28.11.2017 09:25

Kursziel: 11.800 Dollar: Analyst zieht Warnung vor Bitcoin zurück

Nach anhaltender Rally: Kursziel: 11.800 Dollar: Analyst zieht Warnung vor Bitcoin zurück | Nachricht | finanzen.net
Nach anhaltender Rally
Folgen
Eigentlich ist Tom Lee, Stratege bei Fundstrat, ein Bitcoin-Bulle. Anfang des Monats wurde dem Experten der massive Kursanstieg aber zu heiß. Jetzt scheint er sein Vertrauen in die Kryptowährung wiedergefunden zu haben.
Werbung
Für den Geschäftsführer von Fundstrat Global Advisors war die Digitalwährung Bitcoin stets ein Kauf.

Anzeige

So einfach ist es, in Bitcoin zu investieren!
» Lesen Sie unsere Schritt für Schritt Anleitung

Vom Bullen zum Pessimisten ...

Mit einem Kursziel von 6.000 US-Dollar war der Experte einer der optimistischsten Befürworter der größten Kryptowährung. Doch zu Beginn dieses Monats übersprang der digitale Token das Kursziel von Tom Lee, was seiner Einschätzung nach erst Mitte kommenden Jahres hätte passieren sollen. Die Ereignisse veranlassten den Experten dazu, Anleger zur Vorsicht zu mahnen.

... und zurück

Doch nachdem der Bitcoin - entgegen zahlreicher Stimmen aus Wirtschaft und Politik - seitdem keinen Crash hingelegt hat, wird auch der Fundstrat-Geschäftsführer wieder mutiger und gibt Anlegern für Bitcoin-Investments inzwischen wieder grünes Licht.

Sein Kursziel hob er angesichts des Rallymodus, in dem sich die Kryptowährung befindet, massiv an: Bis 2018 sieht Lee beim Bitcoin nun Luft bis auf 11.500 US-Dollar. Damit traut er der Digitalwährung nun ein doppelt so hohes Kursniveau zu, wie bisher.

Spekulanten raus?

Zur Begründung für die nun nochmals deutlich optimistischere Einschätzung von Bitcoin nennt Tom Lee den kurzzeitigen Einbruch der Digitalwährung auf 5.600 US-Dollar, dem ein Erholungskurs folgte. "Der Einbruch auf 5.600 Dollar hat "schwache Hände" [spekulative Privatinvestoren, a.d.R.] entfernt, wir glauben nun nicht länger, dass Vorsicht angebracht ist", so Lee in einem Brief an Kunden.

Die Kursentwicklung von Bitcoin scheint dem Experten recht zu geben: Zum Wochenstart erreichte die Kryptowährung bei 9.733,54 US-Dollar ein neues Rekordhoch und nimmt nun den psychologisch wichtigen Kurs von 10.000 US-Dollar in Angriff.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Rob Wilson / Shutterstock.com, Adrian Today / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Wenn Sie neben den klassischen Anlagen wie ETFs oder Investmentfonds nach anderen Möglichkeiten suchen, werden Sie als Privatanleger schnell an Ihre Grenzen stoßen. Denn oft sind Alternative Anlagen nur für Großinvestoren zugänglich. Doch in unserem Online-Seminar heute um 18 Uhr lernen Sie, wie Sie trotzdem in diese investieren können.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,21400,0008
0,07
Japanischer Yen132,21000,1500
0,11
Pfundkurs0,85990,0006
0,07
Schweizer Franken1,09480,0011
0,10
Russischer Rubel90,0194-0,1681
-0,19
Bitcoin45596,6406-402,3398
-0,87
Chinesischer Yuan7,80730,0224
0,29

Heute im Fokus

DAX deutlich schwächer erwartet -- Asiens Börsen überwiegend in Rot -- thyssenkrupp hebt nach Gewinnsprung Prognose an -- E.ON steigert Gewinn -- K+S, Lufthansa, Nordex, Virgin Galactic im Fokus

Dürr setzt Erholung fort. Bilfinger startet mit Gewinn ins neue Jahr. JENOPTIK startet mit Gewinn ins neue Jahr. Ströer leidet weiter unter Pandemie. GEA startet besser ins Jahr als gedacht. Home24 wächst kräftig. Ceconomy leidet unter Lockdown. Bechtle wächst kräftig aber bleibt vorsichtig. United Internet und 1&1 Drillisch übertreffen Erwartungen. LEG Immobilien verdient mehr. Brenntag verdient im ersten Quartal überraschend weniger.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln