07.04.2021 17:52

GRENKE-Aktie fällt sclussendlich: GRENKE mit deutlich weniger Neugeschäft - Bilanzprüfung bald mit Ergebnissen

Rückgang: GRENKE-Aktie fällt sclussendlich: GRENKE mit deutlich weniger Neugeschäft - Bilanzprüfung bald mit Ergebnissen | Nachricht | finanzen.net
Rückgang
Folgen
Der wegen seiner Bilanzierung in der Kritik stehende Leasingspezialist GRENKE hat im ersten Quartal auch wegen der Corona-Pandemie deutlich weniger Neugeschäft verbucht als im Vorjahr.
Werbung
Im ersten Quartal sank das Leasing-Neugeschäft im Jahresvergleich um gut 46 Prozent auf rund 366 Millionen Euro, wie GRENKE am Mittwoch in Baden-Baden mitteilte. Die Marge gemessen am Deckungsbeitrag stieg hingegen um 1,3 Prozentpunkte auf 19,5 Prozent. Dies sei auf den Fokus auf das profitable Small-Geschäft mit kleineren Leasingverträgen zurückzuführen.

GRENKE sei aufgrund der Pandemie im ersten Quartal noch nicht wieder auf dem Vor-Corona-Niveau angekommen, sagte Vorstandschefin Antje Leminsky. Doch in den letzten Tagen habe das Unternehmen "steigende Anfragen im Leasing-Neugeschäft" verzeichnet. "Damit liegen wir sogar über dem Niveau der letzten Märztage des Geschäftsjahres 2020."

Dennoch ging das Neugeschäft im Kernsegment Leasing im ersten Jahresviertel in allen Regionen deutlich zurück. Das Unternehmen begründete dies mit seinem strategischen Fokus im Neugeschäft auf höhere Margen und einer konjunkturell bedingt niedrigeren Nachfrage in den Zielmärkten.

Im kleineren Geschäftsbereich Factoring, dem Forderungsmanagement, sank das Neugeschäft um 9,5 Prozent auf ein angekauftes Volumen von 155,4 Millionen Euro. Während das internationale Neugeschäft schrumpfte, verzeichnete GRENKE in Deutschland ein leichtes Plus.

Unterdessen lag das Neugeschäft der GRENKE Bank knapp ein Fünftel unter Vorjahresniveau. Dies lag den Angaben zufolge am Mikrokreditgeschäft, bei dem Kredite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vergeben werden, die von der Bundesregierung abgesichert sind. Die Kredite an kleinere und mittlere Unternehmen wurden im ersten Quartal eingestellt. GRENKE bietet Finanzierungslösungen für mittelgroße und kleine Unternehmen an.

Bei den Untersuchungen anlässlich der Kritik an seiner Bilanzierung rechnet GRENKE bald mit Neuigkeiten. Derzeit laufen die Prüfungen durch die von der Finanzaufsicht Bafin mandatierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mazars sowie die Jahresabschlussprüfung durch KPMG noch. GRENKE erwarte den Abschluss der Prüfungen sowie das Testat des Konzernjahresabschlusses in den kommenden Wochen, hieß es. Die Zahlen zum Geschäftsjahr 2020 will GRENKE am 30. April veröffentlichen - gegebenenfalls auch vor Erteilung des Testats.

Der Leerverkäufer Viceroy hatte GRENKE Mitte September schwere Vorwürfe gemacht. Hinter dem Investor steht der Brite Fraser Perring, der sich bereits mit dem inzwischen insolventen Zahlungsabwickler Wirecard angelegt hatte. Viceroy warf dem Unternehmen unter anderem Manipulation und ein undurchsichtiges Geschäftsmodell vor. Der Aktienkurs stürzte daraufhin ab.

Nach der Kritik an Geschäftspraktiken und Bilanzierung gab GRENKE eigene Untersuchungen in Auftrag und sah sich zuletzt zudem von einer Sonderprüfung der Bafin zumindest teilweise entlastet. So habe sich der Vorwurf der Geldwäsche nicht bestätigt, hieß es im Februar. Zudem gebe es keine Zweifel an der Existenz der Leasingforderungen.

Die Prüfer waren aber auch auf Mängel im Haus gestoßen. So hatten sie auch Prozesse in der GRENKE Bank und in der Compliance-Organisation beanstandet und bemängelt, dass die Franchise-Unternehmen nicht voll konsolidiert wurden.

Seit dem Herbst hat GRENKE auch mit einem Managementumbau versucht, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen. Unter anderem hat sich Firmengründer Wolfgang GRENKE aus dem Aufsichtsrat zurückgezogen. Zudem wurde das Management um Risikochefin Isabel Rösler erweitert.

GRENKE-Aktie unter Druck - Warten auf Ergebnis der Bilanzprüfung

Am Kapitalmarkt wurden die Nachrichten negativ aufgenommen. Der Sprung über den Widerstand bei 35 Euro am Vortag erwies sich am Mittwoch als Fehlausbruch: Die GRENKE-Aktie knickte im XETRA-Handel letztendlich um 3,60 Prozent auf 34,04 Euro ein und gehörte damit zu den schwächsten Titeln im Nebenwerte-Index SDAX. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier rund elf Prozent eingebüßt. Ein Händler wertete den höheren Deckungsbeitrag jedoch positiv.

Die Corona-Pandemie belastet nach wie vor das Geschäft. Dass die Profitabilität dank des Fokus auf das sogenannte Small-Ticket-Geschäft, also eher kleinere Verträge, im ersten Quartal stieg, geriet in den Hintergrund.

Zudem müssen die Anleger weiter auf Ergebnisse der Untersuchungen bezüglich der Kritik an der Bilanzierung warten. Grenke rechnet zwar bald mit Neuigkeiten, aktuell laufen die Prüfungen durch die von der Bafin mandatierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Mazars sowie die parallele Jahresabschlussprüfung durch KPMG aber noch. Grenke erwarte den Abschluss sowie das Testat des Konzernjahresabschlusses in den kommenden Wochen.

Der Konzern war im vergangenen Jahr mit seinem Geschäftsmodell und der Behandlung von Franchise-Gesellschaften ins Kreuzfeuer von Leerverkäufern am Aktienmarkt gekommen. Grenke versucht seither die Vorwürfe zu entkräften. Der Aktienkurs hat sich allerdings noch nicht erholen können. Vor dem Kurseinbruch infolge der Vorwürfe hatten die Papiere im September noch rund 55 Euro gekostet und damit rund 50 Prozent mehr als aktuell.

BADEN-BADEN (dpa-AFX)

Bildquellen: GRENKE AG

Nachrichten zu GRENKE AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GRENKE AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.11.2020GRENKE buyOddo BHF
16.09.2020GRENKE buyWarburg Research
09.09.2020GRENKE ReduceKepler Cheuvreux
07.09.2020GRENKE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
04.08.2020GRENKE buyDeutsche Bank AG
17.11.2020GRENKE buyOddo BHF
16.09.2020GRENKE buyWarburg Research
04.08.2020GRENKE buyDeutsche Bank AG
31.07.2020GRENKE buyDeutsche Bank AG
30.07.2020GRENKE buyWarburg Research
07.09.2020GRENKE HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
31.07.2020GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.05.2020GRENKE HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.04.2020GRENKE HaltenBankhaus Lampe KG
17.01.2020GRENKE HoldKepler Cheuvreux
09.09.2020GRENKE ReduceKepler Cheuvreux
30.07.2020GRENKE ReduceKepler Cheuvreux
13.05.2020GRENKE ReduceKepler Cheuvreux
01.04.2020GRENKE ReduceKepler Cheuvreux
16.02.2009GRENKELEASING underperformCheuvreux SA

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GRENKE AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt nach Rekord höher -- DAX geht mit Gewinnen ins Wochenende -- Boeing warnt erneut vor Problemen mit 737 MAX -- Post hebt Prognose an -- BioNTech, PUMA-Aktie, Airbus, TUI, Tesla im Fokus

Mitarbeiter stimmen gegen erste US-Gewerkschaft bei Amazon. Auch Thrombose-Fälle bei Impfstoff von Johnson & Johnson. Google zieht Berufung gegen Urteil zu Bund-Gesundheitsportal zurück. SÜSS MicroTec will 2021 weiter zulegen. Banco Santander reorganisiert die Berichtssegmente. Delivery Hero investiert Millionenbetrag in spanische Glovo.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten.
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wie weit kann die DAX-Rally den Leitindex bis Ende 2021 tragen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln