20.07.2022 08:47

Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit Marke von 1.700 Dollar

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Auf Tuchfühlung mit Marke von 1.700 Dollar | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Am Morgen wurden die deutschen Produzentenpreise für den Monat Juni gemeldet. Mit 32,7 Prozent fielen diese niedriger als prognostiziert aus.
Werbung
von Jörg Bernhard

Nach sechs Allzeithochs in Folge, legten die Produzentenpreis nun erst einmal eine Atempause ein. Da vor allem die Energiepreise deutlich gestiegen sind, bleibt die Lage weiterhin angespannt. Die aktuellen, britischen Konsumenten- bzw. Produzentenpreise fielen hingegen höher als erwartet aus. Mit jährlichen Steigerungsraten in Höhe von 9,4 bzw. 24,0 Prozent scheint die Zeit für eine Entwarnung von der Inflationsfront weiterhin noch nicht reif zu sein. Die signifikante Dollarschwäche vermochte dem Goldpreis nicht in höhere Regionen verhelfen, weil von den US-Rentenmärkten tendenziell eher negative Nachrichten kamen. Hier gab es nämlich einen leichten Anstieg der Renditen zu vermelden - und der führt aufgrund der höheren Opportunitätskosten (Zinsverzicht) erfahrungsgemäß zu einer erhöhten Verkaufsbereitschaft bei Gold.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit rückläufigen Notierungen. Bis gegen 8.35 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 6,70 auf 1.704,00 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Nach API-Update schwächer

Der am Dienstagabend veröffentlichte Bericht des American Petroleum Institute ein Lagerplus in Höhe von 1,9 Millionen Barrel aus und fiel damit höher als erwartet aus. Neue Impulse könnte der fossile Energieträger am Nachmittag erfahren, wenn die US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr) ihren Wochenbericht zur Entwicklung der Lagerreserven und Produktionszahlen veröffentlichen wird. Derzeit wechseln sich an den Ölmärkten Sorgen um das Angebot bzw. die Nachfrage in schöner Regelmäßigkeit ab.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.35 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 1,40 auf 102,82 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 1,30 auf 106,05 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: adirekjob / Shutterstock.com, Brian A Jackson / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    +
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung
Werbung

Rohstoff Radar

powered by

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.712,48-3,58
-0,21%
Kupferpreis7.660,5064,90
0,85%
Ölpreis (WTI)88,00-0,06
-0,07%
Silberpreis20,49-0,24
-1,16%
Super Benzin1,890,01
0,59%
Weizenpreis348,75-3,50
-0,99%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Nervosität bleibt: Dow schwächer -- DAX im Minus -- Gamesa-Übernahme durch Siemens Energy kommt ins Stocken -- XXXLutz greift nach Home24 -- Porsche, Twitter, Lufthansa, BASF im Fokus

Peloton-Chef sieht Sanierung in Gefahr. Schwedische Staatsanwaltschaft sieht Sabotage-Verdacht bei Nord-Stream-Lecks erhärtet. Amazon ordert E-Vierzigtonner von Volvo - Volvo-Aktie profitiert. Volkswagen will offenbar China-Joint-Venture für Software gründen. Elektro-Postschiff in Berlin gestartet.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln