finanzen.net
15.07.2020 12:51

Bundesnetzagentur gegen Ausschluss von Huawei

Spionage-Sorge: Bundesnetzagentur gegen Ausschluss von Huawei | Nachricht | finanzen.net
Spionage-Sorge
Folgen
Die Bundesnetzagentur hat sich gegen einen pauschalen Ausschluss des chinesischen Telekomausrüsters Huawei beim Ausbau des Mobilfunknetzes ausgesprochen.
Werbung
"Wir haben alle Vorkehrungen getroffen, damit nur vertrauenswürdige Technik verbaut wird. Aus unserer Sicht gibt es keinen Grund, Huawei von vorneherein auszuschließen", sagte Netzagentur-Präsident Jochen Homann in einem vorab veröffentlichten Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Homann begründete dies mit dem Sicherheitskatalog, den die Netzagentur zusammen mit dem Bundesamt für Informationstechnik und dem Datenschutzbeauftragten erarbeitet hat. Die Anforderungen gewährleisteten, "dass alle Ausrüster vertrauenswürdige Technik abliefern. Dieser Katalog ist fertig und reicht meines Erachtens für die Sicherheitsprüfungen aus".

Wenn die Politik weitergehende Anforderungen diskutiere, sollte sie sich auf das sensible Kernnetz als das "zentrale Sicherheitsthema" konzentrieren. Bei neuen Lieferverträgen etwa der Deutschen Telekom gehe es um das weniger kritische Zugangsnetz. "Nur bin ich mir nicht sicher, ob diese Differenzierung überall im politischen Raum eine Rolle spielt", gab Homann zu bedenken.

Am Vortag hatte die britische Regierung verkündet, Telekom-Netzanbietern sei es künftig untersagt, neue Technik von Huawei zu installieren, überdies müssten sie bereits installierte Geräte zum Betrieb des neuen 5G-Mobilfunknetzes bis spätestens 2027 wieder entfernen. Im Streit um den chinesischen Telekomausrüster haben die USA damit offenbar erfolgreich Einfluss auf Großbritannien genommen. Noch im Januar hatte die britische Regierung behauptet, man könne das Risiko von Huawei-Ausrüstung in den Mobilfunknetzen mindern.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: testing / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    1
  • Alle
    9
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.08.2020Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2020Deutsche Telekom neutralBarclays Capital
23.07.2020Deutsche Telekom buyUBS AG
20.07.2020Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
03.07.2020Deutsche Telekom overweightMorgan Stanley
07.08.2020Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
23.07.2020Deutsche Telekom buyUBS AG
20.07.2020Deutsche Telekom buyDeutsche Bank AG
03.07.2020Deutsche Telekom overweightMorgan Stanley
25.06.2020Deutsche Telekom buyGoldman Sachs Group Inc.
24.07.2020Deutsche Telekom neutralBarclays Capital
02.06.2020Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
15.05.2020Deutsche Telekom NeutralCredit Suisse Group
15.05.2020Deutsche Telekom neutralBarclays Capital
14.05.2020Deutsche Telekom HoldJefferies & Company Inc.
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen uneinheitlich -- Porsche in roten Zahlen -- MorphoSys-Aktien gefragt -- CureVac gibt Startschuss für Börsengang -- Porsche, Lufthansa, Twitter, Berkshire im Fokus

McDonald's verklagt gefeuerten Firmenchef Easterbrook. Canopy schlägt die Erwartungen. Corona-Krise reißt Marriott in die Verlustzone. US-Regierung setzt Gespräche über Kredit für Kodak aus. Türkische Lira fällt auf neues Rekordtief. Entwarnung für Telefonica: Kein Zwangsgeld wegen fehlender LTE-Masten. Carl Zeiss Meditec-Aktien auf Hoch seit Anfang Mai. Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre beschlossen.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
Microsoft Corp.870747
TUITUAG00