02.07.2021 07:42

Goldpreis: Jetzt wird es richtig spannend

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Jetzt wird es richtig spannend | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Seit zwei Wochen pendelt der Goldpreis um die Marke von 1.780 Dollar. Am Nachmittag könnte das gelbe Edelmetall aus dieser relativ lethargischen Marktphase ausbrechen.
Werbung
von Jörg Bernhard

Um 14.30 Uhr liefert nämlich das US-Arbeitsministerium seinen Bericht für den Monat Juni ab. In den vergangenen Tagen deuteten sowohl das API-Update als auch die wöchentlichen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe auf eine robuster als erwartete Wirtschaft hin. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten soll sich im vergangenen Monat die Arbeitslosenrate von 5,8 auf 5,7 Prozent reduziert haben und die Zahl neu geschaffener Stellen von 559.000 auf 700.000 gestiegen sein. Damit läge die Zahl der Beschäftigungsverhältnisse aber weiterhin um fast sieben Millionen unter dem Vor-Corona-Niveau (Februar 2020). Traditionell räumt die US-Notenbank Fed dem Arbeitsmarkt eine deutlich wichtigere Rolle als dem Ziel der Preisstabilität ein. Vor dem Wochenende herrscht somit ein hohes Maß an Spannung und eine starke Verunsicherung über die künftige Richtung des Goldpreises.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (August) um 1,60 auf 1.778,40 Dollar pro Feinunze.

Rohöl: Vor dem Wochenende stabil

Nachdem bekannt wurde, dass sich die OPEC+-Staaten auf ihrer gestrigen Konferenz nicht geeinigt haben und deshalb beschlossen haben, ihre Entscheidung auf den heutigen Freitag zu vertagen, tendierte der fossile Energieträger erst einmal seitwärts. Gegen 19.00 Uhr veröffentlicht die im Ölsektor tätige US-Dienstleistungsfirma Baker Hughes ihren Wochenbericht über die nordamerikanischen Bohraktivitäten und dürfte dadurch für eine erhöhte Aufmerksamkeit an den Energiemärkten sorgen. Je nach Tenor könnten diese sich dann auf die Handelstendenz der kommenden Woche auswirken.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) verteuerte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,02 auf 75,25 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,06 auf 75,78 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Sashkin / Shutterstock.com, Bulent camci / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?
Teurer Dreikampf
Bundestagswahl 2021: Was die Parteien bei Steuern, Rente, Wohnen und Aktien vorhaben
Was nach dem 26. September mit Ihrem Geld passiert, lesen Sie im großen €uro-am-Sonntag-Check. Die Wahlprogramme der Parteien zu Steuern, Renten, Wohnen und Aktien.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Werbung

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.748,87-1,47
-0,08%
Kupferpreis9.343,6059,30
0,64%
Ölpreis (WTI)74,540,58
0,78%
Silberpreis22,42-0,01
-0,05%
Super Benzin1,580,00
0,19%
Weizenpreis253,001,00
0,40%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln