17.03.2018 15:00
Bewerten
(1)

COT-Report: Gold - Große Terminspekulanten verkaufen massiv

Goldpreis im Fokus: COT-Report: Gold - Große Terminspekulanten verkaufen massiv | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis im Fokus
DRUCKEN
Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der US-Aufsichtsbehörde CFTC war von erhöhtem Verkaufsinteresse unter Großspekulanten gekennzeichnet.
von Jörg Bernhard

Beim allgemeinen Interesse an Gold-Futures war hingegen ein kräftiges Plus registriert worden. So erhöhte sich die Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) in der Woche zum 13. März von 508.100 auf 526.762 Kontrakte (+3,7 Prozent). Beim Optimismus der spekulativen Marktakteure, ablesbar an der kumulierten Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) großer und kleiner Terminspekulanten, war hingegen ein markanter Rückgang registriert worden. Dieser reduzierte sich nämlich von 204.903 auf 188.810 Kontrakte (-8,6 Prozent). Im Detail war unter den großen Terminspekulanten (Non-Commercials) ein Rückgang der Netto-Long-Position von 183.823 auf 167.948 Futures (-8,7 Prozent) registriert worden, während bei Kleinspekulanten (Non-Reportables) ein leichtes Minus von 21.080 auf 20.862 Kontrakte (-1,0 Prozent) zu Buche schlug.
Anzeige, Capital at risk
ÖL, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 152) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 15.200 Euro Kapital zu profitieren! Jetzt Bonus sichern.
Jetzt informieren

Nervöses Auf und Ab vor Fed-Sitzung

In der vergangenen Handelswoche präsentierte sich der Goldpreis ohne eindeutige Richtung. Erhöhte Spannung kam vor allem wegen der Charttechnik auf, schließlich testete das gelbe Edelmetall mehrfach die im Bereich von 1.317 Dollar verlaufende Unterstützungszone und verletzte diese vor dem Wochenende leicht. Im Wochenverlauf veröffentlichte Inflationsdaten lassen den Schluss zu, dass die Geldentwertung jenseits des Atlantiks problematischer erscheint als die europäische. Überraschend unaufgeregt reagierte allerdings der Krisenschutz auf die den Konflikt Russlands mit Großbritannien und den USA. Sowohl die britische als auch die US-Regierung haben im Wochenverlauf Sanktionen gegen Russland beschlossen. Noch hat die wenig erfreuliche Entwicklung keine Flucht in Gold ausgelöst.


Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, Brian A. Jackson / Shutterstock.com, Worldpics / Shutterstock.com, Brian A Jackson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • ?
Business Insider
Investoren: Bitcoin könnte Gold als ultimative Geldanlage vom Thron stoßen
Bitcoin kratzt an der 9.000-Dollar-Marke. Bis vor ein paar Wochen sah das noch anders aus - die Kryptowährung konnte sich im ersten Quartal des Jahres bislang nicht wirklich vom Crash im Dezember erholen.
23.04.18
23.04.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.325,133,93
0,30%
Kupferpreis6.922,65-15,70
-0,23%
Ölpreis (WTI)69,040,12
0,17%
Silberpreis16,670,07
0,41%
Super Benzin1,38-0,01
-0,36%
Weizenpreis163,250,25
0,15%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,30
+0,1
5g Goldbarren191,47
+0,1
10g Goldbarren371,42
+0,1
1 Uz Goldbarren1.118,71
+0,1
Krügerrand1.128,43
+0,1
Maple Leaf1.128,43
+0,1
American Eagle1.136,54
+0,1
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX im Plus -- ifo-Index schwächer als erwartet -- SAP verdient operativ deutlich mehr -- Google-Mutter Alphabet mit kräftigem Gewinnplus -- Opel-Eigner PSA verkauft mehr als eine Million Autos

SK hynix enttäuscht mit seinem Quartalsumsatz. Lkw-Bauer Volvo verdient zum Jahresstart mehr. PUMA kommt gut aus den Startblöcken. Sartorius bleibt hinter Erwartungen zurück. Euro fällt zeitweise auf tiefsten Stand seit Anfang März. Santander steigert Gewinn um 10 Prozent. Britisches Startup bläst zum Angriff auf Tesla.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Procter & Gamble – derzeit einer der Top-Value-Titel in den USA

In der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins befindet sich die Aktie von Procter & Gamble in der Rangliste „Joels Zauberformel“ auf Platz 13 der 2.000 größten US-Aktien. Grund genug für uns, um über den Konsumgütergiganten zu berichten.
Weiterlesen!

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 15: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Mit Andrea Nahles wurde erstmals eine Frau zur Parteivorsitzenden der SPD gewählt. Glauben Sie, dass Nahles die Richtige ist, um die Partei aus der Krise zu führen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Siemens Healthineers AGSHL100
Daimler AG710000
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
METRO (St.)BFB001
Facebook Inc.A1JWVX
RWE AG St.703712
EVOTEC AG566480