01.12.2021 23:41

Schweizerische Post launcht erste NFT-Briefmarke

Krypto-Briefmarken: Schweizerische Post launcht erste NFT-Briefmarke | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Briefmarken
Folgen
Am 25. November 2021 gingen die Krypto-Briefmarken der Schweizerischen Post in den Verkauf. Nur wenige Stunden nach Verkaufsstart waren die Sammlerstücke bereits ausverkauft.
Werbung
• Schweizerische Post bringt NTF-Briefmarken auf den Markt
• Die Briefmarken sind wenige Stunden nach Verkaufsstart ausverkauft
• NFT-Briefmarke ist ein Sammlerstück

NFT-Briefmarken der Schweizerischen Post

Jedes Jahr veröffentlicht die Schweizerische Post etwa 50 neue Briefmarken, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Diese neuen Briefmarken können aus unterschiedlichen Materialien bestehen und in unterschiedlichen Formen ausgestellt werden, außerdem zeigen sie die verschiedensten Motive. Am 25. November 2021 betrat der Versanddienstleister aber Neuland und veröffentlichte erstmals eine Schweizer Krypto-Briefmarke. Damit setze die Schweiz einen Meilenstein in der Briefmarkengeschichte und schafft eine Brücke zwischen der physischen Welt der Briefmarken und dem digitalen Krypto-Universum, so die Schweizerische Post.

Ausverkauft nach wenigen Stunden

Verkauft wurde die neuartige Briefmarke für einen Preis von 8,90 Franken in ausgewählten Standorten der Post sowie im Online-Shop. Nachdem die auf 175.000 Stück limitierten Briefmarken jedoch um 06:00 Uhr in den Verkauf gingen, waren sie bereits nach nur vier Stunden ausverkauft, wie btc-echo berichtet. Der Ansturm auf die neuartigen Briefmarken war sogar so groß, dass die Website der Schweizerischen Post schon nach zwei Stunden vorübergehend nicht mehr zu erreichen war.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Das macht die Krypto-Briefmarke so besonders

Zunächst scheint die Sonderedition der Schweizerischen Post nicht auffällig zu sein. Auf den ersten Blick erkennt man eine selbstklebende Briefmarke, die das Matterhorn und den Mond auf blauem Hintergrund abbildet. "Krypto-Trader verwenden den Ausdruck 'To the Moon', wenn die Preise am Steigen sind. Den Gedanken 'mondwärts' wollten wir mit der Schweiz verbinden. Was ragt hoch in den Sternenhimmel und hinauf zum Mond? Klar: unsere Berge! Und was ist ikonischer als das Matterhorn? Das war die Geburtsstunde unseres Designs für die physische Briefmarke.", erklärt Stefan Dauner von der Schweizerischen Post AG das Design der Briefmarke gegenüber btc-echo. Und wie andere Briefmarken auch, kann diese zum Frankieren von Briefen genutzt werden.

Die Krypto-Briefmarke ist jedoch auf einer digitalen Blockchain gespeichert und über einen QR-Code auf der physischen Briefmarke erreichbar, erklärt die Schweizerische Post in der Aussendung. Die Krypto-Briefmarke dient als digitales Sammlerstück und kann weiter getauscht und getradet werden. Außerdem gibt es die NFT-Briefmarke in 13 verschiedenen Designs, von denen die Kunden zuvor nicht wussten, welches sich hinter der jeweiligen physischen Briefmarke verbirgt. Der Sammlerwert der digitalen Briefmarken ist je nach Design unterschiedlich, da einige weit verbreitet sind, andere jedoch eher selten. Das häufigste Motiv gibt es zum Beispiel ganze 65.000 Mal, während es vom seltensten gerade einmal 50 Stück gibt. "Die Briefmarke wird zum digitalen Sammlerobjekt. Damit sprechen wir nicht nur klassische, sondern auch kryptoaffine Sammlerinnen und Sammler an. Außerdem stoßen Krypto-Briefmarken auch über die Landesgrenzen hinaus auf Interesse und wir erreichen damit auch international interessierte "crypto collectibles"-Sammler.", so Dauner im Gespräch mit btc-echo.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: archy13 / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1159-0,0085
-0,75
Japanischer Yen128,5690-0,3210
-0,25
Pfundkurs0,8337-0,0017
-0,20
Schweizer Franken1,0385-0,0002
-0,02
Russischer Rubel87,7900-1,0885
-1,22
Bitcoin32911,7500124,2891
0,38
Chinesischer Yuan7,10660,0003
0,00

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: DAX im Minus -- Deutsche Bank mit Milliardengewinn -- Tesla 2021 mit Rekordgewinn -- Software AG, Sartorius, SAP, Moderna, Evergrande, Intel, Samsung im Fokus

ABB baut mit US-Zukauf Elektro-Mobilitätsgeschäft aus. Essilor-Aktie kommt für BHP in Stoxx 50. UniCredit und Gewerkschaften vereinbaren freiwilligen Stellenabbau. Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht. Türkische Notenbank erwartet viel höhere Inflation. Hohes JPMorgan-Kursziel lockt Anleger in RWE. STMicro erwartet Umsatzsprung im neuen Jahr.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln