finanzen.net
02.04.2019 13:07
Bewerten
(10)

Kurssprung beim Bitcoin: Digitalwährung gewinnt mehr als 20 Prozent

Hoch seit November: Kurssprung beim Bitcoin: Digitalwährung gewinnt mehr als 20 Prozent | Nachricht | finanzen.net
Hoch seit November
Der Kurs der Digitalwährung Bitcoin ist am Dienstag binnen rund einer Stunde um mehr als ein Fünftel nach oben geschnellt.
Auf der Handelsplattform Bitstamp erreichte der Preis für einen Bitcoin am Morgen 5080 US-Dollar. Er war damit so wertvoll wie seit vergangenen November nicht mehr. Zuletzt kostete ein Bitcoin noch über 4700 Dollar.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

In den vergangenen drei Monaten hatte sich der Bitcoin dagegen nur vergleichsweise wenig bewegt. Bis zum aktuellen Kurssprung wurde die Digitalwährung in der Spanne von etwa 3300 Dollar bis etwas über 4000 Dollar gehandelt.

Händler konnten am Vormittag keine klare Ursache für die plötzliche Kursrallye am Markt für Digitalwährungen nennen. Neben dem Bitcoin legten auch andere Kryptowährungen wie Ether oder Ripple in kurzer Zeit ungewöhnlich stark zulegen.

Nach wie vor sei das Handelsvolumen an den Märkten für Digitalwährungen vergleichsweise gering, sagte Experte Jehan Chu von der Beratungsfirma Kenetic Capital und erklärte damit die starke Kursbewegung. Außerdem werde der Handel immer noch durch eine gewisse Überschwänglichkeit geprägt.

Nach Einschätzung des Marktexperten Timo Emden könnte der Kurssprung weitere Marktteilnehmer zu Anschlusskäufen animieren. "Die Eroberung neuer Jahreshoch dürfte mit gespaltenen Gefühlen gesehen werden, da die Sorgenliste weiterhin lang bleibt", erklärte Emden.

Zuletzt war Mitte März der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Tauschbörse Mt.Gox in Japan wegen Dokumentenfälschung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Mt.Gox zählte zeitweise zu den größten Handelsplätzen für Bitcoins.

Trotz des massiven Kurssprungs ist der Bitcoin noch weit von seinem Rekordhoch von Ende 2017 entfernt. Damals war der Kurs der Digitalwährung auf Bitstamp bis auf 19 666 Dollar gestiegen.

Die Grundidee der 2009 zu Zeiten der Finanzkrise gestarteten Bitcoins ist ein weitgehend anonymer Zahlungsverkehr, der unabhängig von Regierungen und Banken funktioniert. Fehlende Regulierung sorgt allerdings auch für erhebliche Risiken. Bitcoins werden durch komplexe Rechenprozesse am Computer erzeugt.

/jkr/elm/mis

FRANKFURT (dpa-AFX)

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Grasko / Shutterstock.com, Bad Man Production / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1095-0,0043
-0,38
Japanischer Yen122,1700-0,5000
-0,41
Pfundkurs0,85190,0000
0,00
Schweizer Franken1,0739-0,0007
-0,07
Russischer Rubel68,3080-0,3425
-0,50
Bitcoin8002,9600171,5498
2,19
Chinesischer Yuan7,6091-0,0521
-0,68

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- E.ON legt sich bei innogy-Squeeze-Out auf Preis fest -- Deutsche Bank, VW, SAP, Airbus im Fokus

Lufthansa setzt Flüge nach Teheran bis Ende März aus. Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 2 2020.
Welche Aktie macht das Rennen?

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
E.ON SEENAG99