19.07.2019 08:01

Gold: Neues Sechsjahreshoch bei über 1.450 Dollar markiert

Gold und Rohöl: Gold: Neues Sechsjahreshoch bei über 1.450 Dollar markiert | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
Folgen
Die wachsenden geopolitischen Spannungen zwischen dem Iran und den USA sowie die Aussicht auf eine US-Zinssenkung Ende des Monats haben den Goldpreis stimuliert.
Werbung
von Jörg Bernhard

Nachdem ein US-Kriegsschiff eine iranische Drohne in der Straße von Hormus abgeschossen hatte, überwand der Goldpreis die Marke von 1.450 Dollar und erzielte damit den höchsten Stand seit Mai 2013. Außerdem mahnte US-Notenbanker John Williams (New York Fed) mit Blick auf die aktuelle Geldpolitik zur Eile. Man sollte mit einer Zinssenkung nicht zu lange warten, um die niedrige Inflation und das nachlassende Wirtschaftswachstum zu bekämpfen. Für ein hohes Maß an Aufmerksamkeit dürfte als nächstes der für den Abend anberaumte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC (21.30 Uhr) sorgen, der den Marktakteuren wichtige Hinweise auf die Stimmung an den Terminmärkten liefert.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit steigenden Notierungen. Bis gegen 8.00 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 14,50 auf 1.442,60 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Verunsicherung deutlich gestiegen

Die jüngste militärische Eskalation im Nahen Osten führten an den Ölmärkten am gestrigen Donnerstag zu einer Achterbahn der Gefühle und einer Tradingrange von rund drei Dollar. Am Abend dürfte die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes mit ihrem Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten kommunizieren an den Ölmärkten für erhöhte Aufmerksamkeit sorgen. Sollte es hier zu überraschenden Entwicklungen kommen, dürfte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.



Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.50 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,57 auf 55,87 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,93 auf 62,86 Dollar anzog.


Bildquellen: Foto-Ruhrgebiet / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Bruchteil zurückgezahlt
Gläubiger von PIM Gold erhalten erstmals Geld zurück - jedoch bleibt ein hoher Verlust
Im September 2019 flog das Schneeballsystem von PIM Gold bei einer Razzia auf. Der hessische Goldhändler meldete im Anschluss Insolvenz an, zwei ehemalige Chefs müssen sich derzeit wegen Betrugs vor Gericht verantworteten. Die um insgesamt mehrere Millionen Euro geprellten Anleger gingen zunächst leer aus. Nun haben sie jedoch zumindest einen kleinen Bruchteil ihres Investments zurückerhalten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.710,220,36
0,02%
Kupferpreis9.266,0052,70
0,57%
Ölpreis (WTI)60,67-0,39
-0,64%
Silberpreis25,84-0,24
-0,91%
Super Benzin1,430,00
0,21%
Weizenpreis237,00-0,25
-0,11%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX gibt ab -- Börsen in Asien schließen tiefrot -- Vonovia übertrifft Gewinnerwartungen -- Evonik erfüllt Ziele -- Lufthansa schreibt geringeren Verlust als erwartet -- Uniper, ams, pbb im Fokus

Siemens Energy ersetzt Beiersdorf am 22. März im DAX. Knorr-Bremse peilt 2021 wieder Umsatzplus an. Vivendi kommt robust durch die Corona-Krise. US-Notenbank: Moderates Wachstum der US-Wirtschaft. Daimler-Vorstand Seeger soll in AR. Uniper bei EBIT und Nettoergebnis 2020 am oberen Ende der Spanne. Merck weitet operative Marge aus und erhöht Dividende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln