finanzen.net
21.04.2019 17:30
Bewerten
(0)

Wette auf Erdöl: Angemessenes Niveau

Euro am Sonntag-Rohstoffe: Wette auf Erdöl: Angemessenes Niveau | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Rohstoffe
DRUCKEN
Der Ölpreis ist 2019 bislang stark gestiegen. Sofern es in Libyen keine Produktionsausfälle gibt, dürften die Notierungen erst einmal Halt machen.
€uro am Sonntag
von Christoph Platt, Euro am Sonntag

So etwas nennt man einen gelungenen Einstand: Bei der Emission seiner ersten Anleihe hat der saudische Ölkonzern Saudi Aramco zwölf Milliarden Dollar eingesammelt. Und es hätte viel mehr sein können. Über 100 Milliarden Dollar wurden nachgefragt - die Anleger rissen dem Staatsunternehmen die Zinspapiere aus den Händen. Wenige Tage zuvor hatte Saudi Aramco erstmals einen Blick in die Bilanz gewährt. Der Gewinn lag 2018 bei 111 Milliarden Dollar, kein Unternehmen weltweit verdiente mehr.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.


Setzt der Ölpreis seine Aufwärtsbewegung der vergangenen Monate fort, könnte Saudi Aramco 2019 noch mehr verdienen. Seit Jahresbeginn hat die Sorte Brent um rund 30 Prozent zugelegt und notiert seit einigen Tagen wieder über 70 Dollar. Die Nordseesorte verzeichnete im ersten Quartal den stärksten Jahresauftakt seit 2005.


Ein Teil des Preisanstiegs ist laut Commerzbank zwar als Gegenbewegung auf die starken Verluste im vierten Quartal 2018 aufzufassen, als Brent 35 Prozent verlor. Ein nicht unerheblicher Teil sei aber den Produktionskürzungen der OPEC-Länder zu verdanken, die damit den Preis festigen wollen. Diese produzierten im März nochmals deutlich weniger Rohöl als im Februar.

In den vergangenen Tagen hatten außerdem Sorgen um eine militärische ­Eskalation in Libyen den Ölpreis nach oben getrieben. Dort rücken Rebellen der LNA (Libyan National Army) auf die Hauptstadt Tripolis vor. Neuerliche Produktionsausfälle sind denkbar.


Sollte es nicht dazu kommen, ist ein weiterer Anstieg der Notierungen allerdings unwahrscheinlich. Russlands Präsident Putin betonte am Dienstag, dass man keinen unkontrollierten Ölpreisanstieg haben wolle. Das aktuelle Preisniveau bezeichnete er als angemessen. Am Montag hatte ein russischer Offizieller sogar eine mögliche Ausweitung der Produktion ins Spiel gebracht.

Zudem hatte in Saudi-Arabien der Energieminister angedeutet, die über das Ziel hinausgehenden Produktionskürzungen zurückzunehmen. Das Land hatte die in der OPEC vereinbarten Beschränkungen in den vergangenen Monaten übererfüllt. Darüber hinaus erhöhte die US-Energiebehörde EIA ihre Prognose für die US-Ölproduktion.

Die einzelnen Faktoren sprechen für die kommenden Monate weder für einen starken Anstieg noch für einen Einbruch des Ölpreises. Anleger können daran mit einem Capped-Bonus-Zertifikat verdienen (ISIN: DE 000 PX1 MV7 8). Sollte die Sorte Brent bis 28. Oktober niemals unter 50 Dollar notieren, erhalten sie am 1. November eine Rendite von 4,1 Prozent. Wird diese Barriere dagegen berührt, wandelt sich das Papier in ein Zertifikat, das dem Ölpreis bis maximal 75 Dollar exakt folgt.







__________________________
Bildquellen: iurii / Shutterstock.com, ssuaphotos / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.273,804,65
0,37%
Kupferpreis5.964,85-19,90
-0,33%
Ölpreis (WTI)63,02-0,16
-0,25%
Silberpreis14,450,00
0,00%
Super Benzin1,510,01
0,93%
Weizenpreis176,250,25
0,14%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Handel endet grün -- Morgan Stanley setzt Tesla unter Druck -- Ceconomy: Umbaukosten belasten -- Daimler will bei Verwaltung sparen -- EVOTEC, LEONI, Siemens im Fokus

Pfund gewinnt stark nach Spekulationen über zweites Referendum. thyssenkrupp-Aufsichtsrat genehmigt Neuausrichtung einstimmig. Restaurantkette von Starkoch Jamie Oliver ist insolvent. adidas-Aktie geht nach kurzer Pause wieder auf Rekordjagd. OECD senkt globale Wachstumsprognose.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Huawei TechnologiesHWEI11
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Amazon906866
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
EVOTEC SE566480
Allianz840400