16.12.2017 15:00
Bewerten
(3)

Gold: Ausverkauf an den Terminmärkten beschleunigt sich

Goldpreis im Fokus: Gold: Ausverkauf an den Terminmärkten beschleunigt sich | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis im Fokus
DRUCKEN
Mit dem am Freitagabend veröffentlichten Stimmungsbericht der US-Aufsichtsbehörde CFTC wurde einmal mehr offensichtlich, dass an der Terminbörse Comex erheblicher Verkaufsdruck herrscht.
von Jörg Bernhard

Die Commodity Exchange (Comex) gilt bekanntlich als wichtigste Terminbörse für Futures und Optionen auf Gold. Deren Einfluss auf die Entwicklung ist aufgrund des hohen Marktvolumens enorm, schließlich repräsentiert ein Kontrakt den Gegenwert von 100 Feinunzen Gold. Wichtig zu wissen: Wer einen Gold-Future kaufen oder verkaufen möchte, muss derzeit eine Sicherheitsleistung (Margin) in Höhe von aktuell 4.450 Dollar hinterlegen. Nach dem Eröffnen einer Long-Position (Short-Position) führt ein nachfolgender Goldpreisanstieg um zehn Dollar beim Terminspekulant zu Buchgewinnen (Buchverlusten) in Höhe von 1.000 Dollar. Läuft das gelbe Edelmetall jedoch in die "falsche" Richtung, entstehen Verluste, welche die Sicherheitsleistung komplett aufzehren und zu einer Nachschusspflicht bis hin zur Zwangsliquidierung der Position führen können.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop


Angesichts einer aktuellen Anzahl offener Kontrakte (Open Interest) in Höhe von über 446.000 Futures stellt dies - zumindest auf dem Papier - einen Goldberg von immerhin 1.390 Tonnen dar. Zur Erinnerung: Mitte September belief sich der Open Interest sogar auf über 580.000 Kontrakte. Seither hat sich die Begeisterung für Gold-Futures aber deutlich abgekühlt.

Optimismus der Großspekulanten auf Talfahrt

Mittlerweile kann man an den Terminmärkten seit fünf Wochen vor allem bei großen Terminspekulanten (Non-Commercials) eine gestiegene Verkaufsbereitschaft ausmachen. Diese drückte den Goldpreis im Dezember unter die 200-Tage-Linie und zeitweise sogar unter die Marke von 1.250 Dollar, den niedrigsten Wert seit vier Monaten. Die guten Aussichten hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung sowie die Partylaune an den internationalen Aktienmärkten inklusive der Feierexzesse beim Bitcoin, dürften dabei hauptverantwortlich gewesen sein.

So hat sich seit Mitte September die Netto-Long-Position (optimistische Markterwartung) der Großspekulanten von 254.800 auf 107.100 Futures (-58 Prozent) mehr als halbiert. Eine ähnliche Stimmungseintrübung dieser Gruppe von Marktakteuren gab es bis Mitte Juli schon einmal zu beobachten. Damals kollabierte der Optimismus sogar von fast 204.500 auf 60.100 Gold-Futures (-76,4 Prozent). Auch damals generierte der Goldpreis mit dem Rutsch unter seine langfristige 200-Tage-Linie ein charttechnisches Kaufsignal, was sich nachfolgend allerdings als "Bärenfalle" erwiesen hat.



Gegenwärtig stellt sich vor allem eine Frage: Kommt der Verkaufsdruck großer Terminspekulanten zum Erliegen oder fällt der Sell-off ähnlich heftig wie im Juni bzw. Juli dieses Jahres aus? Unter charttechnischen Aspekten mag man geneigt sein, Letzteres zu verneinen, da der Goldpreis trotz des starken Verkaufssignals (200-Tage-Linie!) mittlerweile zu einer markanten technischen Erholung angesetzt hat.
Bildquellen: Brian A. Jackson / Shutterstock.com, Lisa S. / Shutterstock.com, egon999 / Shutterstock.com, Worldpics / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: US-Haushaltssperre verpufft wirkungslos
Trotz eingetretener US-Haushaltssperre ging der Dollar auf Erholungskurs und verhinderte dadurch eine nennenswerte Verteuerung von Gold.
19.01.18
18.01.18

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.335,982,00
0,15%
Kupferpreis7.048,60-29,75
-0,42%
Ölpreis (WTI)63,660,09
0,14%
Silber17,050,04
0,21%
Super Benzin1,340,00
0,22%
Weizen156,001,00
0,65%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,38
+0,1
5g Goldbarren191,90
+0,2
10g Goldbarren372,27
+0,2
1 Uz Goldbarren1.121,32
+0,2
Krügerrand1.131,05
+0,2
Maple Leaf1.131,05
+0,2
American Eagle1.139,15
+0,2
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus --US-Shutdown beendet: Wall Street mit neuen Rekorden -- Steinhoff will weitere Anteile verkaufen -- Telekom hält an Dividendensteigerung fest -- Bitcoin im Fokus

Selbstfahrende Autos - Tesla verliert den Anschluss. Biotest-Aktie schnellt nach oben - Hürde für Übernahme genommen. K+S-Aktien erholen sich weiter. UBS-Gewinn bricht ein. Siltronic-Aktie klettert nach Konsolidierung auf Rekordhoch. Immobilienentwickler Instone Real Estate will an die Börse gehen. Wer künftig die Europäische Zentralbank führen könnte.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Bechtle - Der Favorit im IT-Segment!

Ein breit aufgestelltes, gut diversifiziertes Produkt- und Serviceangebot, eine solide Finanzbasis und ein gutes Gespür für chancenreiche Trends und wachstumsstarke Marktsegmente - diese Mischung ist das Erfolgsgeheimnis von Bechtle. Lesen Sie im aktuellen Anlegermagazin die ganze Story über Bechtle.
Kostenfrei registrieren und dabei sein!

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
KW 2: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Umfrage

Besitzen Sie Bitcoins oder eine andere Kryptowährung?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Steinhoff International N.V.A14XB9
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
Siemens AG723610
GeelyA0CACX
Allianz840400
E.ON SEENAG99