finanzen.net
+++ Solidvest - die prämierte Online-Vermögensverwaltung der DJE Kapital AG mit bis zu 500 EUR Bonus. Zu den Experten. +++-w-
28.05.2019 19:31
Bewerten
(67)

Nouriel Roubini hält Krypto-Fans für Trottel: "Die meisten haben keine Ahnung"

Scharfe Kritik: Nouriel Roubini hält Krypto-Fans für Trottel: "Die meisten haben keine Ahnung" | Nachricht | finanzen.net
Scharfe Kritik
Crashprophet Nouriel Roubini gilt als einer der schärfsten Kritiker von Kryptowährungen. In einem Interview spricht er nun vielen Kryptofans Sachverstand ab.
"Krypto ist die Mutter und der Vater aller Blasen", ließ sich der US-Ökonom Nouriel Roubini kürzlich zitieren. Nun legte der bekennende Krypto-Skeptiker erneut nach.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bitcoin ist eine Blase

Im Gespräch mit dem CFA Institute, einer gemeinnützigen Organisation von Finanzanalysten, hat Roubini, der aufgrund seiner pessimistischen Markteinschätzung auch den Beinamen "Dr. Droom" trägt, abermals Kryptowährungen, aber auch Experten und Anleger aus diesem Bereich ins Visier genommen und stark kritisiert.

Dabei hat er seine Einschätzung, dass es sich bei der weltgrößten Kryptowährung Bitcoin um eine Blase handelt, einmal mehr untermauert. "Ich habe so viele historische Blasen untersucht. Ich schrieb ein ganzes Buch, Crisis Economics, über Blasen und ihr Platzen. Ich erkenne eine, wenn ich eine sehe", so der Experte. Erneut begründete Roubini seine Einschätzung mit der Ansicht, dass es sich bei Kryptowährungen nicht um wirkliche Währungen handeln würde. "Sie sind im Bezug auf Wertspeicherung nicht stabil". In der zweiten Jahreshälfte 2017 habe es Millionen von Menschen gegeben, "die von Finanzen oder Portfolioinvestments keine Ahnung hatten, aber aus Angst etwas zu verpassen, in Bitcoins und andere Shitcoins investiert haben" - bis die Blase schließlich geplatzt sei. Er selbst habe sich lautstark gegen "die Armee von Leuten ausgesprochen, die total wahnsinnig" gewesen seien, so Roubini weiter.

Krypto-Anleger ohne Ahnung

Und an seiner Einschätzung der Krypto-Community hat sich für Nouriel Roubini offenbar bis zum heutigen Tag wenig geändert. Tatsächlich spricht der Experte zahlreichen so genannten Krypto-Experten wirtschaftlichen Sachverstand ab. "Ich habe in meinem Leben noch nie Menschen gesehen, die auf der einen Seite so arrogant in ihren Ansichten sind, die absolute Eiferer und Fanatiker dieser neuen Anlageklasse, gleichzeitig aber vollkommen und völlig unwissend über grundlegende Wirtschaft, Finanzen, Geld, Bankwesen, Zentralbankwesen, Geldpolitik, erklärt "Dr. Doom". Diese Leute wollen alles, was mit Geld zu tun hat, neu erfinden, die meisten von ihnen seien aber aber komplett ahnungslos, zieht der Experte insbesondere über Sprecher und Teilnehmer von Krypto- und Blockchainkonferenzen vom Leder. Viele von ihnen seien Fanatiker, das "Verhältnis zwischen arrogant und ignorant" sei bei ihnen so ausgeprägt, wie er es noch nie zuvor gesehen habe.

Ihm selbst sei deutlich klar gewesen, dass die Bitcoin-Blase im Jahr 2017 habe platzen müssen, so Roubini weiter. Zu diesem Zeitpunkt seien zahlreiche Trottel, die Angst hatten, den Hype zu verpassen, auf den Zug aufgesprungen und Insider hätten dies mit Preisen von 20.000 US-Dollar ausgenutzt. "Millionen von Menschen haben damals ihr letztes Hemd verloren." Wenn man sieht, wie "diese Trottel-Investoren - in diesem Fall nenne ich sie die Einzelhandels-Trottel - in diese FOMO-Raserei geraten, dann wissen Sie, dass diese Blase gleich platzen wird", so Roubini weiter.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Vivien Killilea/Getty Images for Berggruen Inst., Dim Dimich / Shutterstock.com

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10160,0008
0,07
Japanischer Yen119,3940-0,3760
-0,31
Pfundkurs0,8551-0,0015
-0,17
Schweizer Franken1,0886-0,0009
-0,08
Russischer Rubel70,5610-0,2400
-0,34
Bitcoin7861,2900-115,1602
-1,44
Chinesischer Yuan7,73520,0039
0,05

Heute im Fokus

DAX beendet Handel schwächer -- Allianz kann Tochter in China gründen -- RWE hebt Prognose an -- K+S mit Gewinnwarnung -- Merck, Daimler, Henkel, Wirecard, CANCOM, DWS im Fokus

Chiles Peso auf Rekordtief. BMW intensiviert Forschung zu Batteriezellen. Koalition will Zugang zu Apple-Chip für mobiles Bezahlen erzwingen. Thermo Fisher erwägt anscheinend Übernahme von QIAGEN. Hauptaktionär von CTS Eventim verkauft Aktienpaket. Versicherer Zurich setzt sich ehrgeizigere Ziele. Deutsche Bank erhält grünes Licht für Deal mit BNP Paribas.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
K+S AGKSAG88
Plug Power Inc.A1JA81
CommerzbankCBK100