30.07.2021 07:51

Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit 200-Tage-Linie | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Nach dem gestrigen Tagesgewinn von 1,7 Prozent legte der Goldpreis im frühen Freitagshandel im Bereich der 200-Tage-Linie erst einmal eine Atempause ein.
Werbung
von Jörg Bernhard

In Deutschland haben sich die Konsumentenpreise im Juli von 2,3 auf 3,8 Prozent p.a. stärker als erwartet verteuert. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten war mit einer Inflation von 3,3 Prozent gerechnet worden. Rückenwind lieferten aber auch die enttäuschenden Daten vom US-Arbeitsmarkt. Die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe haben sich zwar von 424.000 auf 400.000 reduziert, fielen damit aber höher als die Analystenprognosen in Höhe von 380.000 aus. Dies bescherte dem weltgrößten Gold-ETF SPDR Gold Shares erstmals seit über einem Monat wieder Zuflüsse. Mit dessen gehaltener Goldmenge ging es nämlich von 1.025,64 auf 1.031,46 Tonnen deutlich bergauf. Am Nachmittag stehen mit den persönlichen Einnahmen und Ausgaben, dem Chicago-Einkaufsmanagerindex und dem von der Uni Michigan ermittelten Index zum Konsumentenvertrauen wichtige US-Konjunkturindikatoren zur Bekanntgabe an, die den Goldpreis vor dem Wochenende noch Impulse verleihen könnten.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit leicht nachgebenden Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 3,80 auf 1.827,40 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Negative Vorzeichen vor dem Wochenende

Weil die US-Arbeitsmarktdaten und das Wachstum der US-Wirtschaft schwächer als erwartet ausgefallen waren, tendiert der Ölpreis derzeit leicht nach unten. Trotz weltweit steigender Corona-Neuinfektionen gelten harte Lockdowns aber als relativ unwahrscheinlich. Am Abend wird die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten veröffentlichen und dadurch für erhöhte Aufmerksamkeit an den Ölmärkten sorgen. Bei Überraschungen dürfte sich dies auch auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit schwächeren Notierungen. Bis gegen 7.40 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,60 auf 73,02 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,65 auf 74,45 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Juri / Shutterstock.com, Netfalls - Remy Musser / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?
Goldpreis und Ölpreis
Goldpreis: Dritter Wochenverlust in Folge droht
Am gestrigen Donnerstag reagierten die Akteure an den Goldmärkten mit massiven Verkäufen auf die Statements bei der jüngsten Fed-Sitzung.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.750,346,85
0,39%
Kupferpreis9.284,3029,45
0,32%
Ölpreis (WTI)73,960,74
1,01%
Silberpreis22,43-0,09
-0,38%
Super Benzin1,58-0,01
-0,32%
Weizenpreis253,001,00
0,40%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln