15.02.2021 23:21

Tesla holt sich Bitcoins in die Bilanz - setzt bald auch Apple auf die Kryptowährung?

Analyst hebt Kursziel an: Tesla holt sich Bitcoins in die Bilanz - setzt bald auch Apple auf die Kryptowährung? | Nachricht | finanzen.net
Analyst hebt Kursziel an
Folgen
Mit Tesla ist eines der bekanntesten Großunternehmen in den Kryptowährungsmarkt eingestiegen. Auch ein anderer Techkonzern sollte sich dem Kryptowährungsmarkt öffnen, rät ein Analyst.
Werbung
• Analyst rät Apple zu Kryptoeinstieg
• Techkonzern könnte zum Marktführer aufsteigen
• Kursziel angehoben

Die Nachricht schlug am Kryptomarkt ein wie eine Bombe: Der Elektroautobauer Tesla hat 1,5 Milliarden US-Dollar in die älteste Kryptowährung Bitcoin investiert. Zeitgleich öffnet sich der Autobauer auch für Zahlungen mit der digitalen Münze. Der Bitcoin-Preis schoss in Folge der Ereignisse in die Höhe und erreichte sogar ein neues Rekordhoch.

Noch ist die Marke von 50.000 US-Dollar zwar in Sichtweite, es fehlt aber der nötige Schub, um den Bitcoin über die psychologisch wichtige Preisschwelle zu hieven. Ein Analyst glaubt, dass eines der größten Tech-Unternehmen der Welt genau diesen Schub liefern könnte.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

RBC sieht Apple gut positioniert

RBC Capital Markets hat in einem Research-Bericht den Techriesen Apple im Hinblick auf seine Optionen im Kryptowährungssegment untersucht. Dabei kamen die Analysten zu dem Ergebnis, dass der iPhone-Hersteller bereits jetzt über die besten Voraussetzungen verfügt, um im Markt für digitale Währungen mitzumischen.

Apple habe eine "klare Chance", einen Kauf- und Verkaufsmechanismus für Kryptowährungen anzubieten, mit dem das Unternehmen sofort Marktanteile gewinnen könne, so die Experten. Dabei verwiesen sie auf Apples Zugang zu erstklassiger Software sowie das sichere Ökosystem des Unternehmens. Damit könne der Techgigant das Problem lösen, mit dem Einzelpersonen aufgrund von Gesetzen und anderen Vorschriften beim Erwerb von Krypto-Assets konfrontiert seien, zitiert Reuters aus dem Research-Bericht.

Insbesondere im Hinblick auf Sicherheit biete das geschlossene System des Unternehmens gute Voraussetzungen, da dadurch "schändliche Aktivitäten verhindert und die Sicherheit von Assets verbessert" werden könnten, zudem habe man auf diesem Weg sofortigen Zugang zu Käufern und Verkäufern.

Apple könnte führend werden

Insbesondere die Wallet-App, die bereits jetzt einen positiven Beitrag zum Service-Segment von Apple leistet, könnte dafür sorgen, dass Apple seine Position als Branchenführer festigt und der Service-Umsatz weiter steigt. Dann nämlich, wenn Apple die App für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen öffnet. "Wenn sich das Unternehmen für den Einstieg in das Kryptogeschäft entscheidet, könnte das Unternehmen unserer Meinung nach sofort Marktanteile gewinnen und die Branche stören", sagte RBC und fügte hinzu, dass dies den USA helfen könnte, in den nächsten 10 bis 20 Jahren führend im Bereich Krypto zu werden.

Um den eigenen Einstieg in den Kryptomarkt zu beschleunigen, könnte Apple - so wie Tesla es getan hat - Bitcoin im Wert von 1 Milliarde US-Dollar für sich selbst kaufen, schlagen die Experten weiter vor. Mit einer Offensive im Bereich Digitalwährungen könnte Apple nicht nur Benutzer für seine Wallet-basierte Börse gewinnen, auch der Bitcoin-Preis würde wohl von einem solchen Vorstoß profitieren.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Apple-Aktie: Kursziel angehoben

Vor diesem Hintergrund hat das Analystenteam rund um Mitch Steves das Kursziel für den iPhone-Hersteller von 154 auf 171 US-Dollar angehoben. Damit hätte die Apple-Aktie zum aktuellen Kursniveau noch ein Aufwärtspotenzial von mehr als 26 Prozent. Damit ist das RBC-Kursziel das aktuell höchste am Markt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Songquan Deng / Shutterstock.com, Bukhta Yurii / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2021Tesla UnderperformBernstein Research
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
22.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
28.01.2021Tesla NeutralUBS AG
28.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
28.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
26.01.2021Tesla NeutralUBS AG
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2021Tesla UnderperformBernstein Research
28.01.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2033-0,0030
-0,24
Japanischer Yen129,15400,0590
0,05
Pfundkurs0,8643-0,0003
-0,03
Schweizer Franken1,11020,0007
0,06
Russischer Rubel88,8775-0,3645
-0,41
Bitcoin40794,2813-1111,5469
-2,65
Chinesischer Yuan7,7848-0,0184
-0,24

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Börsen in Asien schließen tiefrot -- Vonovia übertrifft Gewinnerwartungen -- Evonik erfüllt Ziele -- Lufthansa schreibt geringeren Verlust als erwartet -- Uniper, ams, pbb im Fokus

Siemens Energy ersetzt Beiersdorf am 22. März im DAX. Knorr-Bremse peilt 2021 wieder Umsatzplus an. Vivendi kommt robust durch die Corona-Krise. US-Notenbank: Moderates Wachstum der US-Wirtschaft. Daimler-Vorstand Seeger soll in AR. Uniper bei EBIT und Nettoergebnis 2020 am oberen Ende der Spanne. Merck weitet operative Marge aus und erhöht Dividende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln