finanzen.net
22.10.2019 19:49
Bewerten
(4)

Warum der Beyond Meat-Aktie ein schwarzer Börsentag bevorstehen könnte

Wichtiger Stichtag: Warum der Beyond Meat-Aktie ein schwarzer Börsentag bevorstehen könnte | Nachricht | finanzen.net
Wichtiger Stichtag
In den letzten Monaten hat die Aktie von Beyond Meat ordentlich an Beef verloren. Und schon zu Beginn der nächsten Woche könnte ein weiterer Kurseinbruch auf die Aktionäre zukommen, denn dann steht ein wichtiger Termin an.
• Wachsender Konkurrenzdruck
• Lock-up-Periode läuft aus
• Quartalszahlen stehen an

Nach dem Börsengang im Frühjahr erlebte Beyond Meat dank des Hyps um Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis einen regelrechten Boom. Doch inzwischen scheint Ernüchterung einzukehren. Seit die Aktie Ende Juli ihren Höchststand bei 239,70 Dollar erreichte, hat sie inzwischen etwa die Hälfte ihres Wertes eingebüßt.

Konkurrenz schläft nicht

Fleischarme Ernährung liegt derzeit voll im Trend. Dabei können es für die Verbraucher ethische, gesundheitliche, wirtschaftliche oder ökologische Hintergründe sein. Ein Unternehmen, das diesen Hype frühzeitig erkannt hat, ist Beyond Meat, das vor allem für seine veganen Burger bekannt ist. Bei seinen Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis wird völlig auf tierische Zutaten verzichtet.

Doch die starke Nachfrage führt auch dazu, dass sich das Unternehmen einer immer größeren Konkurrenz gegenüber sieht, schließlich wollen die großen Lebensmittelkonzerne auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Und dieser ist enorm, so schätzte etwa Barclays, dass der Markt für vegane Fleisch-Alternativen in zehn Jahren auf ein Volumen von bis zu 140 Milliarden Dollar anwachsen könnte. Das weckt Begehrlichkeiten.

Die jüngsten Kursverluste zeigen, dass die Anleger angesichts des wachsenden Konkurrenzdrucks besorgt sind. Zwar genießt Beyond Meat einen besseren Ruf als die großen Lebensmittelkonzerne, doch ob dies als Burggraben ausreicht, wird anscheinend zunehmend bezweifelt.

Ende der Lock-up-Periode

Vor diesem Hintergrund wird der Stichtag 28. Oktober 2019 immer wichtiger. Mit diesem Datum endet nämlich die sogenannte Lock-up-Periode. Das ist der Zeitraum, währenddessen die Altaktionäre nach einem Börsengang ihre Aktien nicht veräußern dürfen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass es schon unmittelbar nach einem IPO zu einem Kurseinbruch kommt, weil die Altaktionäre größere Aktienpakete abstoßen.

Mit Ablauf dieser Frist dürfen die Alteigentümer jedoch ab dem 29. Oktober ihre Anteile verkaufen. 180 Tage nach dem Börsengang am 2. Mai sind dann 48 Millionen Beyond Meat-Aktien nicht länger vom Handel ausgeschlossen. Zum Vergleich: Derzeit befinden sich laut "Seeking Alpha" gerade mal rund 13 Millionen Papiere in Umlauf.

Wie das US-Finanzportal berichtet, haben Anleger durchaus Grund, nervös zu sein. Denn zu den Altaktionären gehören auch Venture Capital Unternehmen, die sich wahrscheinlich dazu entschließen dürften, sich von ihren Beyond Meat-Anteilen zu trennen, solange sie dies noch mit Gewinn machen können. Zum Ende der Lock-up-Periode könnte es somit zu einem heftigen Kurseinbruch kommen.

Bilanzzahlen voraus!

Doch der 28. Oktober ist noch aus einem anderen Grund wichtig für Anleger. Denn an diesem Tag präsentiert Beyond Meat auch die Ergebniszahlen für das dritte Quartal.

Doch selbst wenn die Zahlen gut ausfallen sollten, das übergeordnete Thema bleibt trotzdem die Sorge um die wachsende Konkurrenz. Dies zeigt sich unter anderem auch daran, dass beispielsweise das Analysehaus Bernstein jüngst sein Kursziel für Beyond Meat von 172 auf 130 Dollar senkte, obwohl die Bernstein-Analysten mit guten Ergebnissen und womöglich sogar einer Prognoseerhöhung des Fleischersatz-Herstellers rechnen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sundry Photography / Shutterstock.com, Beyond Meat

Nachrichten zu Beyond Meat

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Beyond Meat

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.10.2019Beyond Meat overweightBarclays Capital
29.10.2019Beyond Meat overweightJP Morgan Chase & Co.
29.10.2019Beyond Meat NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2019Beyond Meat market-performBernstein Research
19.09.2019Beyond Meat overweightBarclays Capital
29.10.2019Beyond Meat overweightBarclays Capital
29.10.2019Beyond Meat overweightJP Morgan Chase & Co.
19.09.2019Beyond Meat overweightBarclays Capital
29.10.2019Beyond Meat NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2019Beyond Meat market-performBernstein Research

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Beyond Meat nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Beyond Meat Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die reichsten Länder Welt 2019
Deutschland gerade noch in den Top 20
Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2019
Wer verdiente am meisten?
Die Performance der Rohstoffe in im Oktober 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in KW 44 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866