finanzen.net
18.10.2019 19:23
Bewerten
(0)

Unerwarteter Bitcoin-Wal schreckt Krypto-Anleger auf

Nach Kurseinbruch: Unerwarteter Bitcoin-Wal schreckt Krypto-Anleger auf | Nachricht | finanzen.net
Nach Kurseinbruch
Die Bitcoin-Commmunity geriet zum Wochenstart in helle Aufregung. Hintergrund war eine riesige Transaktion eines Bitcoin-Wals.
• Bitcoin-Wal sorgt für Aufregung
• Walbeobachter schlagen nicht Alarm
• Ängste unbegründet

Der Bitcoin hat im Laufe eines Monats rund 20 Prozent an Wert eingebüßt. Kein Wunder also, dass Krypto-Fans groß angelegte Bitcoin-Verkäufe genau im Auge behalten, sie befürchten nämlich, dass sogenannte Bitcoin-Wale den Kurs immens beeinflussen könnten.

Transaktion blieb beinahe unentdeckt

Nun wurden am Montagabend in einer einzigen Transaktion 107.848 Bitcoins bewegt, das entspricht einem Marktwert von rund 900 Millionen Dollar. Damit dürfte es sich um eine der gewichtigsten Transaktionen aller Zeiten handeln.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Doch nicht nur die Größe der Transaktion an sich ist erstaunlich. Erschreckend aus Sicht der Bitcoin-Commmunity ist auch, dass der Deal beinahe unbemerkt über die Bühne ging. Whale Alerts, ein Twitter-Service, der normalerweise über solche Mega-Deals berichtet, schlug dieses Mal keinen Alarm.

Bitcoin-Umschichtung

Stattdessen wurde der Wal von ByteTree entdeckt, einem Dienst, der das Gewicht und den Wert von Transaktionen verfolgt.

Kurz darauf berichtete "Crypto Monday" auch, wer der mysteriöse Wal ist: Demnach handelt es sich um die britische Bitcoin Exchange Plattform Bitstamp, die einfach nur eine einfache Umschichtung der Cold Wallet auf ein Wallet von Xapo vorgenommen hat. Laut "Crypto Monday" sind die Bitcoins bereits weitergeflossen und dürften in einer der Cold-Wallet-Lösungen von Xapo gelandet sein.

Unbekannte Geldbewegungen in dieser Größenordnung lösen oft Besorgnis am Markt aus, denn sie werden manchmal mit Hacks oder Exploits in Verbindung gebracht. Daher ist es auch verwunderlich, dass auch Bitstamp selbst oder Xapo - ein kürzlich von Coinbase übernommes Hongkonger Unternehmen, das Krypto-Besitzern ein Wallet zur Aufbewahrung ihre Coins zur Verfügung stellt - keine offizielle Meldung zu dem auffälligen Transfer veröffentlichten.

Doch wie "Crypto Monday" betont, müssen sich Bitcoin-Besitzer aufgrund des Charakters der Transaktion keine Sorgen um ihr Wallet machen.

Sorgen Bitcoin-Wale wirklich für Volatilität?

Ohnehin wurde die Annahme, dass Bitcoin-Wale die Volatilität am Kryptomarkt erhöhen oder sogar auslösen, durch eine Studie von Chainalysis widerlegt. Überraschenderweise hat das Blockchain-Forschungsunternehmen herausgefunden, dass genau das Gegenteil der Fall sei, dass nämlich Bitcoin-Wale die Marktvolatilität reduzierten.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Lightboxx / Shutterstock.com, Bukhta Yurii / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1031-0,0001
-0,01
Japanischer Yen120,37000,0700
0,06
Pfundkurs0,8578-0,0002
-0,02
Schweizer Franken1,09650,0006
0,05
Russischer Rubel70,50450,0560
0,08
Bitcoin7940,680226,4502
0,33
Chinesischer Yuan7,7243-0,0100
-0,13

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866