12.12.2017 14:55

Gold: Gestiegener Goldappetit in China

Gold und Rohöl: Gold: Gestiegener Goldappetit in China | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Folgen
Nach dem markanten Kursrutsch des Goldpreises kam an der Shanghai Gold Exchange in den vergangenen Tagen erhebliches Kaufinteresse auf.
Werbung
von Jörg Bernhard

Dies machte sich vor allem bei den besonders liquide gehandelten Ein-Kilogramm-Barren bemerkbar. Deren Tagesumsätze schwankten seit vergangenem Mittwoch zwischen 22.000 und 31.000 kg. In der Woche zuvor wurden pro Tag im Durchschnitt lediglich 16.300 kg gehandelt. Dieses Verhaltensmuster gab es in der Vergangenheit häufiger zu beobachten. Mit sinkendem Goldpreis erwachte im Reich der Mitte häufig der Appetit auf Gold. Besser als erwartete Konjunkturdaten dürften dabei eine wichtige Rolle gespielt haben, schließlich wird das gelbe Edelmetall in Asien weniger als Krisenschutz, sondern vor allem als Statussymbol gesehen. Viel Gold landet daher vor allem in der Schmuckbranche und weniger in physisch hinterlegten ETFs, was die in der vergangenen Woche veröffentlichten rückläufigen November-Zahlen des World Gold Council eindrucksvoll belegt haben.

Am Dienstagnachmittag zeigte sich der Goldpreis mit relativ stabilen Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Februar) um 1,90 auf 1.245,00 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
Hinweis zu Plus500: 74% der Privatanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). Plus500CY Ltd ist autorisiert und reguliert durch CySEC (#250/14).

Rohöl: Höchster Stand seit Mitte 2015

Wegen des Ausfalls einer wichtigen Nordsee-Pipeline kletterte der Future auf Brent erstmals seit Juni 2015 über die Marke von 65 Dollar. Mit großer Spannung warten die Akteure an den Energiemärkten nun auf den anstehenden Wochenbericht des American Petroleum Institute (Dienstagabend) bzw. der US-Energiebehörde EIA (Mittwochnachmittag). Laut einer von der Nachrichtenagentur Reuters veröffentlichten Umfrage unter Analysten sollen sich die gelagerten Ölmengen auf Wochensicht um 3,8 Millionen Barrel reduziert haben. Dies wäre dann das vierte Minus in Folge.

Am Dienstagnachmittag präsentierte sich der Ölpreis mit höheren Notierungen. Bis gegen 14.45 Uhr (MEZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Kontrakt (Januar) um 0,38 auf 58,37 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Februar) um 0,60 auf 65,29 Dollar anzog.

Bildquellen: ded pixto / Shutterstock.com, Sebastian Duda / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.778,43-4,92
-0,28%
Kupferpreis9.512,15-7,70
-0,08%
Ölpreis (WTI)69,893,63
5,48%
Silberpreis22,280,27
1,22%
Super Benzin1,61-0,00
-0,12%
Weizenpreis279,50-4,00
-1,41%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX kräftig im Plus -- US-Börsen grün -- Behörde verbietet Delivery Hero Saudi-Arabien-Zukauf -- Saint-Gobain will GCP Applied Technologies übernehmen -- Tesla, Telekom, Airbus, Deutsche Bank im Fokus

AstraZeneca erwägt womöglich Börsengang der Impfstoffsparte. Bewegung im Ringen um italienischen Telekomkonzern TIM - Gegenwind für KKR. Allianz erwirbt Anteil an Offshore-Windpark von BASF. Aufregung nach spektakulärem Bundesliga-Gipfel zwischen FC Bayern und BVB. Deutsche Wohnen kommt für zooplus in MDAX - Auch Änderungen in SDAX und TecDAX.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie hat sich Ihr Wertpapierdepot seit Jahresbeginn entwickelt?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln