22.04.2021 21:25

Investoren stecken so viel Geld in Kryptowährungen wie noch nie

Rekordinvestitionen: Investoren stecken so viel Geld in Kryptowährungen wie noch nie | Nachricht | finanzen.net
Rekordinvestitionen
Folgen
Investoren haben seit Beginn des Jahres so viel Geld in Kryptowährungen gesteckt wie noch nie. Auch dank des wachsenden Interesses von institutionellen Anlegern kann der Investitionszufluss stark ansteigen.
Werbung
• Investitionen in Kryptowährungen auf Rekordhoch
• Bitcoin weiterhin am beliebtesten
• vermehrt institutionelle Anleger

Kryptowährungen bei Investoren immer beliebter

Im ersten Quartal 2021 wurden 4,2 Milliarden US-Dollar in Kryptowährungen investiert, teilte der Vermögensverwalter Coinshares im März mit. Einen Teil zu diesem Rekordwert haben auch institutionelle Anleger beigetragen, die ebenfalls vermehrt in Bitcoin und Co. zu investieren beginnen. Im gesamtem Jahr 2020 seien insgesamt nur 6,7 Milliarden US-Dollar in Cyber-Devisen geflossen, was den Investitionsrekord des ersten Quartals 2021 nochmal verdeutlicht.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bitcoin bleibt die beliebteste Kryptowährung

Den größten Anteil der Investitionen macht weiterhin der Bitcoin aus. Mit einem Löwenanteil von 3,3 Milliarden US-Dollar steht er unangefochten auf Platz eins der beliebtesten Kryptowährungen. Auf Platz zwei landet Ethereum mit einem investierten Betrag von 731 Millionen US-Dollar. Das verwaltete Vermögen von Kryptowährungsfonds ist mittlerweile auf 55,8 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Privatanleger steigern Interesse der Behörden

Mit dem wachsenden Interesse von privaten Investoren und der steigenden Bedeutung von Kryptowährungen im Allgemeinen, wachse auch das Interesse von Behörden, sagte Analyst Jesse Cohen von Investing.com. Hierbei bleibe eine mögliche Prüfung und stärkere Regulation des Kryptomarktes das größte Hindernis für den weiteren Anstieg des Bitcoins und anderer Kryptowährungen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,2077-0,0074
-0,60
Japanischer Yen132,33000,3700
0,28
Pfundkurs0,85900,0000
-0,00
Schweizer Franken1,0970-0,0011
-0,10
Russischer Rubel90,13550,0422
0,05
Bitcoin45091,5313-1628,8398
-3,49
Chinesischer Yuan7,7966-0,0146
-0,19

Heute im Fokus

DAX schließt etwas fester -- Dow tiefrot -- Rekordkälte in Texas drückt RWE-Ergebnis -- Bayer startet gut ins neue Jahr -- Allianz mit starken Zahlen -- ProSiebenSat.1, Varta, Delivery Hero im Fokus

Geely-Tochter Volvo Cars will Börsengang in Stockholm wagen. Deutsche Börse-Chef Weimer: Haben noch operativen Spielraum. Auftragssprung für SLM Solutions. EU-Gericht kippt Kommissionsbeschluss zu Amazon-Steuernachzahlung. Merck erwartet 2021 Wachstum vor allem dank Beitrag von Life Science. LANXESS hebt Prognose für 2021 an. HHLA profitiert von Containertransport. US-Inflationsrate über 4-Prozent-Hürde.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Top-Rankings

Die größten Insolvenzen des Donald Trump
Diese Firmen fuhr Donald Trump gegen die Wand
Die wertvollsten Fußballer der Welt
Welche Spieler sind die teuersten aller Zeiten?
Diese Milliardäre haben keinen Schulabschluss
Damals haben sie die Schule abgebrochen und dennoch sind sie heute Milliardäre.

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln