03.09.2021 22:30

Poly Network: Nach dem Kryptowährungsdiebstahl wird dem Hacker ein Job angeboten

Kryptowährung: Poly Network: Nach dem Kryptowährungsdiebstahl wird dem Hacker ein Job angeboten | Nachricht | finanzen.net
Kryptowährung
Folgen
Nach dem bisher größten Kryptowährungsdiebstahl aller Zeiten gibt es gute Nachrichten. Die Coins wurden vollständig zurückgegeben. Zusätzlich wurden dem Hacker eine Belohnung und ein Job angeboten.
Werbung
• Hacker erbeutete bei Angriff auf Poly Network Coins im Wert von mehr als 600 Millionen Dollar
• Die Coins wurden vollständig zurückgegeben
• Dem Hacker wurden eine Belohnung in Höhe von 500.000 Dollar und ein Job als Sicherheitsberater von Poly Network angeboten

Wie sicher sind meine Coins? Diese Frage stellen sich wohlmöglich viele Menschen nach dem bisher größten Kryptowährungsdiebstahl aller Zeiten. Wie berichtet, haben Hacker bei einem Angriff auf Poly Network, einer Kryptowährungsplattform, mehr als 600 Millionen Dollar entwendet. Wie Poly Network jetzt in einer Pressemitteilung berichtet, konnten allerdings nach einem aufwendigen Prozess alle Tokens wiedergewonnen werden.

Hacker gab zuerst nur einen Teil der Coins zurück

Poly Network bezeichnet den Täter auf Twitter als "Mr. White Hat". Laut Berichten der Tagesschau werden hiermit in der Sicherheitsbranche gutartige Hacker bezeichnet. Auf diesen Fakt haben nach Angaben von Tom Robinson, Mitbegründer von Elliptic, Spuren hingewiesen, die in den öffentlich einsehbaren Überweisungen des Hackers entdeckt wurden. So veröffentlichte der Experte für Blockchain-Analyse und Compliance auf Twitter eine dreiseitige Frage-Antwort-Runde, die der Hacker herausgab. "Mr. White Hat" teilte darin mit, dass er kein großes Interesse an dem Geld habe und stets geplant habe, die Beträge zurückzugeben.

Gesagt, getan - allerdings hielt der Hacker laut einem Pressebericht von Poly Network zuerst einen großen Teil der digitalen Coins zurück. Diese waren auf einem Konto gesperrt. Um Zugang zu erhalten, waren Passwörter von Poly Network und dem Hacker erforderlich.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Vermögenswerte wurden wiederhergestellt

Um den Hacker-Angriff möglichst transparent aufzuarbeiten, hat Poly Network eine Roadmap mit verschiedenen Phasen entwickelt. Nachdem der Hacker alle Coins zurückgegeben hatte, konnte laut dem Unternehmen die Phase der Wiederherstellung der Vermögenswerte abgeschlossen werden. In der finalen Phase sollen die Kunden nun wieder die volle Kontrolle über ihre Coins bekommen. Dem ehrlichen Hacker "Mr. White Hat" wurde zudem ein sogenannter Bug Bounty in Höhe von 500.000 Dollar sowie ein Job als Sicherheitsberater angeboten. Ein Bug Bounty ist eine Prämierung für gemeldete Fehler in Programmen und Anwendungen. Zudem möchte Poly Network ein Programm starten, dass White-Hat Organisationen und Sicherheitsagenturen dazu ermutigt, "sich an der Gewährleistung der funktionalen Kernsicherheit im Poly Network zu beteiligen", so das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Tim Adler / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: r.classen / Shutterstock.com

Nachrichten zu Twitter

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Twitter

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2021Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
21.07.2020Twitter HoldDeutsche Bank AG
20.07.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
10.02.2021Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
16.12.2020Twitter overweightJP Morgan Chase & Co.
20.07.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
01.05.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
03.04.2020Twitter buyGoldman Sachs Group Inc.
21.07.2020Twitter HoldDeutsche Bank AG
07.02.2020Twitter HoldJefferies & Company Inc.
03.02.2020Twitter Sector PerformRBC Capital Markets
17.01.2020Twitter NeutralUBS AG
24.10.2019Twitter NeutralGoldman Sachs Group Inc.
13.09.2021Twitter SellGoldman Sachs Group Inc.
26.10.2018Twitter UnderweightBarclays Capital
27.07.2018Twitter SellPivotal Research Group
11.07.2018Twitter ReduceNomura
02.04.2018Twitter SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Twitter nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Die Europäische Zentralbank will an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten, obwohl in vielen Ländern Europas die Inflation anzieht. Doch wie lange kann sie diesen Kurs beibehalten? Chefvolkswirt Dr. Jörg Krämer wirft im Online-Seminar heute ab 18 Uhr einen Blick auf die Finanzmärkte.
Jetzt noch schnell reinklicken!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,17330,0004
0,03
Japanischer Yen128,1700-0,1700
-0,13
Pfundkurs0,85930,0003
0,03
Schweizer Franken1,0835-0,0048
-0,44
Russischer Rubel85,9075-0,3070
-0,36
Bitcoin36431,9492-171,3125
-0,47
Chinesischer Yuan7,58980,0054
0,07

Heute im Fokus

Erholung an der Wall Street -- DAX mit kräftigem Plus -- Universal Music mit starkem Börsengang -- Aurora Cannabis verschiebt Bilanzvorlage -- Shell, Lufthansa, BMW und Mercedes im Fokus

Apple will wohl iPhones zur Erkennung von Depressionen einsetzen. GEA vor Verkauf des Kälteanlagengeschäfts in Frankreich. AstraZeneca investiert in Produktionsanlage in Dublin. Siemens Energy an Auftrag für Greenlink-Seekabel beteiligt. Cosco steigt als Partner bei HHLA-Terminal Tollerort ein. Vonovia rüstet 30.000 Dächer mit Photovoltaik-Anlagen aus.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln