Vereinbarung

CTS Eventim übernimmt Ticketgeschäft von Vivendi - CTS-Aktie höher

02.04.24 13:54 Uhr

CTS Eventim-Aktie im Plus: Übernahme des Vivendi-Ticketgeschäfts in trockenen Tüchern | finanzen.net

Der Konzertveranstalter CTS Eventim will das Festival- und internationale Ticket-Geschäft des französischen Medien- und Mischkonzerns Vivendi kaufen.

Werte in diesem Artikel
Aktien

84,45 EUR 3,45 EUR 4,26%

10,00 EUR -0,01 EUR -0,10%

Beide Seiten hätten eine Vereinbarung über eine Kaufoption geschlossen, teilte CTS Eventim am Dienstag in München mit. Das Management des MDAX-Unternehmens zeigte sich zuversichtlich, das Vorhaben "in den kommenden Monaten" abzuschließen. Angaben zum Kaufpreis machten die Unternehmen nicht. Die Eventim-Aktien legen ia XETRA zeitweise 0,73 Prozent auf 83,05 Euro hinzu. Die Papiere von Vivendi verlieren an der EURONEXT in Paris derweil 0,40 Prozent auf 10,06 Euro.

Im vergangenen Jahr erzielten die zum Verkauf stehenden Vivendi-Geschäftsbereiche den Angaben zufolge einen Umsatz von 137 Millionen Euro. Der größte Teil davon entfällt auf das Ticket-Geschäft unter der Marke See Tickets. Sie ist demnach der zweitgrößte Eintrittskartenvertreiber in Großbritannien und auch in anderen europäischen Ländern aktiv.

JPMorgan-Analystin Karin So wertete das Vorhaben als "weiteren, ordentlichen Schritt", um die Marktposition von CTS Eventim zu festigen. Vor allem in den USA und in Großbritannien dürfte das Unternehmen an Einfluss gewinnen. Sie geht davon aus, dass CTS Eventim sich in den kommenden Monaten besser entwickelt, als die durchschnittlichen Analystenschätzungen bislang erwarten lassen.

Der Vivendi-Konzern hatte schon Mitte Dezember offengelegt, dass er mit dem Gedanken einer Aufspaltung in mehrere Teile spielt. Die Aufteilung könnte helfen, die Möglichkeiten der einzelnen Bereiche besser auszuschöpfen, hieß es damals.

Seit der Börsennotierung der Universal Music Group (Universal Music) im Jahr 2021 hätten Investoren Vivendi mit einem bedeutenden Konglomeratsabschlag belegt. Dieser begrenze die Bewertung der einzelnen Sparten und damit den Spielraum für Zukäufe, erläuterten die Franzosen. Der Pay-TV-Sender Canal+, die Werbegruppe Havas und die Verlags- und Mediengruppe Lagardere (Lagardere SCA) erführen derzeit starkes Wachstum und den Sparten böten sich viele Investitionsmöglichkeiten.

Vergangene Woche hatte CTS Eventim bekannt gegeben, dass das Management für das laufende Jahr ein moderates Umsatzwachstum erwartet. Das operative Ergebnis soll auf einem "unverändert hohen Niveau" liegen. Dies gelte auch ohne Einmaleffekte. Auch beim um Einmaleinflüsse bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) rechnet der Vorstand mit einem moderaten Anstieg im Jahresvergleich.

Im vergangenen Jahr hatte CTS Eventim seinen Erlös um 22 Prozent auf knapp 2,4 Milliarden Euro gesteigert. Das um Sondereffekte bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) legte um knapp ein Drittel auf 501,4 Millionen Euro zu. Dank eines starken Schlussquartals übertraf das Unternehmen seine eigenen Prognosen.

JPMorgan belässt CTS Eventim auf 'Overweight' - Ziel 88 Euro

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für CTS Eventim mit Blick auf eine Übernahme des Festival- und Ticket-Geschäfts von Vivendi auf "Overweight" mit einem Kursziel von 88 Euro belassen. CTS Eventim stärker die Marktposition und expandiere auf den Wachstumsmärkten USA und Großbritannien, schrieb Analystin Karin So in einer ersten Einschätzung am Dienstag.

Jefferies hält an Rating fest

Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für CTS Eventim mit Blick auf eine Übernahme des Festival- und Ticket-Geschäfts von Vivendi auf "Buy" mit einem Kursziel von 77 Euro belassen. Das Ticketgeschäft See Tickets der Franzosen habe im vergangenen Jahr rund 44 Millionen Tickets verkauft und sei in mehreren europäischen Märkten vertreten, schrieb Analyst Henrik Paganetty in einer am Dienstag vorliegenden Studie. In Großbritannien sei See Tickets die Nummer zwei.

FRANKFURT (dpa-AFX) / NEW YORK (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf CTS Eventim

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf CTS Eventim

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Willy Barton / Shutterstock.com

Nachrichten zu CTS Eventim

Analysen zu CTS Eventim

DatumRatingAnalyst
23.05.2024CTS Eventim OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2024CTS Eventim AddBaader Bank
23.05.2024CTS Eventim BuyJefferies & Company Inc.
20.05.2024CTS Eventim OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024CTS Eventim BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
23.05.2024CTS Eventim OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.05.2024CTS Eventim AddBaader Bank
23.05.2024CTS Eventim BuyJefferies & Company Inc.
20.05.2024CTS Eventim OverweightJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024CTS Eventim BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
13.02.2024CTS Eventim HaltenDZ BANK
21.10.2023CTS Eventim HaltenDZ BANK
15.06.2023CTS Eventim HaltenDZ BANK
24.08.2022CTS Eventim HaltenDZ BANK
24.05.2022CTS Eventim HaltenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
08.11.2022CTS Eventim ReduceBaader Bank
24.05.2022CTS Eventim ReduceBaader Bank
28.03.2022CTS Eventim ReduceBaader Bank
24.03.2022CTS Eventim ReduceBaader Bank
18.11.2021CTS Eventim ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für CTS Eventim nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"