finanzen.net
06.06.2019 17:02
Bewerten
(2)

Während das Todeskreuz Dow-Aktien bedroht: Diese zwei Titel sieht ein Experte noch als Kauf

Technisch angeschlagen: Während das Todeskreuz Dow-Aktien bedroht: Diese zwei Titel sieht ein Experte noch als Kauf | Nachricht | finanzen.net
Technisch angeschlagen
DRUCKEN
Mehr als fünf Prozent hat der US-Index Dow Jones im Monat Mai verloren. Das hat auch einige Dow-Aktien auf bearishes Terrain gebracht. Bei zwei Titeln sieht ein Experte aber noch Aufwärtspotenzial.
"Sell in May and go away!". Zumindest den ersten Teil der alten Börsenweisheit haben Anleger im vergangenen Monat befolgt. Der US-Leitindex Dow Jones hat einen Rücksetzer von 1.400 Punkten, rund fünf Prozent, hinnehmen müssen. Einige Dow-Aktien stehen Experten zufolge sogar vor dem Eintritt in das sogenannte "Todeskreuz".

Bärenwarnung für Boeing, Caterpillar & Co.

Konkret warnte Craig Johnson, Chefmarkttechniker bei Piper Jaffray gegenüber CNBC vor dem dem Baumaschinenhersteller Caterpillar, der Ende vergangener Woche in das Todeskreuz eingetreten ist, nachdem der 50-Tage-Schnitt unter den 200-Tage-Schnitt gesunken ist. Aus charttechnischer Sicht weist dies auf einen weiteren Abwärtstrend hin. Ähnlich sei die Situation auch bei dem Ölgiganten ExxonMobil, dem Pharmariesen Johnson & Johnson sowie dem Flugzeugbauer Boeing: Allen droht das Todeskreuz, was bei Craig Johnsons bearishe Alarmglocken schrillen lässt. "16 der 30 Aktien im Dow befinden sich derzeit in einer bearishen technischen Situation. Wenn Sie sich den S&P 500 anschauen, dann liegen etwa 15 Prozent der Werte unterhalb ihrer Tiefststände aus dem Monat Dezember", warnt der Experte. Für die Aktie von Boeing sieht Johnson vorerst wenig Positives: Die Aktie werde möglicherweise erst dann Unterstützung finden, wenn sie ihr Dezembertief von 292,47 US-Dollar wieder erreicht. Allerdings notiert die Boeing-Aktie aktuell 14 Prozent höher.

Zwei Aktien stemmen sich gegen den Trend

Diese Ansicht bestätigt auch Johnsons Kollege Quint Tatro, Gründer von Joule Financial. Man versuche, solche Unternehmen zu meiden, so der Experte bei CNBCs "Trading Nation". Stattdessen konzentriere sich sein Unternehmen auf zwei andere altgediente Dow-Riesen: Den Entertainmentkonzern Disney sowie den Einzelhandelsriesen Walmart.

Er bevorzuge diese beiden, da sie "in einem unsicheren Marktumfeld gut zurecht kommen", erklärte er. Im Börsenmonat Mai hätten sie zwar weniger verloren als der Gesamtmarkt, Einstiegskurse sehe er trotz der positiven Bewertung bei beiden Unternehmensriesen aber dennoch nicht: Sie seien "nicht gewaltig unterbewertet", in beiden Fällen liege die Bewertung beim 20-fachen des zu erwartenden Gewinns. Allerdings würden beide Unternehmen durch "ordentliche Dividenden und hervorragende Bilanzen" überzeugen, zudem zeigten sie sich aus technischer Sicht solide. Sein Rat an Anleger: "Halten Sie sich an Sachen, die in diesem Marktumfeld funktionieren".

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: pupunkkop / Shutterstock.com, Chanthanee / Shutterstock.com

Nachrichten zu Johnson & Johnson

  • Relevant
    4
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Johnson & Johnson

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18:56 UhrJohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
17:21 UhrJohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
18:56 UhrJohnsonJohnson OutperformCredit Suisse Group
17:21 UhrJohnsonJohnson OutperformRBC Capital Markets
18.04.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
24.01.2018JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
18.10.2017JohnsonJohnson HoldStifel, Nicolaus & Co., Inc.
23.01.2019JohnsonJohnson Equal WeightBarclays Capital
21.07.2016JohnsonJohnson HoldDeutsche Bank AG
13.06.2016JohnsonJohnson NeutralGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
21.01.2016JohnsonJohnson HaltenIndependent Research GmbH
17.04.2018JohnsonJohnson SellGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2017JohnsonJohnson SellBTIG Research
20.05.2016JohnsonJohnson SellStandpoint Research
17.10.2012JohnsonJohnson verkaufenIndependent Research GmbH
10.10.2012JohnsonJohnson sellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Johnson & Johnson nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow trotz Rekord kaum bewegt -- Brenntag mit Gewinnwarnung -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH im Fokus

Bitcoin im Sog von Libra-Diskussion. Europaparlament wählt von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin. Wells Fargo steigert Gewinn. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. US-Notenbankchef stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf. ZEW-Index fällt auch im Juli. BVB verkauft Diallo an PSG.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480