Mit my-si zum Triple in der Geldanlage: Nachhaltig, renditestark, sozial. Ihr Robo Advisor für Vermögen und eine bessere Welt: my-si-w-
15.04.2021 17:52

Drägerwerk nach gutem Start etwas optimistischer für Gesamtjahr - Aktie steigt zum Handelsschluss deutlich

Überraschend gute Zahlen: Drägerwerk nach gutem Start etwas optimistischer für Gesamtjahr - Aktie steigt zum Handelsschluss deutlich | Nachricht | finanzen.net
Überraschend gute Zahlen
Folgen
Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk blickt nach einem überraschend guten Jahresstart optimistischer auf die Geschäftsentwicklung im Gesamtjahr.
Werbung
Im ersten Quartal habe das Geschäft nach vorläufigen Berechnungen über den ursprünglichen Erwartungen gelegen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Damit sei die Wahrscheinlichkeit gestiegen, dass Drägerwerk das obere Ende seiner bisherigen Prognose erreicht oder diese sogar übertrifft.

Dabei sieht der Vorstand des SDAX-Mitglieds auch Anzeichen für eine allgemeine Abschwächung der Wirtschaftsentwicklung. So hat Drägerwerk für 2021 einen währungsbereinigten Umsatzrückgang von sieben bis elf Prozent in Aussicht gestellt, nachdem der Umsatz 2020 wegen der starken Nachfrage im Zuge der Pandemie um mehr als ein Viertel auf 3,4 Milliarden Euro gestiegen war. Von den Erlösen sollen in laufenden Jahr demnach fünf bis acht Prozent als Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hängen bleiben. Im Vorjahr hatte diese Marge 11,6 Prozent erreicht.

Jetzt hält Drägerwerk für 2021 zwar das obere Ende seiner Prognosen für realistisch, schränkte aber ein: Die epidemische Lage lasse eine genauere Vorhersage derzeit nicht zu. Drägerwerk werde spätestens zum Halbjahr die Prognose erneut überprüfen und gegebenenfalls präzisieren.

Der Auftragseingang ging in den ersten drei Monaten erwartungsgemäß deutlich zurück, nachdem Drägerwerk ein Jahr zuvor von der hohen Nachfrage im Zuge der damals aufflammenden COVID-19-Pandemie profitiert hatte. Mit 740 Millionen Euro fielen die Bestellungen im abgelaufenen Quartal währungsbereinigt nur noch gut halb so hoch aus wie ein Jahr zuvor, lagen damit aber immer noch fast 100 Millionen Euro höher als in der Vor-Corona-Zeit im ersten Quartal 2019.

Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um mehr als ein Viertel auf gut 792 Millionen Euro. Hierzu trug laut Vorstand sowohl das Segment Medizin- als auch Sicherheitstechnik bei. Das Ebit betrug 129 Millionen Euro nach einem kleinen Minus im Vorjahr. Die Ebit-Marge sprang von minus 0,1 Prozent auf plus 16,3 Prozent.

Aktienanalyst Eggert Kuls von Warburg Research zeigte sich von der Entwicklung im ersten Quartal positiv überrascht. Er habe nur mit einem weniger als halb so hohen operativen Gewinn gerechnet. Den Auftragseingang hatte Kuls hingegen so erwartet. Er hält es allerdings für möglich, dass das erste Quartal das stärkste des Jahres bleiben wird, und dass sich die Margen im zweiten Halbjahr normalisieren werden. Seine eigenen Prognosen für das Gesamtjahr hält er dennoch für zu niedrig.

Die vollständigen Zahlen will das Unternehmen am 29. April veröffentlichen.

So reagiert die Drägerwerk-Aktie

Der Kurs der Drägerwerk-Vorzugsaktien schoss am Donnerstagvormittag um zeitweise mehr als neun Prozent nach oben.

Zuletzt lagen die SDAX gelisteten Papiere noch mit 10,62 Prozent im Plus bei 76,55 Euro und wurden damit so hoch gehandelt wie seit Anfang November nicht mehr. Zu Beginn der Corona-Krise war der Kurs vor gut einem Jahr kurzzeitig bis auf über 100 Euro in die Höhe gesprungen. Das Rekordhoch von 123,70 Euro stammt jedoch aus dem Jahr 2015.

LÜBECK (dpa-AFX)

Bildquellen: Drägerwerk

Nachrichten zu Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
04.05.2021Drägerwerk kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.04.2021Drägerwerk kaufenDZ BANK
16.04.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
16.04.2021Drägerwerk HaltenIndependent Research GmbH
15.04.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
04.05.2021Drägerwerk kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
20.04.2021Drägerwerk kaufenDZ BANK
09.04.2021Drägerwerk kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.03.2021Drägerwerk kaufenDZ BANK
08.03.2021Drägerwerk buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
16.04.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
16.04.2021Drägerwerk HaltenIndependent Research GmbH
15.04.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
25.03.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
24.03.2021Drägerwerk HoldWarburg Research
15.01.2021Drägerwerk VerkaufenIndependent Research GmbH
25.11.2020Drägerwerk VerkaufenIndependent Research GmbH
20.04.2020Drägerwerk VerkaufenIndependent Research GmbH
09.04.2020Drägerwerk verkaufenIndependent Research GmbH
17.03.2020Drägerwerk VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Quartalsberichte lesen fast so einfach wie Auto fahren. Wenn das Material in Ordnung ist, muss der Fahrer nur den Schlüssel rumdrehen, Gas geben und auf sein Umfeld achten. Im Trading-Seminar heute live ab 18 Uhr, zeigt Ihnen ein Profi, wie Sie Quartalszahlen für Ihr Portfolio nutzen können.

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX gibt Gewinne ab -- Conti passt Prognose an -- VW mit Gewinnsprung -- Fresenius mit solidem Quartal -- Zalando hebt Ausblick an und kauft Aktien zurück -- FMC, Evonik, Henkel, PayPal, Uber im Fokus

ING überrascht mit kräftigem Gewinnplus. HOCHTIEF-CEO bestätigt zur Hauptversammlung Prognose 2021. ElringKlinger mit deutlichem Plus beim Gewinn. HeidelbergCement bleibt zuversichtlich für das Gesamtjahr. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert. Microsoft bietet Datenverarbeitung in Europa an. Nintendo verzeichnet starkes Jahr dank Switch-Konsole.

Top-Rankings

Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?
MDAX: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln