiten auch zukünftige Dividendenzahlungen problemlos abdecken. Am 30.Juni will der Vorstand aber zunächst für 2019 gut 1,57 Euro nach 1,44 Euro im Vorjahr an seine Investoren ausschütten. Die Aktie bietet somit derzeit noch immer eine attraktive Dividendenrendite von 2,9%.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Deutliche Zugewinne von aktuell 1,2% auf 64,90 Euro kann am Freitag im Dividenden-Index auch die Aktie von Legrand für sich verbuchen. Zwar hat der französische Spezialist von Produkten für elektrische und digitale Gebäudeinfrastrukturen eine sehr lange Unternehmensgeschichte hinter sich. Das mehr als 200.000 Artikel umfassende Sortiment wie Komplettsysteme für Elektroinstallationen, Hausautomationslösungen oder auch Komponenten zur Gebäudezugangsüberwachung schützt das Unternehmen aber vor den weltweiten zu spürenden Covid-19-Umstände. Denn mit einem Umsatzminus von 2,2% im ersten Quartal auf 1,51 Mrd. Euro hält sich Legrand noch vergleichsweise robust. Zumal die Bilanz trotz bis zuletzt anhaltendem Expansionskurs mit einer Eigenkapitalquote von 45% nach wie vor sehr solide ausschaut. Über ihren Vertriebsweg sind die Franzosen immerhin in rund 170 Ländern aktiv, und die Auswirkungen der Pandemie sind dabei wohl überall in vielfältigster Form zu spüren. In Europa war der Absatzrückgang im Quartal mit 4,7% relativ überschaubar, verglichen mit dem Einbruch im Rest der Welt, der sich auf immerhin über 17% summierte. Der Vorstand von Legrand hat sich diesbezüglich auf wirtschaftlich unsichere Zeiten eingestellt und sieht derzeit keine Möglichkeit eine verlässliche Prognose bis Jahresende abzugeben.

Dabei ist das Unternehmen mit seinem Geschäft in der Vergangenheit beständig gewachsen. Die Erlöse legten allein in den letzten 5 Jahren im Schnitt um über 6% zu und erreichten zuletzt ein Umsatzniveau von 6 Mrd. Euro. Das Management setzt mit seinen innovativen Produkteinführungen aber vor allem auf starke globale Trends wie Umweltschutz, zunehmende industrielle Digitalisierung sowie das Internet der Dinge und steigende Mobilität. Mit dieser Ausrichtung erzielte Legrand schließlich bis zuletzt auch gute Margen. Die Gewinnspanne lag kürzlich noch bei 13% und auch die Dividende konnte sich sehen lassen. Aktuell ergibt sich für die Aktie eine Rendite von 2,1%.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Relevant
    1
  • Alle
    4
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vonovia SE (ex Deutsche Annington)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
02.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyDeutsche Bank AG
24.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) overweightJP Morgan Chase & Co.
01.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
30.06.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyDeutsche Bank AG
23.06.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) buyDeutsche Bank AG
14.07.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenDZ BANK
12.05.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
06.05.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.05.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) Sector PerformRBC Capital Markets
05.05.2020Vonovia SE (ex Deutsche Annington) HoldJefferies & Company Inc.
17.12.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
14.06.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
23.01.2018Vonovia SE (ex Deutsche Annington) UnderperformCredit Suisse Group
08.06.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.
25.05.2017Vonovia SE (ex Deutsche Annington) SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vonovia SE (ex Deutsche Annington) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX gibt Gewinne ab -- Asiens Börsen grün -- Bayer wird vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer mit starkem Quartal -- Infineon schlägt Erwartungen

HUGO BOSS rutscht tief in Verlustzone - keine Prognose. Fraport erwartet nach Verlust lange Durststrecke - Bis zu 4.000 Jobs auf Kippe. Tesla-Chef Musk weist Kritik am 'Autopilot' zurück. Virgin Galactic vergrößert Verlust. METRO wagt Prognose. Pfeiffer Vacuum überrascht positiv.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Amazon906866
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Siemens Healthineers AGSHL100
Varta AGA0TGJ5