25.02.2021 14:17

Dürr-Aktie dennoch tiefer: Dürr erreicht Ziele und stellt Wachstum in Aussicht

Verlust höher als erwartet: Dürr-Aktie dennoch tiefer: Dürr erreicht Ziele und stellt Wachstum in Aussicht | Nachricht | finanzen.net
Verlust höher als erwartet
Folgen
Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr ist im vierten Quartal 2020 tiefer in die Verlustzone gerutscht als erwartet, hat seine im Juli ausgegebenen Jahresziele aber erfüllt.
Werbung
Für das laufende Jahr rechnet Dürr wieder mit einem Anstieg bei Umsatz und Ergebnis.

"Wir wollen ab 2021 profitabel wachsen", sagte Dürr-Chef Ralf W. Dieter laut Mitteilung. "Die wichtigsten Treiber für unser Geschäft sind Elektromobilität, Digitalisierung und die zunehmende Bedeutung ressourcenschonender und nachhaltiger Produktionsprozesse. Außerdem werden wir das Automatisierungsgeschäft gemeinsam mit Teamtechnik ausbauen."

In den letzten drei Monaten des Jahres sank der Umsatz auf Basis vorläufiger Zahlen um 14,6 Prozent auf 894,3 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) rutschte auf minus 20,5 Millionen Euro ab, von plus 41,8 Millionen im Vorjahresquartal. Vor Sondereffekten brach das EBIT um fast 61 Prozent auf 35,9 Millionen Euro ein. Der Konzernverlust war mit 26,7 Millionen Euro fast so groß wie der Vorjahresquartalsgewinn von 27,8 Millionen Euro.

Analysten hatten im Konsens einen Verlust von 11 Millionen Euro, ein bereinigtes EBIT von 32 Millionen und Einnahmen von 906 Millionen Euro erwartet.

Im laufenden Jahr werden Umsatz und Ergebnis teilweise noch durch den pandemiebedingt geringeren Auftragseingang des Jahres 2020 belastet, teilte Dürr mit. Dennoch erwartet der Konzern einen Umsatzanstieg auf 3,45 bis 3,65 Milliarden Euro, nach 3,33 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Der Auftragseingang soll von 3,28 Milliarden auf 3,6 bis 3,9 Milliarden Euro steigen.

Die EBIT-Marge soll sich auf 3,3 bis 4,3 Prozent verbessern und vor Sondereffekten 4,2 bis 5,2 Prozent erreichen. 2020 war die EBIT-Marge auf 0,3 Prozent zusammengeschmolzen, bereinigt lag sie bei 3,0 Prozent. Dazu sollen auch Einsparungen von rund 60 Millionen Euro durch Optimierungsmaßnahmen beitragen.

Für die Dürr-Aktie geht es im XETRA-Handel zeitweise 1,83 Prozent auf 33,26 Euro nach unten.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Dürr AG

Nachrichten zu Dürr AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dürr AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.04.2021Dürr NeutralUBS AG
12.04.2021Dürr kaufenDZ BANK
07.04.2021Dürr HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.04.2021Dürr HoldDeutsche Bank AG
30.03.2021Dürr HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.04.2021Dürr kaufenDZ BANK
25.02.2021Dürr addBaader Bank
16.02.2021Dürr addBaader Bank
27.01.2021Dürr buyKepler Cheuvreux
20.01.2021Dürr buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
13.04.2021Dürr NeutralUBS AG
07.04.2021Dürr HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.04.2021Dürr HoldDeutsche Bank AG
30.03.2021Dürr HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.03.2021Dürr NeutralGoldman Sachs Group Inc.
10.10.2019Dürr UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
08.01.2019Dürr UnderperformMerrill Lynch & Co., Inc.
01.03.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.
28.02.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.
12.02.2018Dürr SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dürr AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX und Dow mit Allzeithoch vor dem Wochenende -- Daimler mit starkem Jahresauftakt -- HeidelbergCement und HelloFresh über Erwartungen -- Goldpreis, Wirecard, VW im Fokus

Deutsche Bank schließt vor allem Filialen in Großstädten und NRW. Facebook-Aktie gibt ab: Experten gegen Instagram-Version für Kinder - Brief an Zuckerberg. Pfizer-Chef: Wahrscheinlich dritte und jährliche Impfdosis notwendig. Gewinnsprung bei Morgan Stanley dank Investmentbanking. Pfeiffer Vacuum erhöht nach robustem ersten Quartal Jahresprognose.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die besten Wall Street Filme
Diese Streifen präsentieren die Welt des großen Geldes
Die Gehälter der Top-Politiker
Das verdienen die wichtigsten Staats- und Regierungschefs
World Happiness Report 2021
In diesen Ländern sind die Menschen am glücklichsten
Top 10: Die zehn teuersten Unternehmen in Deutschland
Das sind die zehn teuersten Unternehmen Deutschlands
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2021?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln